Vorschau des Artikels

Zocken als Schulfach

© dantetg, pixabay.comDonnerstag, 24. März 2016: In einem norwegischen Gymnasium gibt es ab August ein neues Unterrichtsfach: eSport. Das Fach hat neben Computerspielen noch andere überraschende Inhalte.
 

Wahlfach: eSport

Für Gamer geht ein Traum in Erfüllung! In einem Gymnasium in Bergen (Norwegen) wird im kommenden Schuljahr das Wahlfach eSports angeboten. Die Schüler können zukünftig zwischen Handball, Fußball und eSports wählen. Das Fach wird fünf Stunden in der Woche unterrichtet. Noten sollen die Kids für Teamplay, Strategie und Taktik und Kommunikation mit den anderen Spielern bekommen. Das ist noch nicht alles: Die Schüler stimmen ab, was sie spielen wollen.
 

Fitnesstraining steht auch im Stundenplan

Von wegen nur am Computer sitzen und daddeln! Der Unterricht beinhaltet auch klassisches Ausdauertraining und das sogar 90 Minuten in der Woche.  Nur wer körperlich fit ist, schafft es auch, sich lange Zeit gut zu konzentrieren. Eine Ernährungsberatung und ein Training für die Reflexe werden auch auf dem Lehrplan stehen. Die Schüler sollen nach 3 Jahren Ausbildung sogar fit genug sein, um an großen eSport-Turnieren teilzunehmen.
 
Wie findest du das? Gehört Zocken an die Schule?


Keine Bewertung!
Deine Bewertung?

Eure Kommentare

Vorschau

Ich finde es eigentlich nicht so toll. Gut ich spiele Computerspiele in meiner Freizeit, aber Schule ist doch zum lernen!!!! :I

 

Dein Kommentar aufschreiben