Vorschau des Artikels

Hat man ein Recht auf sein Kindergeld?

Krissy hat uns zu dem Thema geschrieben: "Ich habe von ein paar Freunden gehört, dass man auf das Kindergeld auch Rechte hat. "
 
Wer hätte nicht gerne 184 € oder sogar 215 € Taschengeld im Monat?
Wohl jeder!

Es ist so: Die Eltern bekommen für ihre Kinder das Kindergeld: Jeweils 184 € für die ersten beiden Kinder, 190 für das dritte und 215 € für jedes weitere Kind. Aber warum ist das so? Das hat seinen Grund: Das Kindergeld ist als Unterstützung für die Eltern gedacht.
 
Die Pflichten deiner Eltern
Deine Eltern sind nicht dazu verpflichtet, Dir das Kindergeld auszuzahlen, solange Du minderjährig bist und noch zuhause lebst. Allerdings sind sie Dir gegenüber zum UnterhaltUnter Unterhalt versteht man all das, was eine Person an Geld, Pflege und ähnlichem braucht. Eltern sind verpflichtet für den Unterhalt ihrer Kinder zu sorgen, bis sie eine Ausbildung abgeschlossen haben, mit der sie einen Beruf ergreifen können. In bestimmten Fällen, können sie bei volljährigen Kindern davon befreit werden: Wenn sie zum Beispiel von ihrem Kind angegriffen oder schwer beleidigt werden, das Kind selbst daran Schuld ist, dass es nicht genug Geld zum Leben hat. Auch erwachsene Kinder müssen für die Eltern in verschiednen Fällen Unterhalt zahlen. verpflichtet, solange Du in der Erstausbildung/Studium bist und Dich nicht selbst versorgen kannst/selbst kein Einkommen hast. Das Kindergeld wird dem Unterhalt dann angerechnet. Nach dem Gesetz schulden die Eltern dem Kind nur eine (!) Ausbildung. Mit deren Abschluss hat das Kind dann die Möglichkeit sich seinen Lebensunterhalt selbst zu verdienen. Die Eltern haben damit ihre Pflicht getan.
 
Antrag auf Auzahlung
Wenn die Eltern - trotz bestehender Verpflichtung- keinen oder nur unregelmäßig Unterhalt leisten, kann die Familienkasse das Kindergeld auf Antrag des Kindes direkt an das Kind auszahlen. Die genaue Summe errechnet Dir zum Beispiel Deine örtliche Familienkasse. Es gibt auch Richtwerttabellen, z.B. die so genannte Düsseldorfer Tabelle (gültig für die alten Bundesländer) und die so genannte Berliner Tabelle (gültig für die neuen Bundesländer). Verdienen Deine Eltern nach der Düsseldorfer Tabelle beispielsweise 2100 €, hättest Du ab 18 Jahren einen Unterhaltsanspruch von ca. 537 €.
Übrigens: Entstehen dem Kind plötzlich nicht vorhergesehene Kosten, wie z. B. Krankheitskosten, Kosten wegen einer neu aufgetretenen Behinderung, Kosten für die Erstausstattung eines Säuglings, etc., dann müssen die Eltern diese Kosten anteilig (entsprechend ihrer jeweiligen Einkommen) übernehmen. Voraussetzung ist, dass die Kosten zur Zeit der Festsetzung nicht voraussehbar oder abschätzbar waren. So können z. B. auch die Kosten einer Klassenfahrt neben dem allgemeinen Unterhalt geltend gemacht werden. Zudem dürfen es keine regelmäßig anfallenden Kosten sein, die sind nämlich schon über den allgemeinen Unterhalt gedeckt.
 
Checkliste Kindergeld
Kindergeld gibt es:

  • ...für ein Kind bis zum vollendeten 25. Lebensjahr (verlängert um abgeleisteten Kriegs-/Ersatzdienst), das sich in Ausbildung befindet. Ob es sich um die erste oder zehnte Ausbildung handelt, spielt keine Rolle;
  • ...für ein Kind bis zum vollendeten 21. Lebensjahr, das arbeitsuchend gemeldet ist;
  • ...für ein Kind bis zum vollendeten 25. Lebensjahr, das ausbildungsplatzsuchend gemeldet is
  • ...für ein Kind bis zum vollendeten 25. Lebensjahr, das sich in der Übergangszeit zwischen zwei Ausbildungsabschnitten bis zur Dauer von 4 Monaten befindet (klassisch: Wartezeit zwischen Abitur und Studium);
  • ...für ein Kind, das ein Freiwilliges Soziales oder Ökologisches Jahr ableistet;
  • ...für ein Kind das aufgrund einer Behinderung nicht in der Lage ist, sich selbst zu unterhalten, vorausgesetzt, die Behinderung ist vor dem 25. Lebensjahr eingetreten (eine Tätigkeit in beschützenden Werkstätten spricht nicht dagegen).

