Nachrichten

E10 – Neu­es Ben­zin sorgt für Är­ger

E10 ist eine neue Sorte Benzin, das besser für die Umwelt sein soll. Es besteht zu 10 Prozent aus Ethanol, das aus Getreide und Zuckerrüben gewonnen wird. Damit soll der neue Treibstoff den CO2-Ausstoss von Kraftfahrzeugen verringern.

 

Warum gibt es Streit?

Auch wenn es offenbar viele Vorteile gibt, scheint die Einführung des neuen Benzins schwieriger zu werden als gedacht: Es besteht zum Beispiel Unsicherheit darüber, ob das neue Benzin wirklich viel besser für die Umwelt ist. Außerdem sehen viele Autofahrer das neue Produkt kritisch. Sie sind sich zum Beispiel unsicher, ob E10 vielleicht den Motoren ihrer Fahrzeuge schaden könnte. Auf dem Benzingipfel wird deshalb auch diskutiert, ob das neue Benzin wirklich schon jetzt eingeführt werden soll. Oder ob man lieber noch wartet, bis die wichtigsten Fragen geklärt sind.

Wer ist Schuld an dem Ärger?

Man streitet derzeit auch darüber, wer an der ganzen Verwirrung Schuld sein könnte. Viele sind der Meinung, dass Bundesumweltminister Norbert Röttgen (CDU) für die Pannen verantwortlich sei. Der Minister sagt aber, die Ölkonzerne seien Schuld. Diese hätte den neuen Biosprit nämlich zu schlecht vermarktet und die Verbraucher nicht ausreichend informiert. Wieder andere sehen die Schuld bei den Autoherstellern, weil sie die Autofahrer durch angeblich schlechte Aufklärung verunsichern.
 

Deine Meinung

  • Ist super
    228
  • Ist lustig
    201
  • Ist okay
    198
  • Lässt mich staunen
    227
  • Macht mich traurig
    196
  • Macht mich wütend
    194

Eure Kommentare

Profilbild von Gast Profilbild von Gast

i just lol'ed

Profilbild von Gast Profilbild von Gast

Ich finde man hätte die Verbraucher richtig über das E10 infomieren sollen,dann würden die Leute nicht über die Vor-und Nachteile des benzins reden!!!

Profilbild von Gast Profilbild von Gast

E10 ist scheiße das braucht mann nicht