Vorschau des Artikels

Hat man ein Recht auf sein Kindergeld?

Krissy hat uns zu dem Thema geschrieben: "Ich habe von ein paar Freunden gehört, dass man auf das Kindergeld auch Rechte hat. "

 

Wer hätte nicht gerne 184 € oder sogar 215 € Taschengeld im Monat?

Wohl jeder!

Es ist so: Die Eltern bekommen für ihre Kinder das Kindergeld: Jeweils 184 € für die ersten beiden Kinder, 190 für das dritte und 215 € für jedes weitere Kind. Aber warum ist das so? Das hat seinen Grund: Das Kindergeld ist als Unterstützung für die Eltern gedacht.

 

Die Pflichten deiner Eltern

Deine Eltern sind nicht dazu verpflichtet, Dir das Kindergeld auszuzahlen, solange Du minderjährig bist und noch zuhause lebst. Allerdings sind sie Dir gegenüber zum UnterhaltUnter Unterhalt versteht man all das, was eine Person an Geld, Pflege und ähnlichem braucht. Eltern sind verpflichtet für den Unterhalt ihrer Kinder zu sorgen, bis sie eine Ausbildung abgeschlossen haben, mit der sie einen Beruf ergreifen können. In bestimmten Fällen, können sie bei volljährigen Kindern davon befreit werden: Wenn sie zum Beispiel von ihrem Kind angegriffen oder schwer beleidigt werden, das Kind selbst daran Schuld ist, dass es nicht genug Geld zum Leben hat. Auch erwachsene Kinder müssen für die Eltern in verschiednen Fällen Unterhalt zahlen. verpflichtet, solange Du in der Erstausbildung/Studium bist und Dich nicht selbst versorgen kannst/selbst kein Einkommen hast. Das Kindergeld wird dem Unterhalt dann angerechnet. Nach dem Gesetz schulden die Eltern dem Kind nur eine (!) Ausbildung. Mit deren Abschluss hat das Kind dann die Möglichkeit sich seinen Lebensunterhalt selbst zu verdienen. Die Eltern haben damit ihre Pflicht getan.

 

Antrag auf Auszahlung

Wenn die Eltern - trotz bestehender Verpflichtung- keinen oder nur unregelmäßig Unterhalt leisten, kann die Familienkasse das Kindergeld auf Antrag des Kindes direkt an das Kind auszahlen. Die genaue Summe errechnet Dir zum Beispiel Deine örtliche Familienkasse. Es gibt auch Richtwerttabellen, z.B. die so genannte Düsseldorfer Tabelle (gültig für die alten Bundesländer) und die so genannte Berliner Tabelle (gültig für die neuen Bundesländer). Verdienen Deine Eltern nach der Düsseldorfer Tabelle beispielsweise 2100 €, hättest Du ab 18 Jahren einen Unterhaltsanspruch von ca. 537 €.

Übrigens: Entstehen dem Kind plötzlich nicht vorhergesehene Kosten, wie z. B. Krankheitskosten, Kosten wegen einer neu aufgetretenen Behinderung, Kosten für die Erstausstattung eines Säuglings, etc., dann müssen die Eltern diese Kosten anteilig (entsprechend ihrer jeweiligen Einkommen) übernehmen. Voraussetzung ist, dass die Kosten zur Zeit der Festsetzung nicht voraussehbar oder abschätzbar waren. So können z. B. auch die Kosten einer Klassenfahrt neben dem allgemeinen Unterhalt geltend gemacht werden. Zudem dürfen es keine regelmäßig anfallenden Kosten sein, die sind nämlich schon über den allgemeinen Unterhalt gedeckt.