Wenn du persönliche Fragen zum Thema Kindergeld hast, kannst du uns gerne eine E-Mail an redaktion@kindersache.de schreiben.


35 gute Bewertungen zum Artikel!
Deine Bewertung?

Eure Kommentare

Vorschau

Hallo, ich bin 18 und ich wollte fragen, ob ich mein Kindergeld beantragen darf. Und ob ich zuhause einfach dann schon ausziehen kann ohne, dass da Probleme kommen. Vom Jugendamt. Da ich ja noch keine Ausbildung habe und kein Geld habe. Und aber wenn ich es Kindergeld habe, würde ich bestimmt so über die Runden kommen. Mein Freund würde mich bis dahin unterstützen bis ich einen Ausbildungsplatz habe.

[Anmerkung der Redaktion: Hallo, zunächst müssen wir dich darauf hinweisen, dass wir keine rechtlichen Auskünfte geben können sondern nur Tipps und Anregungen. Nun zu deiner Frage: Das Kindergeld steht grundsätzlich deinen Eltern zu. Mit dem Kindergeld sollen sie für deinen UnterhaltUnter Unterhalt versteht man all das, was eine Person an Geld, Pflege und ähnlichem braucht. Eltern sind verpflichtet für den Unterhalt ihrer Kinder zu sorgen, bis sie eine Ausbildung abgeschlossen haben, mit der sie einen Beruf ergreifen können. In bestimmten Fällen, können sie bei volljährigen Kindern davon befreit werden: Wenn sie zum Beispiel von ihrem Kind angegriffen oder schwer beleidigt werden, das Kind selbst daran Schuld ist, dass es nicht genug Geld zum Leben hat. Auch erwachsene Kinder müssen für die Eltern in verschiednen Fällen Unterhalt zahlen., also Unterkunft, Verpflegung und so weiter, aufkommen. Sollten deine Eltern das nicht tun, kannst du einen Antrag bei der Familienkasse auf Auszahlung des Kindergeldes an dich stellen.Viele Grüße, dein ks-Team]

Vorschau

Hallo, ich habe von der Familienkasse doppelt Kindergeld bekommen, kann die Familenkasse einen Monat das Geld aussetzen lassen oder bekomm ich einen Brief wegen der Rückforderung?

[Anmerkung der Redaktion: Hallo, am besten klärst du das direkt mit der zuständigen Familienkasse, da solche Fälle unterschiedlich gehandhabt werden. Wenn du dort telefonisch niemanden erreichst, kannst du auch einfach eine Mail mit der Bitte um Klärung schicken. Viele Grüße, dein ks-Team]

Vorschau

Hallo, ich bin 16 Jahre alt und meine Eltern sind im Trennungsjahr. Mich würde interessieren ob ich evtl. Anspruch hätte auf mein Kindergeld z.b. in Form von Taschengeld da ich selbst viel selbst bezahlen muss, abgesehen von Rechnungen. Müssen meine Eltern mir ein gewisses Maß von Geld geben oder nicht?

