Vorschau des Artikels

Millionen von Mailkonten geknackt

© Maik Schwertle  / pixelio.deFreitag, 11. April 2014: Ihr kennt das bestimmt: Man gibt onlineOnline (übersetzt soviel wie "verbunden") ist man, wenn der Computer eingeschaltet und mit dem Internet verbunden ist. Sobald diese Verbindung abgebrochen wird, ist man offline. seinen Benutzernamen und PasswortEin Passwort ist sozusagen dein "Schlüssel", damit du dich auf einer Seite einloggen kannst. Dein Passwort sollte nicht zu einfach sein. ein, um in sein Mail-Postfach zu gelangen. Nun kam heraus, dass weltweit 18 Millionen Benutzernamen mit ihren dazugehörigen Passwörtern gestohlen worden sind, davon ungefähr drei Millionen in Deutschland.

Warum machen die Datendiebe das?

Wissen ist Macht – auch was private Daten betrifft. Die Diebe können mit den geklauten Zugangsdaten ungehindert alle Mails der betroffenen Person lesen und finden so teilweise weitere Passwörter oder Kontozugänge heraus. Sie gehen dann online auf Einkaufstour oder überweisen Geld auf ihr eigenes Konto. Oftmals werden auch SpamSpam (Mehrzahl: Spams) ist eine massenhafte Verbreitung unerwünschter Werbung, vor allem über E-Mails. Der Begriff Spam kommt aus dem Englischen und bezeichnete eigentlich eine Sorte Dosenfleisch: Nämlich SPicy HAm (scharfer Schinken). Was das mit Massenhaften Werbemails zu tun hat? Das Dosenfleisch „Spam“ kam in einem Sketch vor, bei dem ein Gast, was immer er auch bestellte, nur Dosenfleisch bekam.-Mails von dem geknackten Konto verschickt. Das BSI (Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik) kann einsehen, wessen Postfach geknackt wurde und hat diejenigen bereits darüber informiert. Schon Ende letzten Jahres gab es einen ähnlichen Fall und die Ermittler vermuten, dass die beiden Diebstähle miteinander zusammenhängen. Aber wer genau dahinter steckt, weiß man noch nicht.

Wie kann man sich schützen?

Ganz wichtig ist, dass ihr für verschiedene Zugänge verschiedene Passwörter benutzt. Zum Beispiel solltet ihr ein anderes Passwort für euren kindersache-Zugang haben als für euer Mail-Postfach, da ihr es den Dieben sonst sehr einfach macht. Wenn ihr bisher immer dasselbe Passwort benutzt habt, ändert es am besten. Außerdem solltet ihr mit euren Eltern zusammen prüfen, ob auf eurem Computer oder auf dem eurer Familie ein funktionierendes Anti-VirenEin Virus ist ein Programm, welches (z.B. von Hackern) geschrieben wird, um andere Computer kaputt zu machen. Viren hängen sich an normale Programme oder Briefe und kopieren sich ganz oft. Da Viren sich verstecken, sind sie nur mit einem speziellen Programm (einem VIRENKILLER) wieder zu entfernen. -Programm installiert ist.


2 gute Bewertungen zum Artikel!
Deine Bewertung?

Eure Kommentare

Vorschau

Schei*e

Dein Kommentar aufschreiben