Vorschau des Artikels

Valentinstag – ein Tag der Verliebten

© Efraimstochter, pixabay Es ist wieder soweit: In vielen Ländern werden Blumen, Süßigkeiten und Karten mit Gedichten verschenkt. Jedes Jahr am 14. Februar zeigen Paare und verliebte Menschen sich mit solchen Gesten ihre Gefühle.


Rekord für Blumenhändler

Für Blumengeschäfte ist das ein wichtiger Tag. Sie verkaufen an diesem Tag so viele Blumen wie an keinem anderen Tag im Jahr. Daher bemühen sich die Blumen- und Geschenkindustrie mit viel Werbung, um an diesen Tag zu erinnern. Obwohl viele Menschen behaupten, dieser Tag ist nur eine Trick der Blumenhändler, um viele Blumen zu verkaufen, liegt der Ursprung des Valentinstag schon viele hundert Jahre zurück.

Woher dieser Brauch kommt

Im dritten Jahrhundert lebte Bischof Valentin. Obwohl es für christliche Soldaten verboten war zu heiraten, schenkte Valentin den verliebten Paaren Blumen und traute sie sogar. Das bekam der damalige Kaiser Claudius II. mit und lies den Bischof am 14. Februar 269 hinrichten. Seitdem ist der Todestag von Bischof Valentin der Tag für alle Verliebte.

Feiert ihr auch Valentinstag? Verschenkt ihr auch etwas an euren Schwarm? Oder habt ihr sogar selbst etwas bekommen?


17 gute Bewertungen zum Artikel!
Deine Bewertung?

Eure Kommentare

Vorschau

Hi suche junge

Vorschau

gut

Dein Kommentar aufschreiben