[Anmerkung der Redaktion: Hallo, zunächst müssen wir darauf hinweisen, dass wir als Team von kindersache.de keine Rechtsauskunft erteilen dürfen sondern lediglich Anregungen geben können. Nun zu deiner Frage: Das Kindergeld bekommen deine Eltern, denn sie sollen es dazu verwenden für deinen UnterhaltUnter Unterhalt versteht man all das, was eine Person an Geld, Pflege und ähnlichem braucht. Eltern sind verpflichtet für den Unterhalt ihrer Kinder zu sorgen, bis sie eine Ausbildung abgeschlossen haben, mit der sie einen Beruf ergreifen können. In bestimmten Fällen, können sie bei volljährigen Kindern davon befreit werden: Wenn sie zum Beispiel von ihrem Kind angegriffen oder schwer beleidigt werden, das Kind selbst daran Schuld ist, dass es nicht genug Geld zum Leben hat. Auch erwachsene Kinder müssen für die Eltern in verschiednen Fällen Unterhalt zahlen. aufzukommen. Wenn Eltern gar nicht für das Kind aufkommen, kann das Kind einen Antrag auf das Kindergeld stellen. Deine Eltern sind auch nicht verpflichtet, dir ein gewisses Maß an Geld, also Taschengeld, zu geben. Aber wenn du das gerne möchtest, solltest du am besten mit deinen Eltern darüber sprechen und ihnen die Gründe dafür erklären. Du findest gute Begründungen für Taschengeld auch auf kindersache.de: http://www.kindersache.de/bereiche/deine-rechte/fragen-rechte-konkret/ar.... Viele Grüße, dein ks-Team]

Vorschau

Hallo, ich bin 18 Jahre alt & befinde mich gerade in einer schwierigen Lage. Habe deswegen auch meine Ausbildung beenden müssen und daheim ist einfach alles scheiße. Deshalb ziehe ich demnächst von daheim aus & erstmal zu meinem Freund. Ich habe aber dann kein Geld. Wie ist das? Habe ich die Möglichkeit, mein Kindergeld zu bekommen oder steht mir das gar nicht zu?

[Anmerkung der Redaktion: Hallo, es tut uns leid zu hören, dass es gerade schwierig bei dir ist. Mit dem Kindergeld ist es so: Das Kindergeld steht deinen Eltern zu, damit sie für deinen UnterhaltUnter Unterhalt versteht man all das, was eine Person an Geld, Pflege und ähnlichem braucht. Eltern sind verpflichtet für den Unterhalt ihrer Kinder zu sorgen, bis sie eine Ausbildung abgeschlossen haben, mit der sie einen Beruf ergreifen können. In bestimmten Fällen, können sie bei volljährigen Kindern davon befreit werden: Wenn sie zum Beispiel von ihrem Kind angegriffen oder schwer beleidigt werden, das Kind selbst daran Schuld ist, dass es nicht genug Geld zum Leben hat. Auch erwachsene Kinder müssen für die Eltern in verschiednen Fällen Unterhalt zahlen. aufkommen. Deine Eltern bekommen das Kindergeld bis du deine erste Ausbildung beendet hast und nicht länger als bis zur Vollendung deines 25. Lebensjahres. Wenn deine Eltern gar nicht für deinen Unterhalt aufkommen, hast du die Möglichkeit, einen Antrag bei der Familienkasse bei deiner Arbeitsagentur zu stellen, dass das Kindergeld an dich ausgezahlt wird. Viele Grüße, dein ks-Team]

Vorschau

Hallo, ich bin 18 und gerade in meiner Ausbildung. Da meine Mutter ArbeitslosengeldArbeitslose Menschen bekommen Arbeitslosengeld oder ALG II (sprich: Arbeitslosengeld zwei). Berechnet wird das Geld danach, wie viele Mitglieder in der Familie leben. Wer noch ein Vermögen besitzt, das über einem bestimmten Wert liegt (dem so genannten Freibetrag), der muss das erst aufbrauchen. Erst dann bekommr er Geld vom Staat. Wenn man einmal arbeitslos ist, muss man jeden Beruf annehmen. Auch dann, wenn er nichts mit dem Beruf zu tun hat, den man gelernt hat. II bezieht, bin ich die Alleinverdienerin im Haushalt. Jetzt ist meine Frage, ob ich Anrecht auf mein Kindergeld habe, da ich mehr als 3/4 meines Gehaltes an dem Jobcenter zahlen muss wegen dem UnterhaltUnter Unterhalt versteht man all das, was eine Person an Geld, Pflege und ähnlichem braucht. Eltern sind verpflichtet für den Unterhalt ihrer Kinder zu sorgen, bis sie eine Ausbildung abgeschlossen haben, mit der sie einen Beruf ergreifen können. In bestimmten Fällen, können sie bei volljährigen Kindern davon befreit werden: Wenn sie zum Beispiel von ihrem Kind angegriffen oder schwer beleidigt werden, das Kind selbst daran Schuld ist, dass es nicht genug Geld zum Leben hat. Auch erwachsene Kinder müssen für die Eltern in verschiednen Fällen Unterhalt zahlen. und ich nicht mit 100€ im Monat auskomme, wegen Fahrkarte etc. Kann ich mir mein Kindergeld auf meinen Konto überweisen lassen und weißt du auch ob man noch andere Leistungen beziehen kann? Ich bin in Berlin wohnhaft. Vielen Dank

