Vorschau des Artikels

Hat man ein Recht auf sein Kindergeld?

Krissy hat uns zu dem Thema geschrieben: "Ich habe von ein paar Freunden gehört, dass man auf das Kindergeld auch Rechte hat. "

 

Wer hätte nicht gerne 184 € oder sogar 215 € Taschengeld im Monat?

Wohl jeder!

Es ist so: Die Eltern bekommen für ihre Kinder das Kindergeld: Jeweils 184 € für die ersten beiden Kinder, 190 für das dritte und 215 € für jedes weitere Kind. Aber warum ist das so? Das hat seinen Grund: Das Kindergeld ist als Unterstützung für die Eltern gedacht.

 

Die Pflichten deiner Eltern

Deine Eltern sind nicht dazu verpflichtet, Dir das Kindergeld auszuzahlen, solange Du minderjährig bist und noch zuhause lebst. Allerdings sind sie Dir gegenüber zum UnterhaltUnter Unterhalt versteht man all das, was eine Person an Geld, Pflege und ähnlichem braucht. Eltern sind verpflichtet für den Unterhalt ihrer Kinder zu sorgen, bis sie eine Ausbildung abgeschlossen haben, mit der sie einen Beruf ergreifen können. In bestimmten Fällen, können sie bei volljährigen Kindern davon befreit werden: Wenn sie zum Beispiel von ihrem Kind angegriffen oder schwer beleidigt werden, das Kind selbst daran Schuld ist, dass es nicht genug Geld zum Leben hat. Auch erwachsene Kinder müssen für die Eltern in verschiednen Fällen Unterhalt zahlen. verpflichtet, solange Du in der Erstausbildung/Studium bist und Dich nicht selbst versorgen kannst/selbst kein Einkommen hast. Das Kindergeld wird dem Unterhalt dann angerechnet. Nach dem Gesetz schulden die Eltern dem Kind nur eine (!) Ausbildung. Mit deren Abschluss hat das Kind dann die Möglichkeit sich seinen Lebensunterhalt selbst zu verdienen. Die Eltern haben damit ihre Pflicht getan.

 

Antrag auf Auszahlung

Wenn die Eltern - trotz bestehender Verpflichtung- keinen oder nur unregelmäßig Unterhalt leisten, kann die Familienkasse das Kindergeld auf Antrag des Kindes direkt an das Kind auszahlen. Die genaue Summe errechnet Dir zum Beispiel Deine örtliche Familienkasse. Es gibt auch Richtwerttabellen, z.B. die so genannte Düsseldorfer Tabelle (gültig für die alten Bundesländer) und die so genannte Berliner Tabelle (gültig für die neuen Bundesländer). Verdienen Deine Eltern nach der Düsseldorfer Tabelle beispielsweise 2100 €, hättest Du ab 18 Jahren einen Unterhaltsanspruch von ca. 537 €.

Übrigens: Entstehen dem Kind plötzlich nicht vorhergesehene Kosten, wie z. B. Krankheitskosten, Kosten wegen einer neu aufgetretenen Behinderung, Kosten für die Erstausstattung eines Säuglings, etc., dann müssen die Eltern diese Kosten anteilig (entsprechend ihrer jeweiligen Einkommen) übernehmen. Voraussetzung ist, dass die Kosten zur Zeit der Festsetzung nicht voraussehbar oder abschätzbar waren. So können z. B. auch die Kosten einer Klassenfahrt neben dem allgemeinen Unterhalt geltend gemacht werden. Zudem dürfen es keine regelmäßig anfallenden Kosten sein, die sind nämlich schon über den allgemeinen Unterhalt gedeckt.

 

Checkliste Kindergeld

Kindergeld gibt es:

  • ...für ein Kind bis zum vollendeten 25. Lebensjahr (verlängert um abgeleisteten Kriegs-/Ersatzdienst), das sich in Ausbildung befindet. Ob es sich um die erste oder zehnte Ausbildung handelt, spielt keine Rolle;
  • ...für ein Kind bis zum vollendeten 21. Lebensjahr, das arbeitsuchend gemeldet ist;
  • ...für ein Kind bis zum vollendeten 25. Lebensjahr, das ausbildungsplatzsuchend gemeldet is
  • ...für ein Kind bis zum vollendeten 25. Lebensjahr, das sich in der Übergangszeit zwischen zwei Ausbildungsabschnitten bis zur Dauer von 4 Monaten befindet (klassisch: Wartezeit zwischen Abitur und Studium);
  • ...für ein Kind, das ein Freiwilliges Soziales oder Ökologisches Jahr ableistet;
  • ...für ein Kind das aufgrund einer Behinderung nicht in der Lage ist, sich selbst zu unterhalten, vorausgesetzt, die Behinderung ist vor dem 25. Lebensjahr eingetreten (eine Tätigkeit in beschützenden Werkstätten spricht nicht dagegen).

