Vorschau des Artikels

Hat man ein Recht auf sein Kindergeld?

Krissy hat uns zu dem Thema geschrieben: "Ich habe von ein paar Freunden gehört, dass man auf das Kindergeld auch Rechte hat. "

 

Wer hätte nicht gerne 184 € oder sogar 215 € Taschengeld im Monat?

Wohl jeder!

Es ist so: Die Eltern bekommen für ihre Kinder das Kindergeld: Jeweils 184 € für die ersten beiden Kinder, 190 für das dritte und 215 € für jedes weitere Kind. Aber warum ist das so? Das hat seinen Grund: Das Kindergeld ist als Unterstützung für die Eltern gedacht.

 

Die Pflichten deiner Eltern

Deine Eltern sind nicht dazu verpflichtet, Dir das Kindergeld auszuzahlen, solange Du minderjährig bist und noch zuhause lebst. Allerdings sind sie Dir gegenüber zum UnterhaltUnter Unterhalt versteht man all das, was eine Person an Geld, Pflege und ähnlichem braucht. Eltern sind verpflichtet für den Unterhalt ihrer Kinder zu sorgen, bis sie eine Ausbildung abgeschlossen haben, mit der sie einen Beruf ergreifen können. In bestimmten Fällen, können sie bei volljährigen Kindern davon befreit werden: Wenn sie zum Beispiel von ihrem Kind angegriffen oder schwer beleidigt werden, das Kind selbst daran Schuld ist, dass es nicht genug Geld zum Leben hat. Auch erwachsene Kinder müssen für die Eltern in verschiednen Fällen Unterhalt zahlen. verpflichtet, solange Du in der Erstausbildung/Studium bist und Dich nicht selbst versorgen kannst/selbst kein Einkommen hast. Das Kindergeld wird dem Unterhalt dann angerechnet. Nach dem Gesetz schulden die Eltern dem Kind nur eine (!) Ausbildung. Mit deren Abschluss hat das Kind dann die Möglichkeit sich seinen Lebensunterhalt selbst zu verdienen. Die Eltern haben damit ihre Pflicht getan.

 

Antrag auf Auszahlung

Wenn die Eltern - trotz bestehender Verpflichtung- keinen oder nur unregelmäßig Unterhalt leisten, kann die Familienkasse das Kindergeld auf Antrag des Kindes direkt an das Kind auszahlen. Die genaue Summe errechnet Dir zum Beispiel Deine örtliche Familienkasse. Es gibt auch Richtwerttabellen, z.B. die so genannte Düsseldorfer Tabelle (gültig für die alten Bundesländer) und die so genannte Berliner Tabelle (gültig für die neuen Bundesländer). Verdienen Deine Eltern nach der Düsseldorfer Tabelle beispielsweise 2100 €, hättest Du ab 18 Jahren einen Unterhaltsanspruch von ca. 537 €.

Übrigens: Entstehen dem Kind plötzlich nicht vorhergesehene Kosten, wie z. B. Krankheitskosten, Kosten wegen einer neu aufgetretenen Behinderung, Kosten für die Erstausstattung eines Säuglings, etc., dann müssen die Eltern diese Kosten anteilig (entsprechend ihrer jeweiligen Einkommen) übernehmen. Voraussetzung ist, dass die Kosten zur Zeit der Festsetzung nicht voraussehbar oder abschätzbar waren. So können z. B. auch die Kosten einer Klassenfahrt neben dem allgemeinen Unterhalt geltend gemacht werden. Zudem dürfen es keine regelmäßig anfallenden Kosten sein, die sind nämlich schon über den allgemeinen Unterhalt gedeckt.