 

Checkliste Kindergeld

Kindergeld gibt es:

  • ...für ein Kind bis zum vollendeten 25. Lebensjahr (verlängert um abgeleisteten Kriegs-/Ersatzdienst), das sich in Ausbildung befindet. Ob es sich um die erste oder zehnte Ausbildung handelt, spielt keine Rolle;
  • ...für ein Kind bis zum vollendeten 21. Lebensjahr, das arbeitsuchend gemeldet ist;
  • ...für ein Kind bis zum vollendeten 25. Lebensjahr, das ausbildungsplatzsuchend gemeldet is
  • ...für ein Kind bis zum vollendeten 25. Lebensjahr, das sich in der Übergangszeit zwischen zwei Ausbildungsabschnitten bis zur Dauer von 4 Monaten befindet (klassisch: Wartezeit zwischen Abitur und Studium);
  • ...für ein Kind, das ein Freiwilliges Soziales oder Ökologisches Jahr ableistet;
  • ...für ein Kind das aufgrund einer Behinderung nicht in der Lage ist, sich selbst zu unterhalten, vorausgesetzt, die Behinderung ist vor dem 25. Lebensjahr eingetreten (eine Tätigkeit in beschützenden Werkstätten spricht nicht dagegen).

Wenn du persönliche Fragen zum Thema Kindergeld hast, kannst du uns gerne über das Kontaktformular schreiben.

Hinweis an Erwachsene: Dies ist eine Seite für Kinder! Wir bitten Sie daher, von Kommentaren zu diesem Thema abzusehen. Für Ihre Fragen sind die örtlichen Familienkassen zuständig.

Liebe erwachsene Leser,
dies ist eine Seite speziell für Kinder. Wir bitten Sie daher von Kommentaren und Fragen abzusehen.
Vielen Dank, das kindersache-Team


108 gute Bewertungen zum Artikel!
Deine Bewertung?

Eure Kommentare

Vorschau

Hallo ich bin 16 und ich wohne in einem Mehrfamilienhaus mit meiner mutter mit der ich mich seit längerem nicht gut verstehe meinem Stiefvater den ich über alles hasse und er mich auch mit meiner oma umd meinem opa mit denen ich mich sehr gut verstehe. Ich weiß nicht mehr weiter meine mutter will mir kein geld geben für gar nichts. Wenn ich sie nach 1-2€ frage sagt sie sie hat nichts egal für was. Ich spare seit 3 momaten um mein Handy reparieren zu lassen und habe gerade mal 17€ während sie sich ein neues für 800€ gekauft hat. Das geld für meine abschlussfahrt wo sie zurückbekommen hat hat sie schon ausgegeben und das sind nur 2 von vielen vorfällen. Wenn ich geld brauche muss ich meine oma fragen. sie gibt mir auch öfters etwas Geld abrr ich fühle mich mitlerweile schlecht weil eigentlich meine mutter sowas machen müsste und nicht meine oma. Essen tu ich auch immer bei meiner oma weil ich nicht zu meiner mutter möchte was ich auch meistens nicht kann weil mein Stiefvater dann da ist. Ich weiß nicht was ich machen soll ob ich in eine wohngruppe soll wo wir alle darüber reden wollen wenn wir das nächste mal zum jungendamt gehen oder soll ich lieber dort bleiben.

[Anmerkung der Redaktion: Hallo! Deine Mutter ist nicht verpflichtet, dir Taschengeld zu geben. Das Kindergeld ist eine Unterstützung zur Erziehung und die Eltern können entscheiden, wofür sie das Geld ausgeben (z. B. Kleidung, Essen, anteilig Miete und Strom etc.). Vielelicht kannst du ja auch mal ein wenig jobben gehen, zum Beispiel in den Ferien. Viele Kids in deinem Altern machen das. Viele Grüße, dein ks-Team]

Vorschau

Ich bin 15und wohne in ein wohngruppe hab ich Anspruch auf Kindergeld

[Anmerkung der Redaktion: Hallo! Nein, da hast du keinen Anspruch drauf, solange du nicht 18 bist. Denn das Kindergeld steht nicht dem Kind selbst, sondern den Eltern zu, um sie zu entlasten. Theoretisch steht es in deinem Fall deinem Vormund beim Jugendamt zu. Dort kannst du dich erkundigen. Viele Grüße, dein ks-Team]

