Vorschau des Artikels

Tag der Menschenrechte

© Stephanie Hofschlaeger, pixelio.deDonnerstag, 10. Dezember 2015: Alle Menschen haben die gleichen Rechte auf der Welt. Das haben  Politiker der Vereinten Nationen vor 67 Jahren beschlossen. Doch nicht überall werden die MenschenrechteNach dem Zweiten Weltkrieg wurde von den Vereinten Nationen eine Konvention (ein Vertrag) abgeschlossen. Er sollte allen Menschen auf der Welt - unabhängig davon, welche Religion sie haben oder welche Sprache sie sprechen - die gleichen Rechte zusichern. Dazu gehört zum Beispiel das Recht auf Leben und Freiheit und auf körperliche Unversehrtheit. Aber auch das Wahlrecht oder das Recht auf Bildung zählen dazu. Leider werden diese Rechte nicht überall eingehalten. Aus diesem Grund gibt es Menschenrechtsorganisationen. eingehalten.
 
 

Was sind Menschenrechte?

Kein Mensch darf benachteiligt werden, alle Menschen sind gleich. Es ist egal, welche Hautfarbe sie haben, woher sie kommen, woran sie glauben oder ob sie weiblich oder männlich sind. Alle Menschen sind von Geburt an gleichgestellt. Es gibt noch viele andere Rechte, die in der „Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte“ stehen. Das Papier haben die Vereinten Nationen (UNOUNO ist die Abkürzung für die englischen Wörter United Nations Organisation (Vereinte Nationen). Ihr Sitz ist New York. Die Organisatione wurde vor mehr als 50 Jahren gegründet. Damals beschlossen 51 Staaten freundschaftliche Beziehungen untereinander aufzubauen und die Menschenrechte zu achten. Deutschland ist eines von 191 Ländern, die der UNO angehören. Die Mitglieder der UNO regelmäßig, um über Weltprobleme zu sprechen und gemeinsam Lösungen zu finden. Geleitet wird die UNO von einem Generalsekretär. ) im Jahr 1948 beschlossen. Die UNO setzt sich für Frieden auf der Welt ein. Am „Tag der Menschenrechte“ soll an diese wichtigen Rechte erinnert werden.  
 

Verletzungen der Menschenrechte

In einigen Ländern der Welt werden Menschenrechte nicht eingehalten. Der Chef der UNO Ban Ki Moon ruft alle Menschen dazu auf, Menschenrechte besser zu schützen. Besonders die vier aufgeführten Freiheiten für Menschen müssen mehr beachtet werden:   

  • 1. Meinungsfreiheit: Jeder Mensch darf frei seine Meinung äußern. In einigen Ländern unterdrücken Politiker Andersdenkende. Menschen, die doch ihre Meinung sagen, werden von der Regierung eingesperrt.
  • 2. Religionsfreiheit: Jeder Mensch darf seinem Glauben frei nachgehen. In einigen Teilen der Welt werden Religionen stark unterdrückt.
  • 3. Freiheit von Not: Kein Mensch soll leiden müssen. Vor allem die Armut in den Entwicklungsländern muss bekämpft werden.
  • 4. Freiheit von Furcht: Menschen sollen unbesorgt leben können. Millionen Flüchtlinge entfliehen Krieg, Armut und Gewalt. Es zeigt sich, was passiert, wenn dieses Recht missachtet wird. Wir dürfen die Türen nicht verschließen und müssen den Flüchtlingen ihre Rechte gewähren.

 
Übrigens: KinderrechteDie Kinderrechte wurden am 20. November 1989 von den Mitgliedstaaten der Vereinten Nationen (UNO=United Nations Organisation) beschlossen, um den Kindern weltweit ihre eigenen Rechte zu geben. Diese wurden dann in der sogenannten Kinderrechtskonvention zusammengefasst. Sie hat über 50 Artikel (Abschnitte zu bestimmten Themen). In denen steht unter anderem, dass Kinder auch vom Staat vor Gewalt und Ausbeutung geschützt werden müssen. sind auch Menschenrechte! Die Kinderrechte gibt es, weil Kinder auch noch ganz andere Bedürfnisse haben als Erwachsene.

Welches Menschenrecht findest du am wichtigsten?


2 gute Bewertungen zum Artikel!
Deine Bewertung?

Dein Kommentar aufschreiben