Fe­ri­en auf Salt­kro­kan

Wir stellen euch das Buch "Ferien auf Saltkrokan" von Astrid Lindgren vor. Ein super Lesespaß für die Sommerferien!

Darum geht's:

Saltkrokan ist eine kleine, schwedische Schären-Insel. So nennt man die zahlreichen Meeresinseln vor der schwedischen Küste. Hier verbringt Pelle mit seiner großen Schwester Malin, seinen beiden Brüdern Niklas und Johan und seinem Papa Melcher den Sommer im Schreinerhaus. Und hier lernt er die gleichaltrige Tjorven und ihren Bernhardinerhund Bootsmann kennen. Tjorven lebt mit ihrer Familie, ihren Eltern Nisse und Märta und ihren großen Schwestern Teddy und Freddy, auf Saltkrokan. Pelle und Tjorven baden im Meer, streifen durch die Wälder, fangen Fische, sammeln Pfifferlinge und feiern gemeinsam Mittsommer. Und dabei geraten sie von einem Abenteuer ins nächste.

Unsere Meinung:

Astrid Lindgren ist eine wunderbare Geschichtenerzählerin. Zunächst als Drehbuch zu der Fernsehserie "Ferien auf der Kräheninsel" geschrieben, erschien das Buch zur Serie 1964. Die Geschichte von Tjorven und Pelle macht kleinen und großen Leserinnen und Lesern sehr viel Spaß und eignet sich auch prima zum Vorlesen. Wir empfehlen das Buch ab acht Jahren. Wir finden, dass es eine ideale Sommer- und Ferienlektüre ist. Ein Buch, das man immer wieder lesen kann. Beim Lesen kann gelacht und geweint werden, andere Geschichten machen nachdenklich. Von urkomisch bis ernst ist also alles dabei, da kommt garantiert keine Langeweile auf!

Titel
Ferien auf Saltkrokan
Autor / Autorin
Astrid Lindgren
Seiten
272
Verlag
Oetinger
Preis
17 Euro (gebundene Ausgabe)

Deine Meinung

  • Ist super
    41
  • Ist lustig
    39
  • Ist okay
    50
  • Lässt mich staunen
    41
  • Macht mich traurig
    35
  • Macht mich wütend
    43

Eure Kommentare

Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Meine Oma hat mir das Buch früher immer vorgelesen Jetzt haben wir uns so einen ähnlichen Hund angeschafft und haben ihn auch Bootsmann genannt
Das Buch kenne ich noch nicht, obwohl ich fast alle Bücher von Astrid Lindgren zumindestens vom Namen kenne, aber es hört sich gut an!