Vorschau des Artikels

Weltklimavertrag beschlossen

© Presidencia de la República Mexicana, wikimedia, CC BY 2.0Montag, 14. Dezember 2015: Lange wurde darüber gesprochen, nun ist es endlich geschafft – das neue Klimaschutzabkommen wurde beschlossen! Fast alle Länder der Welt sagen damit der Erderwärmung den Kampf an.  
   

Gemeinsam für ein besseres Klima

In den vergangenen zwei Wochen fand in Paris die Weltklimakonferenz statt. Tausende Politiker und Klima-Experten haben sich getroffen und besprochen, was gegen die Erwärmung des Erdklimas getan werden kann. Am Samstagabend haben sich dann die 195 Mitgliedsländer der UN darauf geeinigt, dass es auf der Erde nicht mehr als 2 Grad wärmer werden darf als vor der Zeit der Industrialisierung - also vor etwa 150 Jahren.

Wichtig: Umstieg auf umweltfreundliche Techniken

Dieses Ziel kann aber nur erreicht werden, wenn überall auf der Welt weniger Abgase (z.B. CO², also Kohlendioxid) in die Luft gepustet werden. Denn solche Gase schädigen das Klima sehr. Eine wichtige Maßnahme wäre, Strom und Wärme nicht mehr durch die Verbrennung von Öl, Gas und Kohle herzustellen. Das heißt, dass alle Länder nach und nach auf umweltfreundliche Energieversorgung umsteigen müssen. Ärmere Länder können sich solche technischen Umstellungen allerdings kaum leisten. Daher wurde im Klimavertrag festgehalten, dass die reicheren Länder sie dabei unterstützen.
 
Was hältst du von dem neuen Klimavertrag? Denkst du, er trägt dazu bei, dass alle Länder der Welt ihre Verantwortung ernster nehmen und das Klima besser schützen werden?
 


5 gute Bewertungen zum Artikel!
Deine Bewertung?

Dein Kommentar aufschreiben