Vorschau

Hallo ich bin 17 Jahre alt und werde im September 18 Ich würde gerne so schnell wir möglich von zuhause ausziehen weil ich mich überhaupt nicht mit meiner Mutter verstehe. Hab seit kurzem einen Nebenjob und gehe noch zur Schule (Abi) Meiner Mutter passt das garnicht. Sie möchte das ich arbeiten gehe und ihr dann das ganze Geld gebe. Sie hat mir auch schon grundlos 100€ weggenommen und meine dann das sie alles was sie mir kaufe (Essen etc.) aufschreibt und ich ihr das dann zurück zahlen muss Ich wohne auch schon teilweise bei meiner Schwester (die mit 16 aufgezogen ist wegen denn selben Problemen / ist jetzt 30) Und meine Mutter meint dass Kindergeld wäre Miete für meiner Mutter. Obwohl ich fast nie bei ihr bin. Kann das Jugendamt da was machen? Dass ich eventuell eine klein Wohnung für mich bekommen würde oder so weil ich auch nicht für immer bei meiner Schwester bleiben kann. Würde ich dann Kindergeld bekommen?

[Anmerkung der Redaktion: Hallo! Solange du dich in der Ausbildung befindest, ist deine Mutter verpflichtet, dir UnterhaltUnter Unterhalt versteht man all das, was eine Person an Geld, Pflege und ähnlichem braucht. Eltern sind verpflichtet für den Unterhalt ihrer Kinder zu sorgen, bis sie eine Ausbildung abgeschlossen haben, mit der sie einen Beruf ergreifen können. In bestimmten Fällen, können sie bei volljährigen Kindern davon befreit werden: Wenn sie zum Beispiel von ihrem Kind angegriffen oder schwer beleidigt werden, das Kind selbst daran Schuld ist, dass es nicht genug Geld zum Leben hat. Auch erwachsene Kinder müssen für die Eltern in verschiednen Fällen Unterhalt zahlen. zu zahlen. Solange du noch zu Hause wohnst gilt deine Verpflegung (Essen, Miete, Strom) als Unterhalt. Das Kindergeld geht an sie, damit sie diese Verpflegung bezahlen kann. Sie hat kein Recht, dir dein Geld abzunehmen. Außerdem muss sie dir das Kindergeld, sobald du 18 wirst und ausziehst, weiterleiten. Am besten kontaktierst du direkt das Jungendamt und fragst, was es für Möglichkeiten bezüglich einer Wohnung gibt. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit, das Kindergeld direkt überwiesen zu bekommen. Viele Grüße, dein ks-Team]

Vorschau

Hallo!Ich bin 17 jahre alt und bin seit ein jahr in Deutschland aber ich habe die Kindergeld gar nichts bekommen.Kann ich wissen warum habe ich die kindergeld noch nicht bekommen oder was muss ich Machen um das Kindergeld zu bekommen?

[Anmerkung der Redaktion: Hallo! Das Kindergeld muss man extra beantragen. Das machen normalerweise die Eltern. Denn das Kindergeld steht den Eltern zu, solange man noch nicht 18 Jahre alt ist. Wenn du alleine hier bist oder deine Eltern das nicht machen, kannst du zum Jugendamt gehen. Sie können dir weiterhelfen und es für dich beantragen. Viele Grüße, dein ks-Team]

Vorschau

Hallo, ich bin 16 und meine Eltern und ich streiten immer, deshalb lebe ich jetzt seit einiger Zeit zwar noch zu Hause, bin aber nur zum schlafen oder nach der Schule zum lernen da, ansonsten schlafe ich meist bei Freunden... Sind meine Eltern dann auch verpflichtet mir Geld zu zahlen, damit ich wenigsten was zu essen habe?