[Anmerkung der Redaktion: Hallo, zunächst müssen wir darauf hinweisen, dass wir hier keine Rechtsauskunft erteilen dürfen. Zu deiner Frage: Generell ist das Kindergeld für die Eltern da, damit sie für deinen Unterhalt aufkommen können. Wenn sie das nicht tun oder das Geld dringend vom Kind zur Deckung der eigenen Lebenskosten benötigt wird, kann das Kindergeld auch direkt an das Kind gehen. Den Antrag dazu, musst du bei der Familienkasse der Arbeitsagentur stellen. Am besten rufst du dort vorher noch einmal an und lässt dir genau beschreiben, wie du vorgehen musst. Viele Grüße, dein ks-Team]

Vorschau

Hallo, ich habe eine Frage. Ich bin seit 2012 verheiratet und jetzt 24 Jahre alt. Ich war bis letztes Jahr August in einer Ausbildung und habe allerdings seitdem kein Kindergeld mehr erhalten weil es hieß, das verheiratete Kinder kein Kindergeld bekommen. Nun meine Frage, es gibt jetzt ein Gesetz wo auch verheiratete Kinder in Ausbildung Kindergeld bekommen. Allerdings habe ich sehr schlechten bzw. gar keinen Kontakt zu meinen Eltern und die würden mir das Geld nicht geben. Wie kann ich das Geld auf mein Konto nachzahlen lassen? Ohne, dass es in die Hände meiner Eltern gelangt weil sonst das Geld weg ist...

[Anmerkung der Redaktion: Hallo, zunächst müssen wir darauf hinweisen, dass wir hier keine Rechtsauskunft erteilen dürfen. Nun zu deiner Frage: Das Gesetz wurde im letzten Jahr dahingehend geändert, dass es auch für verheiratete Kinder unter 25 Jahren in der Ausbildung Kindergeld gibt. Allerdings ist es so, dass das Kindergeld deinen Eltern zusteht, nicht dir. Das Kindergeld müssen deine Eltern aber für deinen UnterhaltUnter Unterhalt versteht man all das, was eine Person an Geld, Pflege und ähnlichem braucht. Eltern sind verpflichtet für den Unterhalt ihrer Kinder zu sorgen, bis sie eine Ausbildung abgeschlossen haben, mit der sie einen Beruf ergreifen können. In bestimmten Fällen, können sie bei volljährigen Kindern davon befreit werden: Wenn sie zum Beispiel von ihrem Kind angegriffen oder schwer beleidigt werden, das Kind selbst daran Schuld ist, dass es nicht genug Geld zum Leben hat. Auch erwachsene Kinder müssen für die Eltern in verschiednen Fällen Unterhalt zahlen. verwenden. Wenn sie das nicht tun, kannst du bei der Familienkasse einen Antrag auf Auszahlung stellen. Wenn du noch weitere Fragen dazu hast, bitten wir dich, diese per E-Mail an uns zu schicken, da dies eine Kinderseite ist. Viele Grüße, dein ks-Team]

Vorschau

Ich bin 22 und mit meiner Ausbildung seit August fertig. Ich habe aber bis Januar gearbeitet bin aber zurzeit arbeitslos und wohne zurzeit wieder bei meinen Eltern. Die Frage ist, weil ich ja noch keine 25 bin: Steht mir Kindergeld noch zu?

[Anmerkung der Redaktion: Hallo, zunächst müssen wir darauf hinweisen, dass wir hier keine Rechtsauskunft erteilen dürfen. Jetzt zu deiner Frage: Das Kindergeld steht Eltern so lange zu, bis ihre Kinder ihre erste Ausbildung abgeschlossen haben so lange sie noch unter 25 Jahren sind. Wenn Kinder die Ausbildung abgeschlossen haben aber danach arbeitslos sind, bekommen Eltern das Kindergeld nur so lange das Kind noch unter 21 Jahre ist. Das ist bei dir ja nicht mehr der Fall. Deswegen steht deinen Eltern seit du die Ausbildung offiziell abgeschlossen hast das Kindergeld nicht mehr zu. Wenn du noch mehr Fragen hast, schicke uns doch bitte ein Mail, da das hier eine Seite für Kinder ist. Viele Grüße, dein ks-Team]

