Vorschau des Artikels

Eichhörnchen sorgen für Stromausfälle

© Rudis-Fotoseite/ pixelio.deFreitag, 15. Januar 2016:
Gerade Firmen, Banken, Regierungen und Geheimdienste fürchten sich vor Angriffen auf ihre Computersysteme, zum Beispiel durch HackerDas Wort kommt ursprünglich aus dem Englischen und hat unterschiedliche Bedeutungen: Einmal bedeutet "to hack" schreiben", gleichzeitig aber auch "zerhacken". Ein Hacker ist jemand, der Computersoftware oder Computerhardware verändern kann. Er kennt sich oft mit Schwachstellen in Sicherheitssystemen aus. Daher kann er theoretisch auch viel Schaden anrichten, wenn er will. Hacken ist das, was Hacker tun - Netzwerke aufbrechen und Sicherheitssysteme umgehen.. Doch dass auch Gefahren aus dem Tierreich lauern, hätten sie sicher nicht gedacht!
  

Furchtlose Kabelnager

Das InternetDas Internet besteht aus ganz vielen Computern. Diese sind mit Kabeln, meistens mit Telefonkabeln, untereinander verbunden. Da die Computer im Internet wie ein Netz mit Fäden und Knoten verbunden sind, nennt man das Ganze auch ein großes Netzwerk. Auf vielen Computern sind die Informationen und Programme gespeichert, mit denen du diese Seiten, das heißt diese Bilder und Texte sehen kannst. Im Internet kann man surfen, mailen und chatten. braucht Strom. Stromausfälle legen das Netz und damit auch viele Sicherheitssysteme lahm. Solche Ausfälle herbeizuführen, wird in der Regel nur Hackern zugetraut. Das sind Netzexperten, die Schwachstellen finden und damit viel Schaden anrichten können. Doch eine weltweite Auswertung stellt fest: Die meisten Stromausfälle werden durch Tiere verursacht! Ganz vorne liegen dabei die Eichhörnchen. Über 600 Fälle wurden weltweit schon belegt. Die süßen Nager knabbern gerne an Kabeln und sorgen so dafür, dass der Strom und das Internet ausfallen.

Traurige Kehrseite

Den zweiten Platz auf der Liste der tierischen Übeltäter belegen übrigens die Vögel. Sie fliegen in Oberleitungen und verursachen dadurch Kurzschlüsse, die das Netz weiträumig lahmlegen können. Auf Platz drei tummeln sich die Waschbären, die genau wie Eichhörnchen gerne an Stromkabeln herum nagen. Was auf den ersten Blick etwas lustig erscheint, hat leider auch eine tragische Seite: Die meisten Tiere sterben durch den schweren Stromschlag. 

Wusstest du, dass Tiere auch an Stromkabeln knabbern?

5 gute Bewertungen zum Artikel!
Deine Bewertung?

Dein Kommentar aufschreiben