Vorschau des Artikels

Hat man ein Recht auf sein Kindergeld?

Krissy hat uns zu dem Thema geschrieben: "Ich habe von ein paar Freunden gehört, dass man auf das Kindergeld auch Rechte hat. "

 

Wer hätte nicht gerne 184 € oder sogar 215 € Taschengeld im Monat?

Wohl jeder!

Es ist so: Die Eltern bekommen für ihre Kinder das Kindergeld: Jeweils 184 € für die ersten beiden Kinder, 190 für das dritte und 215 € für jedes weitere Kind. Aber warum ist das so? Das hat seinen Grund: Das Kindergeld ist als Unterstützung für die Eltern gedacht.

 

Die Pflichten deiner Eltern

Deine Eltern sind nicht dazu verpflichtet, Dir das Kindergeld auszuzahlen, solange Du minderjährig bist und noch zuhause lebst. Allerdings sind sie Dir gegenüber zum UnterhaltUnter Unterhalt versteht man all das, was eine Person an Geld, Pflege und ähnlichem braucht. Eltern sind verpflichtet für den Unterhalt ihrer Kinder zu sorgen, bis sie eine Ausbildung abgeschlossen haben, mit der sie einen Beruf ergreifen können. In bestimmten Fällen, können sie bei volljährigen Kindern davon befreit werden: Wenn sie zum Beispiel von ihrem Kind angegriffen oder schwer beleidigt werden, das Kind selbst daran Schuld ist, dass es nicht genug Geld zum Leben hat. Auch erwachsene Kinder müssen für die Eltern in verschiednen Fällen Unterhalt zahlen. verpflichtet, solange Du in der Erstausbildung/Studium bist und Dich nicht selbst versorgen kannst/selbst kein Einkommen hast. Das Kindergeld wird dem Unterhalt dann angerechnet. Nach dem Gesetz schulden die Eltern dem Kind nur eine (!) Ausbildung. Mit deren Abschluss hat das Kind dann die Möglichkeit sich seinen Lebensunterhalt selbst zu verdienen. Die Eltern haben damit ihre Pflicht getan.

 

Antrag auf Auszahlung

Wenn die Eltern - trotz bestehender Verpflichtung- keinen oder nur unregelmäßig Unterhalt leisten, kann die Familienkasse das Kindergeld auf Antrag des Kindes direkt an das Kind auszahlen. Die genaue Summe errechnet Dir zum Beispiel Deine örtliche Familienkasse. Es gibt auch Richtwerttabellen, z.B. die so genannte Düsseldorfer Tabelle (gültig für die alten Bundesländer) und die so genannte Berliner Tabelle (gültig für die neuen Bundesländer). Verdienen Deine Eltern nach der Düsseldorfer Tabelle beispielsweise 2100 €, hättest Du ab 18 Jahren einen Unterhaltsanspruch von ca. 537 €.

Übrigens: Entstehen dem Kind plötzlich nicht vorhergesehene Kosten, wie z. B. Krankheitskosten, Kosten wegen einer neu aufgetretenen Behinderung, Kosten für die Erstausstattung eines Säuglings, etc., dann müssen die Eltern diese Kosten anteilig (entsprechend ihrer jeweiligen Einkommen) übernehmen. Voraussetzung ist, dass die Kosten zur Zeit der Festsetzung nicht voraussehbar oder abschätzbar waren. So können z. B. auch die Kosten einer Klassenfahrt neben dem allgemeinen Unterhalt geltend gemacht werden. Zudem dürfen es keine regelmäßig anfallenden Kosten sein, die sind nämlich schon über den allgemeinen Unterhalt gedeckt.

 

Checkliste Kindergeld

Kindergeld gibt es:

  • ...für ein Kind bis zum vollendeten 25. Lebensjahr (verlängert um abgeleisteten Kriegs-/Ersatzdienst), das sich in Ausbildung befindet. Ob es sich um die erste oder zehnte Ausbildung handelt, spielt keine Rolle;
  • ...für ein Kind bis zum vollendeten 21. Lebensjahr, das arbeitsuchend gemeldet ist;
  • ...für ein Kind bis zum vollendeten 25. Lebensjahr, das ausbildungsplatzsuchend gemeldet is
  • ...für ein Kind bis zum vollendeten 25. Lebensjahr, das sich in der Übergangszeit zwischen zwei Ausbildungsabschnitten bis zur Dauer von 4 Monaten befindet (klassisch: Wartezeit zwischen Abitur und Studium);
  • ...für ein Kind, das ein Freiwilliges Soziales oder Ökologisches Jahr ableistet;
  • ...für ein Kind das aufgrund einer Behinderung nicht in der Lage ist, sich selbst zu unterhalten, vorausgesetzt, die Behinderung ist vor dem 25. Lebensjahr eingetreten (eine Tätigkeit in beschützenden Werkstätten spricht nicht dagegen).

