Vorschau des Artikels
+5
1

Interview: Gina bei der Kinder-Berlinale

© M. Klanke, Deutsches Kinderhilfswerk e. V. Gina ist 9 Jahre alt, lebt in Berlin und war am Freitag bei der Eröffnung der Kinder-Berlinale dabei. Lara vom kindersache-Team hat sie begleitet und nach dem Film ein Interview mit ihr geführt. Lies hier, wie Gina den Film und die Veranstaltung fand!
   
   
  
  

Wie fandest du die Eröffnung der Kinder-Berlinale?
 

Gina: Die Veranstaltung war gut. Einfach alles war schön. Es waren so viele Menschen da und das Gebäude war auch echt groß. Ich glaube ich saß noch nie in einem so großem Kinosaal.

Hast du dir die Veranstaltung so vorgestellt?

Gina: Nein. Ich dachte, dass alles viel kleiner ist. Ich war das erste Mal auf der Berlinale und das ist wirklich spannend.

Wenn du Werbung für die Berlinale machen müsstest, was würdest du sagen?

Gina: Man sollte zur Berlinale gehen, da das etwas ganz Besonderes ist. Es gibt so viel zu entdecken, so etwas gibt es nicht immer.

Der Eröffnungsfilm hieß "Siv sover vilse". Das ist Schwedisch und bedeutet soviel wie "Siv schläft woanders". Worum ging es im Film?

Gina: Siv hat das erste Mal bei ihrer Freundin Cerisia übernachtet. Cerisia ist neu in der Stadt und die beiden kennen sich erst seit diesem Tag, an dem auch Siv bei ihr schlafen soll. Siv fühlt sich sehr unwohl bei Cerisia Zuhause. Siee mag das Essen nicht und hat Angst vor dem Hund. Außerdem findet sie die Wohnung sehr gruselig. Nachts träumt Siv dann sehr komische und manchmal etwas gruselige Dinge, die alle in der Wohnung stattfinden.

Gab es im Film lustige Szenen, an die du dich erinnerst?

Gina: Ja, gleich am Anfang war eine lustige Stelle. Cerisia ist ganz neu auf der Schule und kennt Siv erst seit wenigen Stunden. Plötzlich fragt Cerisia Siv, ob sie beste Freundinnen sein wollen und Siv stimmt zu. Das fand ich wirklich lustig. Man muss sich doch erstmal kennenlernen, bevor man beschließen kann, beste Freundinnen zu werden. Die zweite Stelle war in Sivs Traum. Auf einer Tapete waren Drachen abgebildet. Als Siv vor dem großen Bruder von Cerisia wegrennt, schreit sie "Es brennt!" und auf einmal spuckt der Dache von der Tapete Feuer. Das war wirklich lustig!

Waren da auch Stellen, die du gruselig fandes?

Gina: So wirklich gruselig eigentlich nicht. Es gab aber sehr viele spannende Stellen in ihrem Traum.

War deine erste Übernachtung bei einer Freundin auch so merkwürdig wie bei Siv? Hat dir das Essen vielleicht auch nicht geschmeckt?

Gina: Nein, bei mir war alles ganz normal. Das Essen hat mir bis jetzt immer geschmeckt. Meistens habe ich mit meinen Freundinnen gespielt, sodass ich mich nie unwohl gefühlt habe.

Wie fandest du die Schauspielerinnen?

Gina: Die Schauspielerinnen waren wirklich gut. Beide waren ja 9 Jahre alt, also genau so alt wie ich. Dafür haben sie das echt gut gemacht. Ich fand auch toll, dass man ihnen am Ende noch Fragen stellen konnte.

Warum sollte man sich diesen Film angucken?

Gina: Der Film ist sehr spannend und man kann gut mitfiebern. Dadurch, dass die Geschichte so auch fast im echten Leben spielen könnte, kann man sehr gut mit den Rollen mitfühlen.

Würdest du nochmal an einer Veranstaltung der Berlinale teilnehmen?

Gina: Ja, sehr gerne. Ich finde die Berlinale spannend. So viele Filme werden hier vorgestellt, aus so vielen verschiedenen Ländern. Das ist super!

Vielen Dank für das Interview, Gina!

Gefällt dir dieser Artikel? Dann gib ihm eine gute Bewertung, indem du auf den Daumen hoch klickst!
 


5 gute Bewertungen zum Artikel!
Deine Bewertung?

Eure Kommentare

Vorschau

Gina, du warst spitze, dein erstes öffentliches Interview hast du wirklich gut gemeistert. Alle Achtung !!!

Dein Kommentar aufschreiben