Nachrichten

In Deutsch­land feh­len Lehr­kräf­te

Lehrkräftemangel 

In vielen Bundesländern sind nun die Sommerferien zu Ende. Und eins zeigt sich überall: An vielen Schulen fehlen Lehrkräfte. Der Deutsche Lehrerverband sagt, dass 30.000 bis 40.000 Lehrerinnen und Lehrer in ganz Deutschland fehlen. Das macht sich in den Schulen bemerkbar: es gibt viel Unterrichtsausfall, Kürzungen von Stunden und größere Lerngruppen. Dabei ist Bildung ein wichtiges Kinderrecht!  

Warum gibt es zu wenig Lehrerinnen und Lehrer?  

Es gibt mehrere Gründe, warum so viele Lehrkräfte fehlen. Seit Jahren gibt es den Trend, dass immer mehr Kinder geboren werden. Mehr Kinder bedeutet mehr Schulen und mehr Lehrkräfte - logisch, oder? Doch die Regierung hat das nicht gut geplant, meint der Deutsche Lehrerverband. Es braucht mehr Menschen, die das Studium zum Lehrer oder Lehrerin abschließen. Einige meinen, dass das Studium nicht gut genug auf den Unterricht vorbereitet und deshalb viele das Studium nicht beenden. Ein weiterer Grund war nicht vorhersehbar: der Krieg in der Ukraine. Seit Anfang des Jahres gibt es viele ukrainische Kinder in Deutschland, die aus dem Kriegsgebiet geflüchtet sind. Auch sie haben ein Recht auf Bildung und sollen in die Schule gehen. 

Was wird dagegen getan?  

Viele Bundesländer werben stark für den Lehrberuf. So gibt es verschiedene Möglichkeiten, Menschen aus anderen Fachgebieten weiterzubilden. Auch Rentnerinnen und Rentner sollen zurück an die Schule geholt werden. Geflüchtete ukrainische Lehrerinnen und Lehrer können auch in deutschen Schulen eingesetzt werden. Diese und andere Maßnahmen sollen den Unterricht an Grundschulen, weiterführenden Schulen und Berufsschulen sicherstellen.    

Hast du auch öfter Unterrichtsausfall?

Deine Meinung

  • Ist super
    25
  • Ist lustig
    17
  • Ist okay
    15
  • Lässt mich staunen
    21
  • Macht mich traurig
    21
  • Macht mich wütend
    23

Eure Kommentare

Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Ja das ist natürlich wirklich traurig aber auch gleichzeitig cool für manche Schüler die keine Schule mögen
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Oh nein
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Das ist schlecht
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Ich hoffe das es nicht mehr passiet
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Bei uns ist es so wenn unsere Lehrerin krank ist müssen wir aufgeteilt werden weil es keine fertretung gibt
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Ich mag schule
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Ich will Lehrerin werden
Wir haben gerade nicht so viel Ausfall, aber während Corona hatten wir sooooo viel Ausfall das kann man sich nicht vorstellen. Jetzt geht es aber. Aber wir haben auch keine von den ukrainischen Kindern an unsere Schule bekommen (was ich sehr blöd finde)
Ich finde das überhaupt nicht schlimm,dann hat man weniger öden Unterrich aber jetzt an der neuen Schule geht es eigentlich noch wir haben viele nette Lehrer und Lehrerinnen aber keinen Direktor oder eine Direktorin.Mir würde es nichts ausmachen wenn wir mal nach einer großen Pause eine oder Zwei Freistunden hätten.Freizeit ist viel schöner aber kein Unterricht heißt auch dass man dann weniger zeit hat sich z.B. auf eine Arbeit vorzubereiten.Also ich sehe dass ganz gechillt. Das mit der Queen ist im momennt schlimmer und nicht so einfach zu glauben.   LG Emely_12
Ich habe auch öfters Ausfall, aber bei uns ist es hauptsächlich dann, wenn Lehrer krank sind, und nicht generell. Klar, das ist auch wegen zu wenig Lehrern, weil dann keine eingesetzt werden können, um die kranken Lehrer zu vertreten, aber meistens haben wir in so einem Fall eher Vertretung.