Vorschau

Hallo ich bin 17 Jahre im Juni werde ich 18. Ich habe Probleme zu Hause meine Eltern haben mich raus geschmissen und ich bin jetzt bei meinem Freund. Alles ist schon gemeldet bei Jugendamt usw. Wie soll ich das machen das Kindergeld auf mein Konto kommen? Weil ich brauch Geld für Essen usw. bitte helfen. Schnell wie es geht. Was brauch ich da zu? Ein Brief von Jugendamt oder was?

[Anmerkung der Redaktion: Hallo! Solange du noch unter 18 bist und dich nicht selbst versorgen kannst, sind deine Eltern für dich unterhaltspflichtig. Sie müssen also dafür Sorge tragen, dass du eine Unterkunft, Nahrung, Kleidung usw. hast. Wenn deine Eltern dich einfach raus geschmissen haben, dann müssen sie dir Geld für deinen UnterhaltUnter Unterhalt versteht man all das, was eine Person an Geld, Pflege und ähnlichem braucht. Eltern sind verpflichtet für den Unterhalt ihrer Kinder zu sorgen, bis sie eine Ausbildung abgeschlossen haben, mit der sie einen Beruf ergreifen können. In bestimmten Fällen, können sie bei volljährigen Kindern davon befreit werden: Wenn sie zum Beispiel von ihrem Kind angegriffen oder schwer beleidigt werden, das Kind selbst daran Schuld ist, dass es nicht genug Geld zum Leben hat. Auch erwachsene Kinder müssen für die Eltern in verschiednen Fällen Unterhalt zahlen. zur Verfügung stellen. Am besten einigt ihr euch auf einen monatlichen Betrag, den sie dir zukommen lassen. Sollten deine Etern sich weigern dies zu tun, wendest du dich am besten ans Jugendamt. Viele Grüße, dein ks-Team]

Vorschau

Hallo , ich bin 18 Jahre und zu meinem Freund in eine kleine Wohnung gezogen . Ich habe eine Lehre angefangen, die mir aber kein Spaß macht. Diese will ich kündigen und eventuell im September etwas neues machen. Muß die Kindergeldkasse mir das Geld auszahlen?

[Anmerkung der Redaktion: Hallo, zunächst müssen wir darauf hinweisen, dass wir hier keine Rechtsauskunft erteilen dürfen. Nun zu deiner Frage: Das Kindergeld steht grundsätzlich deinen Eltern zu, nicht dir. Sie sollen mit dem Geld für deinen UnterhaltUnter Unterhalt versteht man all das, was eine Person an Geld, Pflege und ähnlichem braucht. Eltern sind verpflichtet für den Unterhalt ihrer Kinder zu sorgen, bis sie eine Ausbildung abgeschlossen haben, mit der sie einen Beruf ergreifen können. In bestimmten Fällen, können sie bei volljährigen Kindern davon befreit werden: Wenn sie zum Beispiel von ihrem Kind angegriffen oder schwer beleidigt werden, das Kind selbst daran Schuld ist, dass es nicht genug Geld zum Leben hat. Auch erwachsene Kinder müssen für die Eltern in verschiednen Fällen Unterhalt zahlen., also Verpflegung, Unterkunft usw., aufkommen. Das gilt auch noch so lange du noch in der ersten Ausbildung bist. Du kannst nur dann einen Antrag auf Auszahlung des Kindergeldes an dich bei der Familienkasse stellen, wenn deine Eltern nicht für deinen Unterhalt aufkommen. Viele Grüße, dein ks-Team]

Vorschau

Hallo, ich werde bald 18 und wohne aber noch bei meinen Eltern. Diese sind damit einverstanden, dass ich das Geld ab jetzt auf mein Konto bekomme. Geht das?

[Anmerkung der Redaktion: Hallo! Ja, das geht. Am besten richten deine Eltern einen Dauerauftrag von ihrem auf dein Konto dafür ein. Ansonsten könnt ihr euch aber auch an die Familienkasse wenden und nachfragen, ob die Überweisung des Kindergeldbetrags direkt auf dein Konto erfolgen kann. Viele Grüße, dein ks-Team]

Dein Kommentar aufschreiben