Antworten zu Kinderrechten

Dür­fen mir mei­ne El­tern mein Han­dy weg­neh­men?

 
 
 
So ein Verbot hört sich im ersten Moment ziemlich ungerecht an. Schließlich ist es doch dein Handy, oder? Wir sagen dir, ob deine Eltern dir dein Handy einfach verbieten dürfen und welche Rechte du hast.

Handykauf und Handyvertrag

Auch wenn dein Handy von deinem gesparten Taschengeld gekauft wurde oder du es geschenkt bekommen hast, dürfen deine Eltern es dir wegnehmen. Weil du als Kind unter 18 Jahren noch keine eigenen Verträge abschließen darfst, steht der Name deiner Eltern in dem Handyvertrag. Trotzdem hast du ein Wörtchen mitzureden: Nach Artikel 12 der UN-Kinderrechtskonvention soll deine Meinung auch immer dem Alter entsprechend berücksichtigt werden.

Wofür benutzt du dein Handy?

Frag deine Eltern das nächste Mal, warum sie dir dein Handy wegnehmen wollen. Sag ihnen, wieso dein Handy für dich wichtig ist und zeige deinen Eltern, wofür du dein Handy benutzt. Deine Eltern können so besser verstehen, dass du dein Handy brauchst, um dich mit deinen Freunden zu verabreden, Bilder zu teilen und zu spielen. Vielleicht kannst du deinen Eltern etwas auf ihren Handys zeigen, was sie noch gar nicht wussten. So stärkst du deine Stellung, wenn es darum geht, ihnen zu erklären, dass dir dein Handy wichtig ist.

Gemeinsame Regeln vereinbaren

Wenn deine Eltern dir dein Handy oft aus einem bestimmten Grund wegnehmen, solltest du darüber nachdenken. „Du schaust den ganzen Tag nur auf dein Handy und gehst gar nicht mehr raus.“ Oder: „Du spielst die ganze Zeit!“ Wenn deine Eltern dir in so einem Fall dein Handy verbieten, ist das okay. Dir nicht zu sagen, wann oder ob du es überhaupt wieder bekommst, ist aber nicht in Ordnung. Zeig ihnen, dass du verantwortungsvoll mit deinem Handy umgehst. Verabrede mit deinen Eltern, wie viele Stunden du dein Handy jeden Tag nutzen kannst. Stellt gemeinsam Regeln für dein Handy auf. Wenn du dein Handy am Wochenende länger benutzen möchtest, mach es während der Schulzeit ein bisschen früher aus.

Deine Meinung

  • Ist super
    671
  • Ist lustig
    514
  • Ist okay
    587
  • Lässt mich staunen
    540
  • Macht mich traurig
    602
  • Macht mich wütend
    1585

Eure Kommentare

Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Sehr schön beschrieben  
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Dürfen meine Eltern mein Eigentum ohne meine Einwilligung verkaufen? Es geht hier konkret um ein Handy und eine Spielekonsole, die zusammen einen Wert von über 2000€ haben (falls das von Bedeutung ist)(Außerdem bin ich 16, bald 17 Jahre alt). Der folgende Text liefert Kontext, falls nötig. Meine Eltern lassen nur selten mit sich reden, wenn es um Bestrafungen geht. Ihr Wort bleibt unverändert und wird meist während eines "Streits" ausgesprochen. Meine Eltern sind sehr emotional veranlagt, was heißt, dass sie schnell laut werden während diesen "Diskussionen" und mir kaum gelingt mich zu erklären oder zu rechtfertigen. Alles in allem sind sie immer schnell darin zu Bestrafen, was es so aussehen lässt als würden sie sich kaum Gedanken über diese machen. Das aktuellste Beispiel wäre, vorletzte Woche Sonntag, als ich eine Einladung zum Grillen bei meiner Tante abschlug (zum Ersten mal, obwohl ich es noch nie bei meiner Tante wirklich michte, aus verschiedenen Gründen) und meine Eltern mich damit bestraften, mir meine Spielekonsole und mein Handy abzunehmen, für 2 Monate. Kurz danach fiel ihnen auf, dass ich ein Tablet besitze, mit welchem ich jetzt hier schreibe. Sie haben gesagt, wenn ich ihnen dieses nicht bis diesen Freitag (7. 3.) gebe und dann meine Strafe von jetzt 2  1/2Monaten absetze (sie wurde erhöht weil ich mich geweigert habe ihnen mein Tablet direkt zu geben), verkaufen sie besagtes Handy und Spielekonsole. Meine Eltern lassen nicht mit sich reden und weiß nicht was ich jetzt noch tun soll.  