Wenn du persönliche Fragen zum Thema Kindergeld hast, kannst du uns gerne über das Kontaktformular schreiben.

Hinweis an Erwachsene: Dies ist eine Seite für Kinder! Wir bitten Sie daher, von Kommentaren zu diesem Thema abzusehen. Für Ihre Fragen sind die örtlichen Familienkassen zuständig.

Liebe erwachsene Leser,
dies ist eine Seite speziell für Kinder. Wir bitten Sie daher von Kommentaren und Fragen abzusehen.
Vielen Dank, das kindersache-Team


110 gute Bewertungen zum Artikel!
Deine Bewertung?

Eure Kommentare

Vorschau

Hallo! Ich bin 17 Jahre alt und meine Eltern wollen mir anstatt 50 Euro Taschengeld mir mein kindergeld überweisen. Habe ich dadurch irgendwelche Nachteile? Muss ich mir mein essen (vegetarisch und deswegen immer eine "extrawurst") ab sofort selbst bezahlen? Genauso wie schulische Materialien, Lektüren etc? Habe ich Anspruch darauf,dass meine Eltern mir Lebensmittel und Materialien weiterhin bezahlen?

[Anmerkung der Redaktion: Hallo! Du solltest deine Eltern fragen, welche Konsequenzen das hat und was du fortan zu zahlen hast. Das Kindergeld ist dazu da, deine Eltern in ihrer Erziehung finanziell zu unterstützen. Wofür sie das Geld einsetzen, bleibt ihnen überlassen. Du solltest mit ihnen aushandeln, was du zahlen sollst und was nicht. Viele Grüße, dein ks-Team]

Vorschau

Hallo,ich bin 16 Jahre alt und wohne bei einer Pflege Familie. Im oktober ziehe ich aber in meine eigene Wohung und mache auch ab morgen eine Berufliche Maßnahme und bekomme jeden Monat dafür 216 Euro. Laut dem Jugendamt bekomme ich das Geld aber nicht,weil sie wohl das Geld einziehen werden und bekomme weiterhin mein Taschengeld,Bekleidungsgeld und dort wo ich wohnen werde jeden Tag 5,11 Euro für Verpflegung. Ist das überhaupt erlaubt das dass Jugendamt die 216 Euro einziehen darf,was ich mir selbst erarbeitet habe ? Und hab ich eigentlich Anspruch auf mein Kindergeld?

[Anmerkung der Redaktion: Hallo! Mit 16 hast du keinen Anspruch auf das Kindergeld. Den hat der Beziehungsberechtigte, in deinem Fall also das Jugendamt. Es ist auch gut möglich, dass dein Verdienst, wie auch das Kindergeld für deine Verpflegung benutzt wird. Das ist dann quasi dein Beitrag zur Miete und Verpflegung. Das Recht auf das Geld hast du nur, wenn du in eine eigene Wohnung ziehst, die nicht vom Jugendamt betreut wird. Viele Grüße, dein ks-Team]

Vorschau

Hallo. Ich bin 17 jahre alt habe große probleme daheim mit meinem stievbater und meiner mutter. Habe auch mit dem jugenamt zu tun. Ich fange diese woche meine Ausbildung an und würde mich gerne ummelden das ich bei meinem freund wohne der 18 ist. Ich schlafe swit 6monaten schon dauerhaft bei ihm und meine mutter hat alles an geld was ich bräuchte für sich behalten. Sie will mir dennoch die unterschrift nicht geben um mich umzumelden und meint das sie das kindergeld für sich und ihre privaten ausgaben braucht. Ich würde gerne wissen was es für mich für möglichkeiten gibt :) Danke

[Anmerkung der Redaktion: Hallo! Solange du nicht 18 bist, kann deine Mutter entscheiden, wo du wohnst. Außerdem steht das Kindergeld offiziell ihr zu, um dich zu versorgen, und nicht dir. Deswegen ist sie im Recht. Theoretisch müsstest du noch bis 18 bei ihr wohnen. Wenn das aber gar nicht geht, dann sprich noch einmal mit dem Jugendamt. Es gibt die Möglichkeit, dass sie dir ein Wohnmöglichkeit finden und für dich sorgen. Um unabhängig von deiner Mutter Geld zu haben, gibt es auch Stipendien, wie z.B. das Ausbildungsbafög. Sprich dazu mal mit dem Zuständigen bei deiner Ausbildung. Viele Grüße, dein ks-Team]

Vorschau

Hallo, Ich lucas 15 wohne bei meiner mutter und bekomme nichts.... Also mit nichts meine ich kein Geld, selbst wenn ich frage diskutierte meiner Mutter um den Brei. Ich bekomme nicht mal Taschengeld. Beispiel: Ich Frage meine Mutter nach 2€ damit ich mir was beim Bäcker kaufen kann, da sagt sie das ich mir butterbrot machen soll