Wenn du persönliche Fragen zum Thema Kindergeld hast, kannst du uns gerne über das Kontaktformular schreiben.

Hinweis an Erwachsene: Dies ist eine Seite für Kinder! Wir bitten Sie daher, von Kommentaren zu diesem Thema abzusehen. Für Ihre Fragen sind die örtlichen Familienkassen zuständig.


97 gute Bewertungen zum Artikel!
Deine Bewertung?

Eure Kommentare

Vorschau

Hallo, ich werde am 23. März 16. Ich kriege nix von meinen Eltern bezahlt. Ich muss mir alles selbst kaufen, bin aber noch Schüler. Selbst Klamotten, die ich dringend brauche, muss ich selbst bezahlen. Habe ich einen Anspruch, dass meine Mutter mir Geld zahlen muss?

[Anmerkung der Redaktion: Hallo! Nein, leider hast du keinen Anspruch auf Taschengeld. Das ist immer eine individuelle Vereinbarung zwischen Eltern und Kindern. Und es kommt natürlich auch immer darauf an, wie viel Geld die Eltern bzw. der alleinerziehende Elternteil selbst monatlich zur Verfügung haben. Da bestehen ja große Unterschiede zwischen den Familien. Um mehr Geld zu haben, könntest du aber z.B. einen kleinen Job annehmen. Alt genug bist du ja dafür. Viele Grüße, dein ks-Team]

Vorschau

Hallo ich bin 16 jahre alt und in einer Ausbildung bekomme ca 600 ausgezahlt und bekomme von meinem leiblichen vater 130 unterhalt und von meiner mutter das Kindergeld. ich habe nämlich eine Wohnung. kann ich von meiner mutter eigendlich noch mehr Geld verlangen? Es reicht irgendwie nie.

[Anmerkung der Redaktion: Hallo! Wenn wir es richtig verstanden haben, bekommst du monatlich insgesamt 920,- €. Das ist ziemlich viel für dein Alter, selbst wenn du eine eigene Wohnung hast. Damit liegst du deutlich über dem, was dir rechtlich gesehen monatlich mindestens zusteht. Schau doch mal, an welchen Stellen du etwas mehr einsparen kannst (z.B. günstigere Strom-/Internetanbieter, Telefonflatrate, Zuhause essen statt unterwegs). Dann hast du am Ende des Monats vielleicht zukünftig etwas mehr übrig. Viele Grüße, dein ks-Team]

Vorschau

Hallo, ich werde am 1. April 18. Jetzt ist es so, dass ich ab dem 28. März aber schon alleine wohne - bzw. mit meinem Freund (über 18) zusammen. Ich befinde mich derzeit in einer Ausbildung zur Rechtsanwaltsfachangestellten und verdiene Netto ca. 550 €. Mein Papa verdient genug, dass er mir eigentlich die knapp 500€ UnterhaltUnter Unterhalt versteht man all das, was eine Person an Geld, Pflege und ähnlichem braucht. Eltern sind verpflichtet für den Unterhalt ihrer Kinder zu sorgen, bis sie eine Ausbildung abgeschlossen haben, mit der sie einen Beruf ergreifen können. In bestimmten Fällen, können sie bei volljährigen Kindern davon befreit werden: Wenn sie zum Beispiel von ihrem Kind angegriffen oder schwer beleidigt werden, das Kind selbst daran Schuld ist, dass es nicht genug Geld zum Leben hat. Auch erwachsene Kinder müssen für die Eltern in verschiednen Fällen Unterhalt zahlen. die mir zustehen zahlen könnte. Monatlich zahlt er mir aber nur 200 €. Ich denke nicht, dass ich das einklagen möchte oder sonst was, aber mir steht dann ja mein Kindergeld zu, oder? Denn mein Papa meinte, dass ich das Kindergeld sobald ich 18 bin selbst beantragen muss, wenn ich alleine wohne, sofern ich mich halt noch in der Ausbildung befinde. Stimmt das? Und wenn ja, wie mache ich das am besten und was unternehme ich wann, damit ich alles rechtzeitig bekomme? Liebe Grüße Dina

[Anmerkung der Redaktion: Hallo! Was dein Vater sagte, stimmt nicht ganz. Du kannst, sobald du 18 Jahre alt bist, einen Abzweigungsantrag für das Kindergeld bei der Familienkasse stellen. Diesem müssten dein Vater dann zustimmen. Wenn du diesen Antrag nicht stellst, geht das Geld weiterhin an an ihn und er kann es mit dem Unterhalt für dich verrechnen. Wenn du nicht mehr Zuhause wohnst und in der Ausbildung bist, kannst du auch probieren BAB - also Berufsausbildungsbeihilfe - zu beantragen. Viele Grüße, dein ks-Team]

Vorschau

Hallo ich bin 16 Jahre alt verstehe mich kaum mit meinen Eltern meine Mutter gibt mein Kindergeld für ihre Süßigkeiten etc aus. Kann ich dagegen was unternehen, dass ich mein Kindergeld bekomme also dass es auf mein Konto überwisen wird.

