Vorschau des Artikels

Malala kämpft für Mädchenrechte

© The Daily Beast, wikimedia.org, CC BY 3.0Donnerstag, 10. Oktober 2013: „Ich bin Malala“ – so heißt das Buch, das die 16-Jährige Pakistanerin gerade veröffentlicht hat. Sie beschreibt darin das Leben in ihrem Heimatland, in das sie nicht mehr zurückkehren kann. Malala Yousafzai wohnt mit ihrer Familie in Großbritannien und kämpft mutig für das Recht auf Bildung für alle Kinder.

Besonders Mädchen und Frauen werden unterdrückt

Vor einem Jahr wurde Malala von einem sogenannten Taliban-Kämpfer niedergeschossen. Da war sie gerade mal 15 Jahre alt. Die pakistanische Taliban ist eine Terrorgruppe, die in ihrem Land immer wieder Angst und Schrecken verbreitet. Mit Gewalt versuchen sie, den Menschen ihre strengen Regeln aufzuzwingen und die Macht an sich zu reißen. Besonders Frauen haben unter den Taliban sehr zu leiden: Ihnen ist es nicht erlaubt zu arbeiten, sie müssen sich verschleiern und Mädchen dürfen nicht einmal zur Schule gehen.

Der Kampf für Gleichberechtigung geht weiter

Malala hat – wie viele andere Mädchen und Frauen in Pakistan – unter den strengen Regeln der Taliban sehr gelitten. Sie beschloss, sich zu wehren, und kritisierte das Vorgehen der Terrorgruppe in ihrem Internettagebuch. Um Malala zum Schweigen zu bringen, verübten die Taliban deshalb das Attentat auf sie. Zum Glück hat sich die 16-Jährige mittlerweile von ihren schweren Verletzungen erholt. Doch in ihre Heimat kann sie nicht zurückkehren. Dennoch setzt sich Malala weiterhin mutig für die Rechte von Mädchen und Frauen ein, wofür sie bereits den Internationalen Friedenspreis für Kinder erhalten hat.

Denkst du, dass Malalas Einsatz das Leben von Mädchen und Frauen in Pakistan verbessern kann? Gibt es etwas, was du Malala gerne fragen oder ihr sagen würdest, wenn du sie mal treffen könntest?


175 gute Bewertungen zum Artikel!
Deine Bewertung?

Eure Kommentare

Vorschau

...

Vorschau

love her

Vorschau

Also Mahalalhallalllllaalaaaaa ist toll und macht einen guten Job

Vorschau

ich finde so etwas echt super und ich hab das Thema in Religion.Wir sollen ein Plakat darstellen und ich glaube das meins (also das von meinen freunden und mir ) das erfolgreichste wäre.danke Malala ♥

Vorschau

ich finde so etwas echt super und ich hab das Thema in Religion.Wir sollen ein Plakat darstellen und ich glaube das meins (also das von meinen freunden und mir ) das erfolgreichste wäre.danke Malala ♥

Vorschau

Malala hat es wirklich toll gemacht. Sie hat damit auch mehr erreicht. In Pakistan gab es immer mehr TerrorTerror bedeutet die Verbreitung von Angst und Schrecken durch Gewalt, Terrorismus heißt also so viel wie Schreckensherrschaft, die Verbreitung von Angst und Schrecken durch Anschläge und Gewalt, um bestimmte politische Ziele zu erreichen. anschläge doch keiner hat sich je getraut sich zu erheben. doch Malala hat fast ihr Leben dafür gegeben!

Vorschau

Echt geil alter was die gemacht hat!

Vorschau

Sie ist ein sehr mutiges Mädchen. Ich bin froh, dass sie es überlebt hat und dass sie weiter für die Gerechtigkeit kämpft. Malala, ich beneide dich darum, dass du so mega mutig bist.

Vorschau

Malala ist meiner Meinung nach eine richtig starke Kämpferin. Sie beweist sehr viel Mut, dass sie nach dem Attentat der Taliban noch weiter macht und ihr Wille sich noch mehr verschärft allen Menschen, vorallem Mädchen und Frauen, das Recht auf Bildung zu ermöglichen. Wir müssen in Reli momentan einen Vortrag über unsere Vorbilder vorbereiten und anschließend auch halten. Ich habe mich hierbei für Malala entschieden, weil sie eine tolle Botschaft überbringt und es meiner Meinung nach zu wenige Mensch von ihrer Sorte gibt und mehr geben sollte.

Vorschau

Ich habe das Buch von Malala gelesen. Sie ist einfach unglaublich. Sie hat sich das getraut, was sich kein Erwachsener traut. Und sie war ein Kind! Ich bin glücklich, dass Malala sich für Kinder ohne Bildung einsetzt.

Dein Kommentar aufschreiben