Nachrichten

Ge­fäng­nis­stra­fe für Uli Ho­en­eß

 

Schuldig gesprochen

Jeder Erwachsene, der in Deutschland Geld verdient, muss einen bestimmten Betrag davon an den Staat abgeben. Diese Abgabe nennt man Steuern. Die Steuern werden vom Staat dann dafür verwendet, um zum Beispiel Straßen zu erneuern oder Schulen auszustatten. Manche Bürger wollen jedoch keine Steuern zahlen, sondern das Geld, das sie verdienen, lieber für sich behalten. Uli Hoeneß hat zugegeben, dass er über 27 Millionen Euro Steuern nicht bezahlt hat. Daher wurde er vom Landgericht München nun wegen sogenannter Steuerhinterziehung schuldig gesprochen.

Hoeneß kämpft gegen das Urteil an

Der Präsident des bayrischen Fußballvereins hat zwar seine Schuld gestanden, doch das Urteil will er dennoch nicht akzeptieren. Seine Anwälte stellen nun einen Antrag darauf, dass der Fall von einem anderen Gericht noch einmal geprüft wird. Bis die Entscheidung über eine erneute Verhandlung seines Falls gefallen ist, muss Hoeneß erst einmal nicht ins Gefängnis.

Was hältst du von dem Urteil? Findest du, dass Hoeneß ins Gefängnis gehört oder soll er eine geringere Strafe bekommen, weil er seine Schuld gestanden hat?

Deine Meinung

  • Ist super
    227
  • Ist lustig
    209
  • Ist okay
    226
  • Lässt mich staunen
    227
  • Macht mich traurig
    191
  • Macht mich wütend
    185

Eure Kommentare

Es war schon nicht recht von ihm, aber er muss ja nicht gleich ins Gefängnis!
Profilbild von Gast Profilbild von Gast

Er gehört meiner Meinung nach schon ins Gefängnis. Das ist schließlich verboten. Und geht mal überhaupt nicht! Dennoch bin ich froh das es auch Menschen gibt die zu ihren Fehlern stehen.

Profilbild von Gast Profilbild von Gast

Hoeneß gehört ins Gefängnis.