Vorschau des Artikels

500 Flüchtlinge erreichen Spanien

Der Grenzzaun von Ceuta; © Xemenendura, Wikimedia, CC BY-SA 3.0 Freitag, 17. Februar 2017: Es sind immer noch viele Flüchtlinge unterwegs nach Europa. Heute früh haben 500 Flüchtlinge Ceuta in Spanien erreicht. Sie kletterten dafür über einen sechs Meter hohen Grenzzaun.
 

Was ist genau passiert?

Über 900 Menschen haben heute versucht, die spanische Stadt Ceuta zu erreichen. Sie kletterten an verschiedenen Stellen über den sechs Meter hohen Grenzzaun. Mit so vielen Menschen waren die Grenzkontrollen überfordert. Viele Menschen wurden beim Fluchtversuch verletzt. Etwa 500 Flüchtlinge haben es geschafft, Ceuta zu erreichen. Erst im Januar und Dezember gab es Versuche von einigen hunderten Menschen, diesen Grenzzaun zu überqueren.

Wo ist Ceuta?

Die spanische Stadt Ceuta liegt in Nordafrika an der Straße von Gibraltar. Ceuta wird von Marokko mit einen sechs Meter hohen Zaun getrennt. Immer wieder versuchen afrikanische Flüchtlinge, die Grenze zu überwinden. Sie erhoffen sich in Europa ein besseres Leben, ohne Krieg, Gefahr und Armut. Dafür müssen sie in Europa einen Asylantrag stellen. Doch so einfach ist es nicht, die einzelnen Staaten in Europa gehen sehr verschieden mit Flüchtlingen um.

Erfahre hier mehr: Flüchtlinge - Warum fliehen Menschen aus ihrer Heimat?

Verstehst du, warum Menschen von zuhause fliehen?


3 gute Bewertungen zum Artikel!
Deine Bewertung?

Eure Kommentare

Vorschau

Daumen runter, weil das keine gute Nachricht ist!

Dein Kommentar aufschreiben