[Anmerkung der Redaktion: Hallo! Erst einmal musst du wissen, dass das Kindergeld eine finanzielle Unterstützung des Staates für Eltern ist. Es soll ihnen helfen, den Lebensunterhalt für ihre Kinder zu bestreiten. Denn da solange du Zuhause wohnst, hat deine Mutter ja monatliche Ausgaben für dich: Wohnraum, Wasser, Strom, Essen, Heizung, Essen, Hygieneartikel - das alles kostet etwas (in der Regel mehr als das monatliche Kindergeld), auch wenn du selbst das nicht immer mitbekommst. Und von ihrem Geld kann sich deine Mutter natülich Süßigkeiten kaufen. Nur, wenn für deinen Lebensunterhalt nicht gesorgt ist, dann wäre das ein Fall von Vernachlässigung, womit du dich dann an das Jugendamt wenden solltest. Und wenn du 18 Jahre bist und sie ihrer Unterhaltspflicht nicht nachkommen sollten, dann kannst du einen Abzweigungsantrag für das Kindergeld stellen. Viele Grüße, dein ks-Team] 

Vorschau

Hallo ich bin 16 Jahre in der Ausbildung zahle für Essen, Strom, Miete..... Von 550€ Lohn zahle ich 150 € muss aber mir essen für Berufsschule und Arbeit selbst kaufen genau so wie alles andere (Zugticket...) Kann ich von meinen Eltern einen Zuschuss verlangen um besser über die Runden zukommen. Denn sie wollen jetzt schon 250€.

[Anmerkung der Redaktion: Hallo! Deine Eltern sind für dich unterhaltspflichtig, solange du noch in der Ausbildung bist und dich noch nicht selbst versorgen kannst. Wenn du noch nichts verdienen würdest, dann müssten sie für deine Verpflegung, den Wohnraum, das Wasser, den Strom usw. selbst aufkommen. Da du etwas verdienst, ist es auch okay, wenn du dich ein wenig beteiligst. Allerdings bekommen sie ja auch monatlich Kindergeld für dich. Das zusammen mit den 150 € sollte eigentlich die ihnen entstehenden Kosten decken. Sprich mit ihnen und erkläre ihnen, wofür du das restliche Ausbildunggehalt benötigst und dass du evtl. auch etwas ansparen möchtest, z.B. für einen Führerschein. Viele Grüße, dein ks-Team]

Vorschau

cool

Vorschau

Hallo. Ich werde am 17.02. 18 und habe mega Stress mit meinen Eltern, bekomme kein Taschengeld und essen soll ich mir machen. Kanm ich wenn ich 18 bin mein Kindergeld verlangen und was fur Unterstützungen bekomme ich bezüglich für eine eigne Wohnung?

[Anmerkung der Redaktion: Hallo! Generell sind deine Eltern unterhaltspflichtig, solange du noch in der Ausbildung bist und dich nicht völlig allein versorgen kannst. Das Kindergeld steht ihnen als Erziehungsberechtigten zu. Nur, wenn sie keinen UnterhaltUnter Unterhalt versteht man all das, was eine Person an Geld, Pflege und ähnlichem braucht. Eltern sind verpflichtet für den Unterhalt ihrer Kinder zu sorgen, bis sie eine Ausbildung abgeschlossen haben, mit der sie einen Beruf ergreifen können. In bestimmten Fällen, können sie bei volljährigen Kindern davon befreit werden: Wenn sie zum Beispiel von ihrem Kind angegriffen oder schwer beleidigt werden, das Kind selbst daran Schuld ist, dass es nicht genug Geld zum Leben hat. Auch erwachsene Kinder müssen für die Eltern in verschiednen Fällen Unterhalt zahlen. leisten (wenn du Zuhause wohnst, sind das Wohnraum, Essen, Strom, Wasser usw.) kannst du bei der Familienkasse einen Abzweigungsantrag stellen. Wenn du ausziehen möchtest, dir eine eigene Wohnung jedoch nicht selbst finanzieren kannst, müssen deine Eltern dem Auszug zustimmen und dich dann finanziell unterstützen. Falls du noch zur Schule gehst, kannst du Schüler-Bafög beantragen. Wenn du eine Ausbildung machst, kannst du BAB beantragen. Nach Prüfung durch die Ämter entscheidet sich, ob dir diese Zuschüsse zustehen oder nicht. Viele Grüße, dein ks-Team]