[Anmerkung der Redaktion: Hallo! Deine Eltern sind dir zum UnterhaltUnter Unterhalt versteht man all das, was eine Person an Geld, Pflege und ähnlichem braucht. Eltern sind verpflichtet für den Unterhalt ihrer Kinder zu sorgen, bis sie eine Ausbildung abgeschlossen haben, mit der sie einen Beruf ergreifen können. In bestimmten Fällen, können sie bei volljährigen Kindern davon befreit werden: Wenn sie zum Beispiel von ihrem Kind angegriffen oder schwer beleidigt werden, das Kind selbst daran Schuld ist, dass es nicht genug Geld zum Leben hat. Auch erwachsene Kinder müssen für die Eltern in verschiednen Fällen Unterhalt zahlen. verpflichtet. In der Regel begleichen Eltern das mit dem "Naturalunterhalt" - das bedeutet, dass sie dir Essen, Unterkunft und Kleidung zur Verfügung stellen. Deine Eltern sind nicht verpflichtet, dir Geld zu zahlen, aber du könntest immer was zu Essen von deinen Eltern mitnehmen. Viele Grüße, dein ks-Team]

Vorschau

Hallo! Ich bin 17 Jahre alt und werde im Dezember 18. Ich machen eine Ausbildung seit 2015 September. Meine Frage wäre ob ich das Kindergeld bekommen darf? Meine mum behält das immer ung gibt mir und meine Zwillingsschwester nichts ab. Habe ich ein Recht darauf es zu bekommen? Vielen Dank schonmal im Voraus:)

[Anmerkung der Redaktion: Hallo! Das kommt drauf an, ob du noch bei deinen Eltern wohnst. Deine Eltern sind dir ja zum UnterhaltUnter Unterhalt versteht man all das, was eine Person an Geld, Pflege und ähnlichem braucht. Eltern sind verpflichtet für den Unterhalt ihrer Kinder zu sorgen, bis sie eine Ausbildung abgeschlossen haben, mit der sie einen Beruf ergreifen können. In bestimmten Fällen, können sie bei volljährigen Kindern davon befreit werden: Wenn sie zum Beispiel von ihrem Kind angegriffen oder schwer beleidigt werden, das Kind selbst daran Schuld ist, dass es nicht genug Geld zum Leben hat. Auch erwachsene Kinder müssen für die Eltern in verschiednen Fällen Unterhalt zahlen. verpflichtet. Wenn du noch bei ihnen wohnst, gilt der sogenannten "Naturalunterhalt" - in Form von Essen, anteilige Miete etc. Viele Grüße, dein ks-team] 

Vorschau

Tag, ich bin 17 und wollte mit freunden in urlaub fahren. Ich habe meinen Vater gefragt ob er mir es zahlt. Er weigert sich aber auch nur das geringste etwas zu zahlen. Was ist mein dad verplichtet zu zahlen? Essen? Fahrt? Unterkunft? Mir würde nur das Essensgeld reichen was sich bei mir grob auf 10€ am tag belaufen würde. Da Essen ja zum UnterhaltUnter Unterhalt versteht man all das, was eine Person an Geld, Pflege und ähnlichem braucht. Eltern sind verpflichtet für den Unterhalt ihrer Kinder zu sorgen, bis sie eine Ausbildung abgeschlossen haben, mit der sie einen Beruf ergreifen können. In bestimmten Fällen, können sie bei volljährigen Kindern davon befreit werden: Wenn sie zum Beispiel von ihrem Kind angegriffen oder schwer beleidigt werden, das Kind selbst daran Schuld ist, dass es nicht genug Geld zum Leben hat. Auch erwachsene Kinder müssen für die Eltern in verschiednen Fällen Unterhalt zahlen. gehört hatte ich gedacht er müsste das zahlen. Vielen Dank für eure Bemühungen.

