Vorschau des Artikels

Meine Daten – Mein Schatz!

© B. Schwetzke, Deutsches KinderhilfswerkOb mit dem Handy oder am Computer - im InternetDas Internet besteht aus ganz vielen Computern. Diese sind mit Kabeln, meistens mit Telefonkabeln, untereinander verbunden. Da die Computer im Internet wie ein Netz mit Fäden und Knoten verbunden sind, nennt man das Ganze auch ein großes Netzwerk. Auf vielen Computern sind die Informationen und Programme gespeichert, mit denen du diese Seiten, das heißt diese Bilder und Texte sehen kannst. Im Internet kann man surfen, mailen und chatten. surfenMit surfen meint man, sich die vielen Seiten im Internet anzugucken. Die Internetseiten bestehen z.B. aus Texten und Bildern. Manchmal befinden sich auf diesen Seiten auch Programme, mit denen man z.B. spielen kann. Gerade "surfst" du durch die Seiten von "kindersache". Auch hier siehst du viele Bilder und Texte. Alle diese Seiten sehen ähnlich aus. Das liegt daran, daß sie in gewisser Weise alle zusammengehören. Wie bei einem Buch mit vielen Kapiteln und Seiten spricht man im Internet von einer homepage. Diese homepage heißt "kindersache". macht Spaß! Doch man muss dabei auch aufpassen. Vor allem sollte man im Netz nicht zu viel von sich preisgeben. Weißt du, warum das so wichtig ist?

Alles zum Thema private Daten und wie man sie schützt, erfährst du im Thema des Monats Februar: „Meine Daten – Mein Schatz!“


Es gibt viele Webseiten, auf denen man tolle Sachen machen kann. Auf einigen kann man sich anmelden und soll dabei Dinge von sich angeben. Oder man kann Fotos oder Videos hochladen, teilen und bewerten. Wichtig ist immer, achtsam mit seinen persönlichen Daten umzugehen und sich gut zu überlegen, was man so alles ins Netz stellt. Denn: Wer du bist, was du machst, wo du wohnst und wie du aussiehst, soll doch nicht gleich die ganze Welt wissen, oder?

Am 9. Februar 2016 ist der „Safer Internet Day“ – an diesem Tag dreht sich alles ums sichere Surfen im Netz. Wusstest du, dass das auch was mit den Kinderrechten zu tun hat? In  Artikel 17 der UN-Kinderrechtskonvention steht, dass es Medienangebote für Kinder geben muss und sie vor Gefahren der Medienwelt geschützt werden sollen. Und auch auf den Schutz ihrer Privatsphäre haben Kinder ein Recht. So steht es im Artikel 16 der Kinderrechte. Aber was ist privat? Und was kann passieren, wenn man zu viel Privates onlineOnline (übersetzt soviel wie "verbunden") ist man, wenn der Computer eingeschaltet und mit dem Internet verbunden ist. Sobald diese Verbindung abgebrochen wird, ist man offline. stellt? Wir geben Antworten darauf und Tipps, wie du deinen wertvollen Datenschatz schützt!
 

Klick ich durch und mach dich schlau:

Wissen:

 
Mach mit:

juki-Videos:

© B. Schwetzke, Deutsches Kinderhilfswerk

Wir planen noch mehr Beiträge! Schau doch noch mal vorbei...


8 gute Bewertungen zum Artikel!
Deine Bewertung?

Dein Kommentar aufschreiben