Vorschau

Hallo ich bin 17 Jahre und mache mein Abitur bin jetzt in der ersten Klasse und wohne noch zuhause. Meine Eltern haben mit mein Taschengeld von grade mal 40 Euro gestrichen und meine Karte gesperrt. Ich habe kein Geld mehr und kann nur zu bestimmten Zeiten Hoch zu meinen Eltern in die Küche um zu essen. Mir fehlen dazu auch einige Pflegeprodukte, meine Eltern bezahlen nichts mehr und sagen ich soll mir Arbeit suchen, was ich aber körperlich und geistig momentan nicht schaffe da ich für die Schule viel lernen muss und meine Theorie vom Führerschein erst machen möchte bevor ich mir einen Nebenjob suche, da ich sonst unter Druck stehe. Hab ich irgendwelche Rechte oder Anspruch auf mein Kindergeld? Das Jugendamt steht hinter meinen Eltern, ich habe keinen. Danke im Voraus!

[Anmerkung der Redaktion: Hallo! Das Kindergeld steht grundsätzlich den Eltern zu. Da du noch Zuhause wohnst und isst, kommen sie ihrer Unterhaltspflicht im Grunde nach. Allerdings sollte auch für die Ausstattung mit Hygieneartikeln gesorgt sein. Da solltest du mit deinen Eltern nochmal drüber sprechen. Du kannst nur eine Abzweigung des Kindergeldes verlangen, wenn du 18 Jahre alt bist und deine Eltern nicht für deinen Unterhalt sorgen. Vielleicht findest du einen Nebenjob für nur einen oder zwei Nachmittage in der Woche. Dann hast du noch genügend Zeit für andere Dinge und nebenbei etwas mehr Geld zur Verfügung. Viele Grüße, dein ks-Team]

Vorschau

Hallo ich werde im Januar 2016 18 Jahre, befinde mich in Ausbildung und wohne mit meinem Freund zusammen. Habe ich Anspruch auf mein Kindergeld oder welchen Unterhaltsanspruch habe ich seitens meiner Eltern?

[Anmerkung der Redaktion: Hallo! Den Unterhaltsanspruch kannst du der sogenannten Düsseldorfer Tabelle entnehmen. Schau mal im InternetDas Internet besteht aus ganz vielen Computern. Diese sind mit Kabeln, meistens mit Telefonkabeln, untereinander verbunden. Da die Computer im Internet wie ein Netz mit Fäden und Knoten verbunden sind, nennt man das Ganze auch ein großes Netzwerk. Auf vielen Computern sind die Informationen und Programme gespeichert, mit denen du diese Seiten, das heißt diese Bilder und Texte sehen kannst. Im Internet kann man surfen, mailen und chatten. nach. Viele Grüße, dein ks-Team]

Vorschau

Hallo, danke dass ihr am 9. Dezember auf meine Frage geantwortet habt. Steht mir denn das Kindergeld überhaupt als UnterhaltUnter Unterhalt versteht man all das, was eine Person an Geld, Pflege und ähnlichem braucht. Eltern sind verpflichtet für den Unterhalt ihrer Kinder zu sorgen, bis sie eine Ausbildung abgeschlossen haben, mit der sie einen Beruf ergreifen können. In bestimmten Fällen, können sie bei volljährigen Kindern davon befreit werden: Wenn sie zum Beispiel von ihrem Kind angegriffen oder schwer beleidigt werden, das Kind selbst daran Schuld ist, dass es nicht genug Geld zum Leben hat. Auch erwachsene Kinder müssen für die Eltern in verschiednen Fällen Unterhalt zahlen. zu, wenn ich 700 euro Netto im Monat bekomme und mir die Miete bezahlt wird? Mein Vater überweist mir nur noch 13 Euro Unterhalt, wegen meinem Einkommen. Das Kindergeld geht an meine Mutter. Ich werde nächstes Jahr April 18.

[Anmerkung der Redaktion: Hallo! Wenn deine Mutter die Miete zahlt, dann ist das ihr Anteil am Unterhalt. Ihr steht das Kindergeld dafür zu, nicht dir. Viele Grüße, dein ks-Team]

Dein Kommentar aufschreiben