Hallo! Grundsätzlich ist es wichtig, immer ehrlich zu sein und mit offenen Karten zu spielen. Wenn du was heimlich machst, wird es nur noch schlimmer. Dass deine Eltern vielleicht auch deshalb den Umgang mit diesen Geräten für eine gewisse Zeit verbieten, ist in Ordnung. Ob die Strafen letztendlich angemessen sind, ist noch eine ganz andere Frage. Tatsächlich bezweifeln wir, dass deine Eltern dein Handy usw. verkaufen werden. Es würde wenig Sinn machen, weil du in einem sowieso Jahr volljährig bist. Ihr müsst dringend wieder eine Vertrauensbasis zueinander herstellen. Das muss aber in einem ruhigen Gespräch stattfinden. Viele Grüße, dein ks-Team.

Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Dürfen mir eine eigenen älteren Geschwister mein Handy wegnehmen bzw. allgemein meine Sachen konfiszieren?
Profilbild von kindersache-Team Profilbild von kindersache-Team

Hallo! Solange deine Geschwister nicht deine Erziehungsberechtigten sind, dürfen sie das nicht. Deine Eltern könnten dir zum Beispiel dein Handy wegnehmen, wenn sie finden, dass du deswegen die Schule vernachlässigst. Deine Geschwister haben dazu aber eigentlich kein Recht! Natürlich spielt es aber auch eine Rolle wie viel älter deine Geschwister sind und was sie für einen Grund für ihr Verhalten haben. Sprich am besten mit deinen Eltern über diese Sache. Viele Grüße, dein ks-Team.

Profilbild von Gast Profilbild von Gast
das ist super
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
ich finde es super !  
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
SUPER
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Hallo,ich wollte Mal was erklären und Fragen stellen! Erklärung: 1.Ich habe die Schule gewechselt und habe neue Kontakte,doch schonmal nahm mir meine Mama mein Handy weg und las meine Chats in WhatsApp 2.Ich wurde im Internet gemobbt  Fragen: 1.Darf meine Mutter mir mein Handy ohne zu fragen nehmen und meine Chats lesen? 2.Ist es Okay im Internet gemobbt zu werden? 3.Wieso fühlen sich fast alle Menschen im Internet Cool? Ich würde mich Freunde wenn ich für alle Fragen eine Antwort bekomme. Bye  

Hallo! Beantworten wir die Fragen mal chronologisch:

1. Ohne einen nachvollziehabren Grund, darf deine Mutter nicht einfach deine Nachrichten lesen. Das ist ein schwerer Eingriff in deine Privatspähre. Wenn du allerdings schon mal im Internet gemobbt worden bist, möchte sie dich vielleicht nur schützen. Vielleicht solltet ihr einfach mal offen darüber reden.

2. Im Internet gemobbt zu werden ist überhaupt nicht in Ordnung. Es ist sogar in vielen Punkten eine Straftat. Wenn man Opfer davon wird, sollte man dringend Hilfe bei seinen Eltern oder anderen Vertrauenspersonen suchen.

3. Das Stichwort ist Anonymität. Gerade in den Sozialen Netzwerken ist es weit verbreitet, dass viele Leute dort ihre Wut über andere Menschen herauslassen. Die Accounts werden dann oft privat gestellt, sodass keiner sieht, wer das gerade geschrieben oder gepostet hat. Man möchte anonym bleiben. 

Viele Grüße, dein ks-Team.