Antworten zu Kinderrechten

Ha­ben Kin­der ein Recht auf Ta­schen­geld?

Das soll aber nicht heißen, dass Kinder gar kein Geld von ihren Eltern bekommen sollten! Weil es aber keine klaren Regeln gibt, führt die Frage des Taschengeldes in vielen Familien oft zu langen Diskussionen und Streitereien. Bestimmt kennen das viele von euch auch. Aber warum ist Taschengeld eigentlich überhaupt wichtig für Kinder? Zum Beispiel weil Kinder durch den Umgang mit Taschengeld lernen,

•    sich ihr Geld einzuteilen und damit auszukommen
•    selbstständig zu werden und Verantwortung zu übernehmen
•    selbst Entscheidungen zu treffen und unabhängiger von den Eltern zu sein
•    auch später im Erwachsenenalter sinnvoll und bewusst mit Geld umzugehen (viele nennen das auch mit dem Geld „haushalten“ können)

„Und wie viel Taschengeld sollte man bekommen?“ Tja, das ist eine schwierige Frage, weil Eltern ihren Kindern das Taschengeld ja freiwillig geben. Die Jugendämter sagen dazu, dass sich die Höhe des Taschengeldes an die Möglichkeiten der Eltern anpassen sollte. Einige Eltern verdienen eben viel weniger Geld als andere und können ihren Kindern deswegen nur ein kleineres Taschengeld geben. Am besten ist es, wenn Eltern und Kinder es schaffen, sich gemeinsam auf einen Betrag zu einigen, mit dem alle einverstanden sind. Hilfe bekommt man dafür auch durch Näherungswerte des Jugendamts Nürnberg. Das Jugendamt gibt Tipps, wie viel Taschengeld angemessen ist und macht diese Vorschläge:

•    Unter 6 Jahren: 1 Euro pro Woche
•    6-7 Jahre: 2 Euro pro Woche
•    8-9 Jahre: 3 Euro pro Woche
•    10 Jahre: 14 Euro pro Monat
•    11 Jahre: 16 Euro pro Monat
•    12 Jahre: 20 Euro pro Monat
•    13 Jahre: 22 Euro pro Monat
•    14 Jahre: 25 Euro pro Monat
•    15 Jahre: 30 Euro pro Monat
•    16 Jahre: 35 Euro pro Monat
•    17 Jahre: 45 Euro pro Monat
•    18 Jahre: 70 Euro pro Monat
[Die Angaben ab 16 Jahren gelten nur für Jugendliche, die noch kein eigenes Geld verdienen]

Liebe erwachsene Leser,
dies ist eine Seite speziell für Kinder. Wir bitten Sie daher von Kommentaren und Fragen abzusehen.
Vielen Dank, das kindersache-Team

Deine Meinung

  • Ist super
    878
  • Ist lustig
    1341
  • Ist okay
    526
  • Lässt mich staunen
    566
  • Macht mich traurig
    539
  • Macht mich wütend
    724

Eure Kommentare

Profilbild von kindersache-Team

Hallo! Das kommt darauf an, wie alt du bist und was du dir gekauft hast. Viele Grüße, dein ks-Team

Profilbild von Gast
Bin 17 Jahre hab noch nie Taschengeld bekommen (bis auf paar Cents)😡. Dafür wird mein Essen + Fahrkarte gezahlt.
Profilbild von Gast
Profilbild von Gast
Ich bin 14 und bekomme 45 euro pro monat
Profilbild von Gast
Hallo bin 14 und bekomme 10€ die Woche 
Profilbild von Gast
Ich bin 16 und bekomme 10 € Pro monat
Profilbild von Gast
bin 10 bekome 5euro pro woche
Profilbild von Gast
Ich m 17 bekomme kein Taschen Geld keine neuen Schränke bezahlt (hab ich im Alter von 8 bekommen) wenn ich etwas möchte bekomme ich grundsätzlich garnichts ich habe schule von 8 - 16:00 und in den Mittagspausen muss ich alles selber zahlen als "essensgeld" bekomm ich 10€ die Woche wo ich streifenkarte auch noch bezahlen muss oder ich fahr mit meinem uralt Fahrrad meines Vaters meine Eltern sind wohlhabend meine Familie besteht aus noch 3 weiteren Kindern die aber deutlich mehr bekommen und wenn ich meine eltern darauf anspreche ist es ihnen egal ich soll selbstständig sein Was kann ich machen kann ich Geld fordern notfalls amtlich? Oder ist es ok ein kind hungrig in der Schule zu lassen

Hallo! 10 Euro in der Woche Essensgeld ist ganz schön wenig, für 2 Euro bekommt man kein Mittagessen. Deine Eltern sind verpflichtet, dafür zu sorgen, dass du genügend essen kannst. Am besten du rechnest mal aus, wie viel du für das Essen benötigst und legst deinen Eltern die Rechnung vor. Wenn sie dir nichts geben, müsstest du dir Essen von zuhause mitnehmen. Viele Grüße, dein ks-Team

Profilbild von Gast
☁️