 

Checkliste Kindergeld

Kindergeld gibt es:

  • ...für ein Kind bis zum vollendeten 25. Lebensjahr (verlängert um abgeleisteten Kriegs-/Ersatzdienst), das sich in Ausbildung befindet. Ob es sich um die erste oder zehnte Ausbildung handelt, spielt keine Rolle;
  • ...für ein Kind bis zum vollendeten 21. Lebensjahr, das arbeitsuchend gemeldet ist;
  • ...für ein Kind bis zum vollendeten 25. Lebensjahr, das ausbildungsplatzsuchend gemeldet is
  • ...für ein Kind bis zum vollendeten 25. Lebensjahr, das sich in der Übergangszeit zwischen zwei Ausbildungsabschnitten bis zur Dauer von 4 Monaten befindet (klassisch: Wartezeit zwischen Abitur und Studium);
  • ...für ein Kind, das ein Freiwilliges Soziales oder Ökologisches Jahr ableistet;
  • ...für ein Kind das aufgrund einer Behinderung nicht in der Lage ist, sich selbst zu unterhalten, vorausgesetzt, die Behinderung ist vor dem 25. Lebensjahr eingetreten (eine Tätigkeit in beschützenden Werkstätten spricht nicht dagegen).

Wenn du persönliche Fragen zum Thema Kindergeld hast, kannst du uns gerne über das Kontaktformular schreiben.

Hinweis an Erwachsene: Dies ist eine Seite für Kinder! Wir bitten Sie daher, von Kommentaren zu diesem Thema abzusehen. Für Ihre Fragen sind die örtlichen Familienkassen zuständig.

Liebe erwachsene Leser,
dies ist eine Seite speziell für Kinder. Wir bitten Sie daher von Kommentaren und Fragen abzusehen.
Vielen Dank, das kindersache-Team


115 gute Bewertungen zum Artikel!
Deine Bewertung?

Eure Kommentare

Vorschau

hi, ich bin 17 Jahre alt und geh noch zur schule. Ich mache gerade die 11te Klasse in der FOS. Am Wochenende arbeite ich noch zusätzlich. Aber meine Mutter verweigert mir den zugang zu dem geld. Dazu kommt noch das ich aufgrund der derzeitigen situation daheim ausziehen will. Habe ich dabei ein recht auf das Kindergeld? Also weil ich zu einer Freundin zieh und ich hab n schlechtes gewissen wenn die alles für mich zahlen usw.

[Anmerkung der Redaktion: Hallo! Es tut uns Leid, dass du in einer so schwierigen Lage bist. Am besten du redest nochmal mit deiner Mutter und sagst ihr, warum du in dieser Situation so unglücklich bist. Deine Mutter muss dir kein Taschengeld geben. Trotzdem muss sie dein Kindergeld zum Beispiel für Kleidung und Schulsachen für dich benutzen. Wenn du von zu Hause ausgezogen bist, aber noch zur Schule gehst, hast du Anspruch auf UnterhaltUnter Unterhalt versteht man all das, was eine Person an Geld, Pflege und ähnlichem braucht. Eltern sind verpflichtet für den Unterhalt ihrer Kinder zu sorgen, bis sie eine Ausbildung abgeschlossen haben, mit der sie einen Beruf ergreifen können. In bestimmten Fällen, können sie bei volljährigen Kindern davon befreit werden: Wenn sie zum Beispiel von ihrem Kind angegriffen oder schwer beleidigt werden, das Kind selbst daran Schuld ist, dass es nicht genug Geld zum Leben hat. Auch erwachsene Kinder müssen für die Eltern in verschiednen Fällen Unterhalt zahlen. von deinen Eltern. Die Höhe, die jeder von beiden bezahlen muss, hängt von ihrem Gehalt ab und wird genau berechnet (mit der sogenannten Düsseldorfer Tabelle). Das Kindergeld können sie benutzen, um den Unterhalt zu bezahlen. Deine Eltern beantragen das Kindergeld bei der Familienkasse. Am besten du gehst mit deinen Eltern mal zu der Familienkasse und ihr lasst euch das genau erklären. Viele Grüße, dein ks-Team]

Vorschau

Hallo ich bin 15 Jahre alt werde in Januar 16. Ich habe große Probleme zuhause, meine Mutter will mir kein Geld für neue Klamotten geben &' kein Geld für Unterwegs geben, ich diskutiere auch schon mit ihr rum , sie wieder spricht "es reicht langsam" oder "du und dein Geld" so wie auch "Du nervst mit dein Geld gefrage" es verletzt mich sehr, den ich helfe ab und zu auch mal, hole mein Bruder vom Kindergarten ab, pass mal auf meine Brüder auf etc. (...) Meine Eltern sind getrennt , von mein Vater bekomme ich monatlich 20 oder etwas gekauft es kommt drauf an wie viel er mir geben kann.

