Vorschau des Artikels
+30
3

Toy Story 3

Andy ist fast erwachsen geworden. Er ist jetzt 17 Jahre alt und sieht seine Spielsachen kaum noch an. Auch seine alten Spielgefährten, der Spielzeugcowboy Woody, der Astronauten Buzz und alle anderen liegen nur noch in einer Kiste.

Zu allem Überfluss will Andy auch noch aufs College zu gehen und muss daher in eine andere Stadt ziehen. Seine Sachen - auch seine Spielzeuge - sollen gespendet, oder auf dem Dachboden eingelagert werden. Eigentlich will Andy seine alten Spielsachen behalten, aber durch eine Verwechslung landen alle sie als Spende in einem Kindergarten.

Auf den ersten Blick scheint hier alles nett und freundlich zu sein. Die anderen Kuscheltiere und Spielzeuge begrüßen die Neuankömmlinge sehr freundlich. Aber nach nur einem Tag ist klar, warum: Unsere Freunde sind bei den Kleinkindern gelandet. Die gehen alles andere als liebevoll und sorgfältig mit ihren Spielsachen um. Schon nach einem Tag gibt es zahlreiche kaputte Spielsachen.

Deswegen wollen Buddy und seine Freunde schon in der ersten Nacht fliehen. Doch jetzt zeigen die anderen Kuschel- und Spieltiere ihr wahres Gesicht: Um sich selbst zu schützen, sperren sie unsere Freunde ein. Was aus ihnen wird und ob sie die Flucht schaffen musst du aber selbst herausfinden.

>> Hier kommst du zu unserem Toy Story 3 Gewinnspiel!

Das sagt die Klein&Groß Kinderjury: 

Die Kinderjury, die dieses Mal aus den schon etwas älteren Jungs Nicolas und Merouane, beide 14 Jahre alt, bestand, fanden „Toy Story 3“ sehr gut. Denn der Film behandelt ein Thema, dass den beiden sehr vertraut ist: Dem Abschied von der Kindheit.

Merouane erklärt: „Ich fand am Film gut, dass man sich an die eigene Kindheit erinnern kann. Ich selbst kann bis heute keine Kuscheltiere wegschmeißen.“ Nicolas hingegen fand besonders die Animationen gelungen.

Das ist auch ein Grund dafür, weshalb der Film auch deinen Eltern gefallen könnte. Außerdem „ sind ein paar Witze dabei, die nur die Erwachsenen verstehen“, denkt Nicolas.

Einige Szenen sind sogar ein wenig gruselig. Im Film gibt es nämlich auch böse Kuscheltiere. Eins davon ist eine Babypuppe, und die kann kleineren Kindern schon richtig Angst machen. Deswegen würde die Kinderjury den Film erst ab 10 Jahren empfehlen. Außerdem ist „Toy Story 3“ für die jüngeren Kinder möglicherweise auch nicht ganz leicht zu verstehen.

Für die älteren Kinder und deren Eltern lohnt sich ein Kinobesuch bei den Spielzeugen von "Toy Story 3" in jedem Fall! Die ideale Beschäftigung für einen verregneten Sommerferientag!

Sonstiges
FSK: 
Ohne Altersbeschränkung
Kinostart am: 
15.07.2010
Genre: 
Computeranimation
Originaltitel: 
Toy Story 3
Land: 
USA
Produzent: 
Walt Disney
Jahr: 
2010
Länge: 
103 Minuten

30 fanden diesen Film gut.
Deine Bewertung?

Eure Kommentare

Vorschau

Ich Habe Toy Story & Toy Story 2 Auf DVD

Vorschau

ich finde das toy story 3 spannend klingt und ich will ins kino gehen wenn er raus kommt

Vorschau

ich habe den in der werbung gesehen ich finde den guuuutttttttttttttt

Dein Kommentar aufschreiben