Nachrichten

Im­mer mehr Hun­de­käu­fe in der Co­ro­na-Pan­de­mie

20 Prozent mehr Hundekäufe 

Immer mehr Menschen legen sich in Deutschland einen Hund zu. Das stellt Herbert Klemann, der Vorsitzende des Verbandes für das Deutsche Hundewesen (VDH) fest. Die Nachfrage nach Hundewelpen und der Ansturm auf die Hundezüchter ist größer als in den letzten Jahren. Dabei sind auch alle Hunderassen ähnlich stark nachgefragt. Klemann führt diesen Trend darauf zurück, dass während des Corona-Lockdowns viele Menschen mehr zuhause sind als sonst. Sie sehen es deshalb jetzt als die perfekte Gelegenheit, sich einen Hund anzuschaffen. Da wegen des Homeschoolings auch Kinder viel mehr zuhause sind, erfüllen Eltern ihnen oft den Wunsch nach einem Haustier, um sie zu beschäftigen. All diese Faktoren sollen laut des VDH dazu geführt haben, dass im letzten Jahr 20 Prozent mehr Hunde gekauft wurden als in den Jahren davor. Dadurch sind Welpen auch teurer geworden. 

Was man vor dem Kauf beachten sollte 

Bevor man sich einen Hund kauft, sollte man allerdings genau darüber nachdenken, schließlich sind Hunde Lebewesen und kein Spielzeug. Bestimmt hast du auch schonmal davon gehört, wie Haustiere vor einem Urlaub einfach ausgesetzt wurden, weil niemand mehr auf sie aufpassen konnte. Auch der VDH befürchtet, dass nach dem Ende des Lockdowns viele junge Hunde im Tierheim landen werden, weil ihre Besitzerinnen und Besitzer keine Zeit mehr für sie haben.  

Hier sind einige Tipps für den Hundekauf: 

  • Deine Familie sollte sich auch noch gut um das Tier kümmern können, wenn der Lockdown vorbei ist und ihr wieder zur Arbeit und zur Schule geht.  

  • Ihr solltet euch auch überlegen, welche Hunderasse am besten für euch geeignet ist, denn einige Rassen sind pflegeleichter als andere.  

  • Alle Mitglieder deiner Familie sollten den Hund wollen, also Eltern und Kinder. 

  • Wo ihr den Hund kauft, ist auch entscheidend. Viele Hundewelpen werden bei unseriösen Züchtern gekauft, die ihre Welpen im Internet anbieten. Diese Hunde sind dann oft krank und wurden generell nicht so gut behandelt. 

  • Warum nicht einmal einen Hund adoptieren, anstatt zu kaufen? Viele Hunde in Tierheimen sehnen sich nach einem neuen Zuhause und man kann ihnen so eine zweite Chance geben. Adoptionen haben aber auch noch andere Vorteile, wie etwa geringere Kosten. 

Kennst du Leute, die sich während der Corona-Pandemie einen Hund gekauft haben? 

Deine Meinung

  • Ist super
    193
  • Ist lustig
    127
  • Ist okay
    111
  • Lässt mich staunen
    124
  • Macht mich traurig
    152
  • Macht mich wütend
    130

Eure Kommentare

Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
😭😭😭😭
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
ich hab mir einen hund während des  lockdowns gekauft, aber  ich hatte schon vor corona den wunsch. ich bin11 und habe zwei geschwister und eltern und wir würden nie einen hund aussetzten. NOCH DAZU FÜR DIE LEUTE DIE SICH EINEN HUND ANSCHAFFEN WOLLEN:ICH EMPFEHLE ES EUCH!!!!!! ES IST DIE BESTE ENTSCHEIDENG DIE IHR TREFFEN KÖNNT!!!! ABER SCHAUT WIRKLICH DASS IHR ZEIT FÜR IHN HABT UND NICHT VERGESEN:EIN HUND IST KEIN SPIELZEUG!!!  
Ich habe einen Hund aber den haben wir schon sehr lange habe ihn nicht bei der Coronapandemi gekauft.   Ich finde den Beitrag super 👍🏻  Vieleicht denken bald mal wieder nach was sie machen  Mir tuen dann die Hunde leid die dann ins Tierheim gebracht werden  
Ja, meine beste Freundin bekommt bald einen Hund. Man sollte es sich wirklich genau überlegen.
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Arme Hunde. Und Hunde Mütter WiSo machen das so viele meine Tante kauft auch ein ist aber schon älter der Hund LG coolertyp 😭😭
Das ist schon nicht so gut. Den Hundemüttern werden ja auch die Jungen weggenommen!