[Anmerkung der Redaktion: Hallo! Deine Eltern müssen dir kein Taschengeld geben. Am besten du setzt dich mal in Ruhe mit deinen Eltern zusammen und ihr redet über die Situation. Frag deine Eltern, ob sie dir ein monatliches Taschengeld geben können, damit du nicht jedes Mal nachfragen musst, wenn du dir etwas kaufen oder ausgehen willst. Zeig ihnen, dass du dir das Geld einteilen kannst und damit auskommst. Viele Grüße, dein ks-Team]

Vorschau

Hallo. Ich bin 18 Jahre und meine eltern wollen dass ich ausziehe. Ich mache aber noch mein Abitur und verdiene nur 150€ im Monat. Ich habe aber auch bisher meine Schulsachen (Transport, Kopiergelder, Fahrten,Bücher) immer aus eigener Tasche bezahlt. Hätte ich schon vorher Kindergeld beantragen können aufrgrund dieser Situation. Und würde ich nach dem Auszug in jedem Falle ein Recht darauf besitzen?

[Anmerkung der Redaktion: Hallo! Es tut uns Leid, dass du in einer so schwierigen Situation bist. Wenn du nicht mehr zu Hause wohnst, aber noch zur Schule gehst, hast du Anspruch auf UnterhaltUnter Unterhalt versteht man all das, was eine Person an Geld, Pflege und ähnlichem braucht. Eltern sind verpflichtet für den Unterhalt ihrer Kinder zu sorgen, bis sie eine Ausbildung abgeschlossen haben, mit der sie einen Beruf ergreifen können. In bestimmten Fällen, können sie bei volljährigen Kindern davon befreit werden: Wenn sie zum Beispiel von ihrem Kind angegriffen oder schwer beleidigt werden, das Kind selbst daran Schuld ist, dass es nicht genug Geld zum Leben hat. Auch erwachsene Kinder müssen für die Eltern in verschiednen Fällen Unterhalt zahlen. von deinen Eltern. Die Höhe, die jeder von beiden bezahlen muss, hängt von ihrem Gehalt ab und wird genau berechnet (mit der sogenannten Düsseldorfer Tabelle). Das Kindergeld können sie benutzen, um den Unterhalt zu bezahlen. Deine Eltern beantragen das Kindergeld bei der Familienkasse, nicht du. Am besten du gehst mit deinen Eltern mal zu der Familienkasse und ihr lasst euch das genau erklären. Viele Grüße, dein ks-Team]

Vorschau

Hallo. Ich bin 16 Jahre alt und meine Eltern wollen nicht mehr das ich zu hause wohne, da ich zu viel Verdiene. Ich bin in der Ausbildung und bekomme 764 € Netto.

[Anmerkung der Redaktion: Hallo! Deine Eltern haben die Pflicht, dich zu beaufsichtigen und für dich zu sorgen, solange du noch minderjährig bist. Sie dürfen dich nicht rausschmeißen. Viele Grüße, dein ks-Team]

Vorschau

Hallo, meine Schwester ist noch minderjährig und ich bin 21 und wohne nicht mehr zu Hause. Meine Eltern zahlen meiner Schwester nichts vom Kindergeld (weder Taschengeld, noch Geld für neue Sachen, selbst Schulsachen musste ich ihr schon öfter von meinem Geld kaufen). Gibt es eine Möglichkeit, dass ich das Kindergeld beantrage und meiner Schwester helfe ? Bitte um Rat, meine Schwester tut mir echt leid, sie ist erst 15 und kann nichts machen.