[Anmerkung der Redaktion: Hallo! Zum Unterhalt gehören generell Wohnraum, Essen, Wasser, Strom, Schulmittel, Kleidung und andere Dinge, die zum Leben notwendig sind. Ein Urlaub gehört leider nicht dazu. In dem Fall können Eltern selbst entscheiden, ob sie hier etwas dazugeben oder nicht. Das hängt natürlich auch stark von der finanziellen Lage der Familie ab. Vielleicht kannst du es deinem Vater so erklären, dass er dir Verpflegungsgeld mitgibt, da du ja in der Reisezeit Zuhause nichts verbrauchen würdest. Viele Grüße, dein ks-Team]

Vorschau

Hallo! Ich bin 17 Jahre alt und werde im Dezember 18. Ab Oktober mache ich eine Ausbildung (schulisch),die zu weit weg ist um bei meinen Eltern zu wohnen. Jedoch wollen mir diese die Zahlung meines Kindergeldes an mich verweigern,da sich sonst ihr Einkommen erheblich verringert und wohl nicht mehr zum halten der 4 Zimmer Wohnung reicht (zwischen 700 und 800€). Mein Papa bezieht Krankengeld 1200€ pro Monat und meine Mama ist arbeitslos Zeit etlichen Jahren. Bis Oktober gibt es auch vorerst 120€ Wohngeld,danach wird dieses wegfallen. Allerdings kann ich ohne das Kindergeld meinen Lebensunterhalt nicht wirklich,trotz BAföG, sichern. Diesen Abzwickungsvertrag kann ich wohl erst mit 18 stellen. Gibt es da eine Möglichkeit es trotzdem zu bekommen? Habe nämlich schon die Alptraumvorstellung,dass ich plötzlich Mitte des Monats da stehe und kein Geld mehr habe. Mein Vater meint ich hätte kein Anspruch auf das Kindergeld,da er der Erziehungsberechtigte ist und es deshalb ihm zu stehen würde.

[Anmerkung der Redaktion: Hallo! Ab dem 18. Lebensjahr steht dir das Kindergeld zu, sodass es dir deine Eltern weiterleiten müssen. Tun sie das nicht, kannst du den Abzweigungsantrag bei der Familienkasse stellen. Deine Eltern müssten ab dem Zeitpunkt, wo du volljährig und ausgezogen bist, UnterhaltUnter Unterhalt versteht man all das, was eine Person an Geld, Pflege und ähnlichem braucht. Eltern sind verpflichtet für den Unterhalt ihrer Kinder zu sorgen, bis sie eine Ausbildung abgeschlossen haben, mit der sie einen Beruf ergreifen können. In bestimmten Fällen, können sie bei volljährigen Kindern davon befreit werden: Wenn sie zum Beispiel von ihrem Kind angegriffen oder schwer beleidigt werden, das Kind selbst daran Schuld ist, dass es nicht genug Geld zum Leben hat. Auch erwachsene Kinder müssen für die Eltern in verschiednen Fällen Unterhalt zahlen. für dich zahlen. Wenn sie das nicht können, gibt es andere Finanzierungsmöglichkeiten wie Bafög, das du schon genannt hast. Es ist natürlich eine schwierige Situation, und du solltest dich wegen des Geldes jetzt auch nicht mit deiner Familie zu sehr streiten. Informier dich doch noch einmal bei deiner Ausbildungsstelle oder beim Jugendamt nach weiteren Finanzierungsmöglichkeiten. Du findest bestimmt eine Lösung, bei der du auch unabhängig von deinen Eltern nicht ohne Geld dastehst. Viele Grüße, dein ks-Team]

