Vorschau des Artikels

Gegen Rassismus

© Wilhelmine Wulf, pixelio.deMontag, 21.März 2016: Heute ist weltweit der Tag gegen RassismusVon Rassismus spricht man, wenn Menschen aufgrund ihrer ethnischen Herkunft und Kultur benachteiligt werden. Der Begriff wurde abgeleitet vom Wort Rasse. Diese Bezeichnung kommt eigentlich aus dem Tierreich. Es gibt zum Beispiel unterschiedliche Hunderassen wie Pudel oder Schäferhunde. Es gibt aber Leute, die auch die Menschen in unterschiedliche Rassen einteilen. Das Schlimme daran ist, dass sie eine Rasse für besser halten als eine andere. Bei den Nationalsozialisten war diese Lehre eine Entschuldigung für die Ermordung von Menschen bestimmter Bevölkerungsgruppen.. An diesem Tag gibt es viele Aktionen, die sich für Toleranz und Vielfalt einsetzen. 
 

Seit 60 Jahren

Die UN erklärte 1966 den 21.März zum Tag der „Internationalen Tag zur Überwindung von Rassendiskriminierung“. Seitdem soll der Tag jedes Jahr darauf aufmerksam machen, dass DiskriminierungDas Wort kommt aus dem Lateinischen und bedeutet übersetzt "Unterscheidung". Wenn Menschen z.B. wegen ihres Aussehens oder ihrer Religion benachteiligt werden nennt man das Diskriminierung. von Menschen noch immer ein großes Problem ist. Diskriminierung bedeutet Herabsetzung oder Benachteiligung von Menschen. Das kann auf verschiedene Arten und Weisen passieren. Vom 12. bis zum 25. März sind die Aktionswochen gegen Rassismus, in der viele Organisationen, Vereine und Schulen Projekte oder Veranstaltungen durchführen. Toleranz, Vielfalt und Gleichbehandlung stehen dort im Mittelpunkt.
 

Diskriminierung hat viele Gesichter

Es kann verschiedene Gründe haben, weshalb Menschen benachteiligt werden, zum Beispiel aufgrund der Zugehörigkeit einer Religion oder Kultur, des Geschlechtes oder einer Behinderung. Das Institut für MenschenrechteNach dem Zweiten Weltkrieg wurde von den Vereinten Nationen eine Konvention (ein Vertrag) abgeschlossen. Er sollte allen Menschen auf der Welt - unabhängig davon, welche Religion sie haben oder welche Sprache sie sprechen - die gleichen Rechte zusichern. Dazu gehört zum Beispiel das Recht auf Leben und Freiheit und auf körperliche Unversehrtheit. Aber auch das Wahlrecht oder das Recht auf Bildung zählen dazu. Leider werden diese Rechte nicht überall eingehalten. Aus diesem Grund gibt es Menschenrechtsorganisationen. weist darauf hin, dass negative Einstellungen gegenüber Flüchtlingen oder Migranten in Deutschland verbreitet sind. Das zeigen unter anderem die Brandanschläge auf Flüchtlingsheime. Auch die „Hate Speech“ (dt. Hass-Sprache) im InternetDas Internet besteht aus ganz vielen Computern. Diese sind mit Kabeln, meistens mit Telefonkabeln, untereinander verbunden. Da die Computer im Internet wie ein Netz mit Fäden und Knoten verbunden sind, nennt man das Ganze auch ein großes Netzwerk. Auf vielen Computern sind die Informationen und Programme gespeichert, mit denen du diese Seiten, das heißt diese Bilder und Texte sehen kannst. Im Internet kann man surfen, mailen und chatten. ist ein Beispiel dafür. Das sind Hass-Kommentare in Communities, die sich gegen bestimmte Personengruppen richten. Die Aufgabe der Gesellschaft ist es, diese Diskriminierung zu durchbrechen, denn: Alle Menschen sind gleich!

 
Hier kannst du mehr lesen: Diskriminierung – Was bedeutet das?

Gibt es in deiner Schule eine Aktion für Toleranz? Berichte uns davon!


Keine Bewertung!
Deine Bewertung?

Dein Kommentar aufschreiben