[Anmerkung der Redaktion: Hallo! Das Kindergeld ist zum Beispiel für Miete, Essen, Kleidung und Schulsachen da, wenn deine Schwester noch zu Hause wohnt. Deine Eltern sind nicht verpflichtet, deiner Schwester Taschengeld zu geben. Am besten du setzt dich mit deiner Schwester und deinen Eltern mal in Ruhe zusammen und ihr redet über die Situation. Wenn deine Schwester deinen Eltern erklärt, was sie zum Beispiel dringend für die Schule braucht, findet ihr bestimmt eine Lösung dafür. Viele Grüße, dein ks-Team!]

Vorschau

Ich habe ein Problem ich bin 15 und bin ausgezogen zur meiner Schwester sie geht arbeiten und ihr Freund und mein Eltern wollen mir mein Kindergeld nicht aushändigen was mache ich jetzt .???

[Anmerkung der Redaktion: Hallo! Deine Eltern müssen mit dem Auszug einverstanden sein. Denn sie haben das so genannte Aufenthaltsbestimmungsrecht. Sie tragen die Verantwortung für dich und müssen für dich sorgen. Das können sie aber nicht gewährleisten, wenn du nicht bei ihnen wohnst. Viele Grüße, dein ks-Team]

Vorschau

Hallo ich bin 16 Jahre alt und will nächsten September ausziehen weil ich mein Abi in einer Stadt machen will die 45km ca entfernt ist und ich nicht jeden Tag so viel Zug fahren will. Im Februar werde ich 17. das mit Einverständnis Weiß ich schon. Nun meine Frage: Ich will dort alleine leben aber meine Eltern sind nicht gerade die reichsten. Ich würde einen Nebenjob dort machen um etwas Geld zu verdienen. Müsste meine Mutter mir das Kindergeld dann geben da ich ja mit einem Nebenjob nicht wirklich viel verdiene? Meine Mutter ist Alleinerziehende und ich und meine Schwester wohnen gerade bei ihr. Da ich es aber nicht mehr aushalte unter einem dach mit meiner Schwester zu leben wollte ich auch ausziehen. Also hätte ich zwei gute Gründe zum ausziehen eigentlich.

[Anmerkung der Redaktion: Hallo! Das ist eine komplizierte Situation. Am besten du setzt dich in Ruhe mit deiner Mutter und deiner Schwester zusammen und ihr redet darüber. Sag ihnen, was dich stört und was du dir für euer gemeinsames Zusammenleben wünscht. Höre dir aber auch an, was die beiden dazu sagen. Wenn deine Eltern damit einverstanden sind, dass du ausziehst, dann müssen sie dir UnterhaltUnter Unterhalt versteht man all das, was eine Person an Geld, Pflege und ähnlichem braucht. Eltern sind verpflichtet für den Unterhalt ihrer Kinder zu sorgen, bis sie eine Ausbildung abgeschlossen haben, mit der sie einen Beruf ergreifen können. In bestimmten Fällen, können sie bei volljährigen Kindern davon befreit werden: Wenn sie zum Beispiel von ihrem Kind angegriffen oder schwer beleidigt werden, das Kind selbst daran Schuld ist, dass es nicht genug Geld zum Leben hat. Auch erwachsene Kinder müssen für die Eltern in verschiednen Fällen Unterhalt zahlen. zahlen. Die Höhe, die jeder von beiden bezahlen muss, hängt von ihrem Gehalt ab und wird genau berechnet (mit der sogenannten Düsseldorfer Tabelle). Das Kindergeld können sie benutzen, um den Unterhalt zu bezahlen. Am besten geht deine Mutter mal zu der Familienkasse und lässt sich das genau erklären. Viele Grüße, dein ks-Team]

Vorschau

Hallo, ich bin 17 Jahre alt und lebe bei meinem Freund, bin im Moment krankgeschrieben, aber hab die Bewerbung für eine Schule in der Tasche. Meine Mutter weigert mir seit Monaten, auch schon in den Sommerferien, als ich frisch die 10. Klasse abgeschlossen hatte, Geld zu geben und meint sie hat es abgemeldet und kann es mir nicht geben. Das Jugendamt hilft mir nicht, aber ich brauche dringend finanzielle Unterstützung.