[Anmerkung der Redaktion: Hallo! Deine Mutter ist nicht dazu verpflichtet, dir Taschengeld zu geben. Und sie hat schon Recht, dass es sparsamer ist, Essen von zuhause mitzubringen. Allerdings ist auch klar, dass du dir mal was gönnen möchtest. Vielleicht kannst du noch einmal mit ihr reden und ihr einigt euch auf einen anfangs sehr niedrigen Betrag. Ansonsten kannst du dir auch überlegen, dir einfach einen kleinen Nebenjob zu suchen. Viele Grüße, dein ks-Team]

Vorschau

Hallo , ich bin siebzehn jahre und wohne seit jahren mal hier und mal da weil meine mutter sich nicht um meine belange kümmert ! Allerdings bin ich polizeilich bei ihr gemelde ! Ich wohne jetzt seit neun Monaten bei den Eltern meiner Freundin und wollte das kindergeld von meiner mutter haben um wnigstens etwas geld zum täglichen leben beisteuern zu können ! Meine Mutter sagt nein weil ich bei ihr gemeldet bin ! Gibt es eine chance mein kindergeld zu bekommen ! Gruß Sebastian

[Anmerkung der Redaktion: Hallo Sebastian! Grundsätzlich steht das Kindergeld deinen Eltern zu, bis du 18 bist. Außerdem muss deine Mutter einverstanden sein, dass du woanders wohnst. Wenn sie das ist, dann steht dir UnterhaltUnter Unterhalt versteht man all das, was eine Person an Geld, Pflege und ähnlichem braucht. Eltern sind verpflichtet für den Unterhalt ihrer Kinder zu sorgen, bis sie eine Ausbildung abgeschlossen haben, mit der sie einen Beruf ergreifen können. In bestimmten Fällen, können sie bei volljährigen Kindern davon befreit werden: Wenn sie zum Beispiel von ihrem Kind angegriffen oder schwer beleidigt werden, das Kind selbst daran Schuld ist, dass es nicht genug Geld zum Leben hat. Auch erwachsene Kinder müssen für die Eltern in verschiednen Fällen Unterhalt zahlen. von deiner Mutter zu (den könnte sie dann teilweise mit dem Kindergeld bezahlen). Wenn sie damit allerdings nicht einverstanden ist, müsstest du theoretisch zu ihr zurückziehen, bis du 18 bist. Viele Grüße, dein ks-Team]

Vorschau

Hallo ich bin 17 und habe gerade mit meiner 2 Jährigen Ausbildung begonnen wo ich leider kein Geld verdiene. Ich lebe bei meiner Mutter jedoch bezahlt sie mir nichts. Z.B. Schulbücher (sie sagt sie habe keine Zettel bekommen wobei dies alles im InternetDas Internet besteht aus ganz vielen Computern. Diese sind mit Kabeln, meistens mit Telefonkabeln, untereinander verbunden. Da die Computer im Internet wie ein Netz mit Fäden und Knoten verbunden sind, nennt man das Ganze auch ein großes Netzwerk. Auf vielen Computern sind die Informationen und Programme gespeichert, mit denen du diese Seiten, das heißt diese Bilder und Texte sehen kannst. Im Internet kann man surfen, mailen und chatten. abgerufen werden soll) Nun ist sie der Meinung sie müsste mein Schülerticket nicht mehr bezahlen. Ich habe jetzt keine Busfahrkarte mehr und muss jeden Tag zu sehen wie ich an Busgeld komme um zu meiner Ausbildung zu kommen, jedoch will sie mir das Busgeld auch nicht geben. Meine frage ist ob ich irgendetwas unternehmen kann damit ich Geld von ihr bekomme. Denn ich weiß echt nicht wie das alles weiter gehen soll. Reden habe ich schon versucht aber das ist zwecklos.

[Anmerkung der Redaktion: Hallo! Rechtlich gesehen muss sie dich zwar zuhause verpflegen, aber sie muss dir kein Taschengeld zahlen. Setz dich doch noch einmal mit ihr zusammen. Mach ihr klar, dass du während der Ausbildung nicht noch arbeiten kannst und deswegen ihre Hilfe brauchst. Nur so kannst du deine Ausbildung schnell und gut abschließen und dich selbst versogen - was ja auch in ihrem Interesse ist. Vielleicht findet ihr ja einen Kompromiss, bei dem sie wenigsten für das Busgeld aufkommt. Ansonsten gibt es auch andere Finanzierungsmöglichkeiten, zum Beispiel Ausbildungsbafög. Geh doch einmal zu deinem Ausbildungsberater und informiere dich. Viele Grüße, dein ks-Team]

Vorschau

Hallo ich bin 17 Jahre alt und bekomme von meiner Mutter fast kein Geld.. Bin arbeits/ausbildungssuchend und verdiene kein Geld. Deshalb wollte ich fragen ob mir dass Kindergeld meiner Mutter zusteht.