Vorschau

Hallo ich bin 16 Jahre jung und es ist so, dass meine Mutter Alleinerziehend ist, jedoch wohne ich seit ca. einem Jahr bei meinem Freund und seiner Familie. Meine Mutter ist mit dieser Wohnsituation nicht wirklich einverstanden, aber es ist nicht so das ich damals auszog um sie zu ärgern oder zu verletzen. Wir hatten uns einfach noch nie gut verstanden, so wie es bei einer Mutter und Tochter eventuell sein sollte. Nach endlos vielen Anläufen, es mit ihr in Ruhe irgendwie mal abzusprechen und eine gemeinsame Lösung zu finden, dass sie damit einverstanden ist wenn ich nicht mehr bei ihr wohne, habe ich es aufgegeben und würde gerne Wissen ob es eine Möglichkeit gebe Anspruch auf mein Kindergeld zu stellen. Denn ich kann weder Miete zahlen bei den Eltern meines Freundes, noch kann ich mir wichtige Pflegesachen oder Schulsachen kaufen, weil meine Mutter nicht bereit ist mir etwas Geld zu geben.

[Anmerkung der Redaktion: Hallo! Das ist eine schwierige Situation. Das Kindergeld ist offiziell nicht deins, sondern wird deiner Mutter bezahlt, damit sie die Kosten für dich etwas abdeken kann. Wenn du nun aber mit unter 18 Jahren ausziehst, muss deine Mutter eigentlich damit einverstanden sein. Denn dann ist sie auch dazu verpflichtet, dir UnterhaltUnter Unterhalt versteht man all das, was eine Person an Geld, Pflege und ähnlichem braucht. Eltern sind verpflichtet für den Unterhalt ihrer Kinder zu sorgen, bis sie eine Ausbildung abgeschlossen haben, mit der sie einen Beruf ergreifen können. In bestimmten Fällen, können sie bei volljährigen Kindern davon befreit werden: Wenn sie zum Beispiel von ihrem Kind angegriffen oder schwer beleidigt werden, das Kind selbst daran Schuld ist, dass es nicht genug Geld zum Leben hat. Auch erwachsene Kinder müssen für die Eltern in verschiednen Fällen Unterhalt zahlen. zu zahlen. Man kann den Unterhalt einklagen, auch wenn das nur der letzte Schritt sein kann. Bitte rede noch einmal mit deiner Mutter. In der Zwischenzeit kannst du dir auch überlegen, erst einmal einen Nebenjob zu suchen um ein wenig Geld zu haben. Viele Grüße, dein ks-Team]

Vorschau

Hallo! ich bin 16 jahre alt und lebe bei meiner mutter wir haben sehr viel streit und essen oder taschengeld gibt sie mir nicht, jeden tag muss ich selber essen machen für mich mein vater ist finanziell am boden trostdem muss ich ihn bitten ob er mir bisschdn geld gibt für die fahrt zur schule gibt im tag kostet es mich mit dem zug 2€ hin und zurück zur Schule und ich würde mir auch mal gerne mal im Monat was kaufen (Klamotten) meine mutter will mir davon nichts machen ich weiss ganz genau das sie das geld für partys aus gibt oder für Alkoholischen Getränken oder Klamotten für sich selbst meine frage ist würde es gehen wenn ich das jugendamt anrufe und da mal bitte ob sie für mich ein konto erstellen könnten das ich das geld selber direkt griege? ps: meine mutter arbeitet nicht

[Anmerkung der Redaktion: Hallo! Uns tut leid zu hören, dass du dich in einer so schwierigen Situation befindest. Generell ist es so, dass du einerseits keinen direkten Anspruch auf das Kindergeld hast, weil es ja deinen Eltern gegeben wird. Andererseits sind deine Eltern auch verpflichtet, sich um dich zu kümmern und dich zu versorgen. Du kannst auf jeden Fall einmal beim Jugendamt anfragen und sehen, ob sie eine Lösung haben. Sprich auch noch einmal mit deiner Mutter, vielleicht könnt ihr euch auf eine Summer einigen, die sie dir direkt am Anfang des Monats gibt. Du könntest auch darüber nachdenken, dir einen kleinen Nebenjob zu suchen um dir Sachen wie Klamotten zu kaufen. Viele Grüße, dein ks-Team]

Dein Kommentar aufschreiben