Nachrichten

Ziem­lich schlaue Schwei­ne

Überraschende Ergebnisse

Forscher haben in einem Schweizer Zoo beobachtet, wie Wildschweine schmutziges Futter – zum Beispiel sandige Äpfel –  zuerst im Bach sauberwaschen, bevor sie es fressen. Von anderen Tierarten wie Affen, Vögeln oder Waschbären war dieses Verhalten schon bekannt. Von Schweinen bisher allerdings nicht. Diese Beobachtungen zeigen, dass diese Tierart sowohl schlauer als auch reinlicher ist, als viele bisher glaubten. Was auch überrascht: Jedes Schwein besitzt eine eigene Persönlichkeit und kann unterschiedliche Stimmungen haben. Es gibt also Schweine, die überwiegend gut oder schlecht gelaunt sind, manche sind sehr mutig und geschickt, wieder andere eher vorsichtig und ängstlich. Kein Schwein gleicht also dem anderen.

Zu wenig Platz in den Ställen

In Deutschland werden etwa 28 Millionen Schweine im Stall gehalten. Die meisten davon auf viel zu engem Raum. Ein Problem dabei ist zum Beispiel, dass die Tiere bei Streitigkeiten einander nicht ausweichen können. Daher kommt es in engen Ställen häufig zu heftigen Kämpfen, die sogar blutig ausgehen können. Wenn Schweine hingegen genügend Platz haben, geht es ruhiger zu. Sie richten sich ihren Stall dann  – genau wie wir Menschen – wie ein Zuhause ein: mit verschiedenen Stellen zum Schlafen, zum Spielen, zum Fressen und mit einer Toilette.  

Wusstest du, dass Schweine so schlau sind? Welche anderen Tiere werden deiner Meinung nach noch unterschätzt?

 

Deine Meinung

  • Ist super
    8
  • Ist lustig
    7
  • Ist okay
    4
  • Lässt mich staunen
    8
  • Macht mich traurig
    4
  • Macht mich wütend
    5