[Anmerkung der Redaktion: Hallo! Nein, bis zum 18. Lebensjahr steht dir das Kindergeld nicht zu. Es ist als Unterstützung für deine Eltern gedacht und soll ihnen bei deiner Versorgung helfen. Entweder du sprichst noch einmal mit deiner Mutter, um mehr Taschengeld zu bekommen oder du suchst dir erst einmal einen kleinen Minijob für den Übergang. Viele Grüße, dein ks-Team]

Vorschau

Hallo ich bin 16 Jahre und mein Stiefvater will das ich mir mein Essen selber koche er will auch das ich meine Lebensmittel von meinem eigenen Geld (Ferienjob) selber zahle aber für Essen,Trinken etc. sind doch eigentlich mein Kindergeld und/oder das UnterhaltUnter Unterhalt versteht man all das, was eine Person an Geld, Pflege und ähnlichem braucht. Eltern sind verpflichtet für den Unterhalt ihrer Kinder zu sorgen, bis sie eine Ausbildung abgeschlossen haben, mit der sie einen Beruf ergreifen können. In bestimmten Fällen, können sie bei volljährigen Kindern davon befreit werden: Wenn sie zum Beispiel von ihrem Kind angegriffen oder schwer beleidigt werden, das Kind selbst daran Schuld ist, dass es nicht genug Geld zum Leben hat. Auch erwachsene Kinder müssen für die Eltern in verschiednen Fällen Unterhalt zahlen. meines Vaters dafür da mich zu verpflegen und nicht mein eigen verdientes Geld daher frage ich ob ich einen Anspruch darauf habe.

[Anmerkung der Redaktion: Hallo! Ja, das ist richtig. Deine Eltern haben die Aufgabe und Pflicht, dich zu erziehen und sich um dich zu kümmern. Es ist ok, von dir zu erwarten, dass du eigenständiger wirst und dir gewisse Dinge selbst finanzierst. Aber es ist Aufgabe der Eltern, dich zu verpflegen. Dazu ist auch das Kindergeld da, wie du richtig sagst. Setz dich doch noch einmal mit deiner Mutter und deinem Stiefvater zusammen und redet darüber. Mach ihnen klar, dass du noch in der Schule bist und deswegen nicht allein versorgen kannst. Das ist ihre Aufgabe. Viele Grüße, dein ks-Team]

Vorschau

Ich bin 16 Jahre alt und wurde von zuhuase rausgeschmissen. Seit ca. 2 wochen übernachte ich bei Freunden aber das möchte ich auch nixht mehr. Meine mutter lässt nicht mit sich reden und sagt ich werde keinen einzigen Cent von ihr sehen. Kann sie das Kindergeld trotzdem weiter bekommen obwohl ich nicht mehr zuhuase wohne? Ich stehe also komplett ohne finanzielle Mittel da und auch ohne festen Wohnort. In ein paar tagen kann ich für eine weile bei meiner besten Freundin unterkommen aber das ist auch keine Dauerlösung. Darf meine mutter das Geld trotzdem behalten oder kann ich das irgendwie einfordern oder "verlangen"?

[Anmerkung der Redaktion: Hallo! Da du noch minderjährig bist, muss deine Mutter Sorge für dich tragen. Sie kann dich nicht einfach rausschmeissen, damit verletzt sie ihre Fürsorgepflicht. Du solltest dich einem Erwachsenen anvertrauen, der dir helfen kann und dich unterstützt. Denn du solltest zum Jugendamt gehen und dir dort Hilfe und Rat suchen. Viele Grüße, dein ks-Team]

Vorschau

Ich bin 15 und bekomme gar nichts von meinem Kindergeld. Ich bekomme es nur, wenn ich etwas für die Schule brauch'. Kleidung oder Schuhe muss ich mir von meinen eigenen Ersparnissen(Geschenke) kaufen. Was kann ich dagegen machen?

[Anmerkung der Redaktion: Hallo! Das Kindergeld ist für die Eltern da, um sie in der Erziehung zu unterstützen. Wofür sie es genau ausgeben, ist nicht vorgeschrieben. Kleidung, Essen, anteilig Miete, Strom, Schulsachen - das zählt alles zu den Ausgaben. Wenn du spezielle Wünsche hast, was Kleidung betrifft, so können deine Eltern schon von dir verlangen, dass du etwas dazugibst. Eine der Jahreszeiten entsprechende Grundausstattug an Kleidung sollten sie dir jedoch kaufen. Viele Grüße, dein ks-Team]

Dein Kommentar aufschreiben