Ben Flet­chers to­tal ge­nia­le Ma­schen

Das Buch handelt von einem Jungen namen Ben Fletchers, der immer wieder von seinen Freunden in Gefahr gebracht wird und deshalb muss er in einen mehrwöchigen Abendkurs gehen.

Eines Tages klauten seine Freunde etwas im Laden und dabei wurde Ben erwischt und musste bei einer alten Frau Sozialstunden leisten. Nach langem Überlegen entschied er sich für das Stricken, weil das macht seine Lieblingslehrerin. Als er in den Kurs geht, steht  die Mutter seiner Freundin dort und erklärte ihm, dass es bei der Anmeldung Missverständnisse gab. Also musste er in den Strickkurs gehen und erweist sich ganz schnell als Naturtalent im Stricken. Aber er wollte sein Hobby nicht seinen Vater erzählen, denn der würde sofort ihn auslachen.  Als Ben gut Stricken konnte meldete er sich bei einem Strickwettbewerb an. Ob er gewinnen wird müsst ihr selbst lesen.

 

Ich finde das Buch lustig, weil er erzählt niemanden von seinem Talent und muss sich ständig ausreden über seine Stricknadeln und Wolle im Zimmer überlegen. Außerdem ist es gemein das er für nichts Sozialstunden leisten muss und seine Freunde die den Klau begangen haben nichts dafür tun müssen.

Titel
Ben Fletchers total geniale Maschen
Autor
T. S. Easton
Verlag
ueberreuter

Deine Meinung

  • Ist super
    94
  • Ist lustig
    69
  • Ist okay
    67
  • Lässt mich staunen
    96
  • Macht mich traurig
    68
  • Macht mich wütend
    67

Eure Kommentare

Seiten: 317 ( gehen aber vor lauter Neugier ganz schnell vorbei)

Preis: 14,95 (TB)