Antworten zu Kinderrechten

Ha­ben Kin­der ein Recht auf Ta­schen­geld?

Das soll aber nicht heißen, dass Kinder gar kein Geld von ihren Eltern bekommen sollten! Weil es aber keine klaren Regeln gibt, führt die Frage des Taschengeldes in vielen Familien oft zu langen Diskussionen und Streitereien. Bestimmt kennen das viele von euch auch. Aber warum ist Taschengeld eigentlich überhaupt wichtig für Kinder? Zum Beispiel weil Kinder durch den Umgang mit Taschengeld lernen,

•    sich ihr Geld einzuteilen und damit auszukommen
•    selbstständig zu werden und Verantwortung zu übernehmen
•    selbst Entscheidungen zu treffen und unabhängiger von den Eltern zu sein
•    auch später im Erwachsenenalter sinnvoll und bewusst mit Geld umzugehen (viele nennen das auch mit dem Geld „haushalten“ können)

„Und wie viel Taschengeld sollte man bekommen?“ Tja, das ist eine schwierige Frage, weil Eltern ihren Kindern das Taschengeld ja freiwillig geben. Die Jugendämter sagen dazu, dass sich die Höhe des Taschengeldes an die Möglichkeiten der Eltern anpassen sollte. Einige Eltern verdienen eben viel weniger Geld als andere und können ihren Kindern deswegen nur ein kleineres Taschengeld geben. Am besten ist es, wenn Eltern und Kinder es schaffen, sich gemeinsam auf einen Betrag zu einigen, mit dem alle einverstanden sind. Hilfe bekommt man dafür auch durch Näherungswerte des Jugendamts Nürnberg. Das Jugendamt gibt Tipps, wie viel Taschengeld angemessen ist und macht diese Vorschläge:

•    Unter 6 Jahren: 1 Euro pro Woche
•    6-7 Jahre: 2 Euro pro Woche
•    8-9 Jahre: 3 Euro pro Woche
•    10 Jahre: 14 Euro pro Monat
•    11 Jahre: 16 Euro pro Monat
•    12 Jahre: 20 Euro pro Monat
•    13 Jahre: 22 Euro pro Monat
•    14 Jahre: 25 Euro pro Monat
•    15 Jahre: 30 Euro pro Monat
•    16 Jahre: 35 Euro pro Monat
•    17 Jahre: 45 Euro pro Monat
•    18 Jahre: 70 Euro pro Monat
[Die Angaben ab 16 Jahren gelten nur für Jugendliche, die noch kein eigenes Geld verdienen]

Liebe erwachsene Leser,
dies ist eine Seite speziell für Kinder. Wir bitten Sie daher von Kommentaren und Fragen abzusehen.
Vielen Dank, das kindersache-Team

Deine Meinung

  • Ist super
    831
  • Ist lustig
    1294
  • Ist okay
    492
  • Lässt mich staunen
    539
  • Macht mich traurig
    513
  • Macht mich wütend
    686

Eure Kommentare

Profilbild von Gast
haha, ich bekomme mit 17( 12 Tagen bin ich 18) 25 Euro
Profilbild von Gast
Ich bekomm 50 € im monat  
Profilbild von Gast
Ich bekomme Garkein Taschengeld und ich bin 17 Jahre alt habe es davor auch die Jahre nie bekommen aber ich bin der Meinung dazu gehört auch das Kindergeld ich mache gerade eine Ausbildung zur Frisuren und bekomme gerade mal 245€ und meine Eltern geben mir kein Cent nur wenn ich es den wieder zurück gebe heiß ich muss den 100€ jeden Monat von mein Gehalt geben 
Profilbild von Gast
Also ich bekomme kein Taschengeld, und bin 15 Jahre. Das ist schon echt kacke, da man einfach nichts sich Mal selber kaufen kann. Ich spare seit Jahren und hab gerade Mal ca. 100€. Denn ab und zu kann man nicht anders als Mal ein Eis am Hafen oder ein paar Schuhe zu kaufen. Ich würde mich echt freuen wenn es ein Gesetz gäbe das Taschengeld gegeben werden muss, allerdings die Eltern selbst entscheiden können wie viel (ab 5€ aufwärts). Ich würde mich schon über 20€ von meinen Eltern wünschen. Auch wenn ich mich natürlich auch über mehr freuen würde 😁
Profilbild von Gast
ich bin zehn   bekomme 5 euro pro monat
Profilbild von Gast
ich krieg nur taschemgeld zum geburtstg wwe ist das beste
Profilbild von Gast
Profilbild von Gast
Schade das es keine gesetze gibt für das Taschen Geld gibtt 😭😭😭
Profilbild von Gast
Ich finde echt dass 30 Euro für 15 jährige zu wenig ist. Ich bekomme von meinen Eltern 70 Euro pro Monat. (Ich bin 15)
Profilbild von Gast
Ich bin bald 14 und habe noch nie in meinem Leben Taschengeld bekommen. Ich begnüge mich mit dem, was ich habe und spare mit Geburtstags - und Weihnachtsgeldern auf Sachen, wie zum Beispiel Süßigkeiten oder ein T-Shirt. Also, wer das liest und überhaupt Taschengeld bekommt sollte sich echt glücklich schätzen und sich bei den Eltern bedanken.