[Anmerkung der Redaktion: Hallo, dein Anspruch auf Unterstützung ist von vielen Faktoren abhängig, deswegen können wir deine Frage nur allgemein beantworten. Wenn du zur Zeit ausbildungssuchend bist und nicht mehr zur Schule gehst, wendest du dich am besten an das Jobcenter oder Arbeitsamt in deiner Stadt. Dort wird dann geschaut, welchen Anspruch auf Unterstützung du hast. Viele Grüße, dein ks-Team]

Vorschau

Hallo ich bin 17 Jahre alt mache im Moment ein bundefreiwilligendienst verdiene 300 € in Monat, wollte mal wissen ob mir irgendwas von meinem Kindergeld zusteht ? Weil ich kein Geld mehr von meinem Eltern für Kleidung oder ähnliches bekomme.

[Anmerkung der Redaktion: Hallo, wenn du noch zu Hause wohnst, benutzen deine Eltern dein Kindergeld zum Beispiel für die Miete und für Strom und Essen. Wenn du aber nicht mehr zu Hause wohnst, hast du Anspruch auf UnterhaltUnter Unterhalt versteht man all das, was eine Person an Geld, Pflege und ähnlichem braucht. Eltern sind verpflichtet für den Unterhalt ihrer Kinder zu sorgen, bis sie eine Ausbildung abgeschlossen haben, mit der sie einen Beruf ergreifen können. In bestimmten Fällen, können sie bei volljährigen Kindern davon befreit werden: Wenn sie zum Beispiel von ihrem Kind angegriffen oder schwer beleidigt werden, das Kind selbst daran Schuld ist, dass es nicht genug Geld zum Leben hat. Auch erwachsene Kinder müssen für die Eltern in verschiednen Fällen Unterhalt zahlen. von deinen Eltern. Viele Grüße, dein ks-Team]

Vorschau

Hallo, Ich bin 17 und habe vor kurzem mein Abschluss gekriegt. Im August habe ich dann mit der Einverständniserklärung meiner Mutter, die das alleinige SorgerechtDeine Eltern haben bis du 18 Jahre alt bist, also volljährig, das Sorgerecht. Das bedeutet, sie müssen für dein Wohlergehen sorgen. Dazu gehört zum Beispiel, dass sie dich erziehen und sich um dich kümmern. Gleichzeitig sollen sie auch darauf achten, mit wem und wo du dich aufhältst und dass du regelmäßig die Schule besuchst. Im Bürgerlichen Gesetzbuch heißt das Personensorge. Außerdem müssen sie auf Geld und Dinge, die dir gehören, aufpassen. Das nennt man dann Vermögenssorge. Und zu guter Letzt müssen sie für dich und deine Rechte eintreten, zum Beispiel vor Gericht. Sie haben damit das Recht dich zu vertreten. für mich hat, standesamtlich mit meinem Freund geheiratet. Seitdem wohne ich auch bei ihm und meine Anmeldung ist auch bei ihm und nicht mehr bei meiner Mutter. Habe ich dadurch vielleicht Anspruch auf das Kindergeld, das sie kriegt?

[Anmerkung der Redaktion: Hallo! Normalerweise ist das Kindergeld bis zum 18. Lebensjahr für die Eltern, um sie finanziell zu unterstützen. Wenn du aber nicht mehr zu Hause wohnst und deine Mutter damit einverstanden ist, steht das Kindergeld wahrscheinlich dir zu. Deine Mutter müsste es weiter beantragen und dir geben. Macht doch mal einen Termin mit der Familienkasse, dort können sie all eure Fragen beantworten. Viele Grüße, dein ks-Team]

Dein Kommentar aufschreiben