Community / Meinung

Dis­kus­si­on über den Kli­ma­wan­del #1

Hallo! Ich mache eine Reihe über den Klimawandel. Sie heißt "Disskusion über den Klimawandel", weil wir uns darüber austauschen, was wir über den Klimawandel denken, was wir gut finden, und was schlecht. Fangen wir an mit Teil 1! Ich habe neulich eine Nachricht von einem Klassenkamerat bekommen. Und ich schreibe sie jetzt hier auf, weil ich es wichtig finde, das ihr auch dazon erfahrt! Also, let´s go:

Hervorragende Worte eines Reporters von skynews Australien an die jungen Menschen, die kürzlich für das Klima demonstriert haben:

"Ihr seid die erste Generation, die in jedem Klassenzimmer eine Klimaanlage habt, euer Unterricht erfolgt computergrstützt, ihr habt einen Fernseher in jedem Raum, ihr könnt den ganzen Tag elektronische Mittel verwenden.

Anstatt zu Fuß zur Schule zu gehen, benutzt ihr alle Arten von Transportmitteln mit Verbrennungsmotor. Ihr seid der größte Konsument von Konsumgütern in der bisherigen Geschichte der Menschheit. Ihr kauft ständig neue Kleidung, um "trendy" zu sein obwohl die Sachen vom letzten Jahr noch völlig in Ordnung sind. Kaum jemand von euch repariert seine Kleidung, ihr habt keine Ahnung wie man einen kaputten Reißverschluss auswechselt geschweige wie man mit einer Nähnadel umgeht.

Es wird weggeworfen worfen was das Zeug hält. Euer Protest wird durch digitale und elektronische Mittel angekündigt.Euer Handy,Tablet sind 24h online. Ihr seid mit euren ganzen elektronischen Spielzeugen der größte Stromverbraucher.

Leute, bevor ihr protestiert, schaltet die Klimaanlage aus, geht zu Fuß zur Schule, schaltet eure Handys aus, eure PCs, Xboxen, PS4s und lest ein Buch, macht euer Sandwich selber, anstatt es fertig in Plastikverpackungen zu kaufen.

Nichts davon wird passieren, weil ihr egoistisch seid, schlecht ausgebildet, von Leuten manipuliert die euch benutzen, und sagen, dass ihr eine edle Sache betreibt, während ihr Spaß habt und den verrücktesten westlichen Luxus genießt.

Wacht auf und haltet bloß euren verwöhnten Mund - Findet die Fakten, bevor ihr protestiert und fangt erst mal bei euch selber an die Welt zu verbessern und erklärt nicht Menschen zu Tätern, die ihr ganzes Leben lang nachhaltig gelebt haben.

Die meisten Sachen treffen gar nicht auf mich zu. Schaut mal, was ihr macht und was nicht! Manchmal übertreibt der Reporter, manchmal hat er aber auch eindeutig Recht. Deswegen schlage ich vor: Jeder fängt bei sich an und sucht nach Fakten. Ich werde wieder so einen ähnlihen Artikel schreiben. Also überlegt schon mal, was ihr ändern könnt und wofür man Politiker braucht, und schreibt es in die Kommentare. Bei dem nächsten Artikel über Klimawandel werde ich dann das Gute und Schlechte gegenüber stellen und ja, ich brauche eure Meinung dafür. Denn dann kann ich aus verschiedenen Sichten schreiben, und Multiperspektive ist in diesem Fall sehr wichtig!

Bis dann! Lilly

Deine Meinung

  • Ist super
    163
  • Ist lustig
    154
  • Ist okay
    149
  • Lässt mich staunen
    146
  • Macht mich traurig
    149
  • Macht mich wütend
    145

Eure Kommentare

Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Volltreffer - der Reporter hat den Nagel auf den Kopf getroffen! Besser hätte man es nicht ausdrücken können.  
Ich bin der gleichen meinung wie Lilly! Aber alle Kinder in die gleiche schublade zu stecken finde ich um ehrlich zu sein nicht ok...Außerdem gibt es schon soooo viele kleine sachen um das alles zu ändern.Z.B Stoffbeutel u.s.w... Es stimmt,wir verbringen mehr zeit mit elektronischen geräten aber das liegt oft einfach am Gruppenzwang....wenn etwas im Trend ist muss man das haben ansonsten wir man ausgeschlossen und ke´riegt viele sachen nicht mit! Genauso ist es auch bei Klamotten! Ich selber trage viele alte sachen von meinen Schwestern,aber viele haben nicht das selbstbewusst sein dafür...
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Ich finde diesen Brief sehr bedenklich. Zunächst einmal: Warum ist nur von einem Reporter die Rede und es wird kein Name genannt? Wenn der Kommentar aus Australien kommt, warum finde ich im Netzt keine englische Fassung? Zum Inhalt: Sicher ist es so, dass man, wenn man für das Klima demonstriert, auch bei sich selbst anfangen muss. Aber unter Worten dieses "Reporters" finden sich so viele Unterstellungen, dass ich sie nicht wirklich ernst nehmen kann. 
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Supi Sache
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Ich finde auch das der Reporter ein bisschen übertreibt...abEr es ist schon richtig das man bevor man andere darauf aufmerksam macht erstmal an seine eigene Nase packen sollte...Eigentlich ein guter beitrag
Ich fnde, das jeder erstmal bei sich anfangen sollte. Das reicht fürs erste, wenn alle sic bessern.
Der Reporter übertreibt echt. Es gibt doch schon die Aktion "Fridays for future"! Und es gibt viele Menschen, die etwas zum Klimaschutz beitragen. So verwöhnt, egoistisch und schlecht ausgebildet sind nicht alle Leute!
Dass blöde ist, wir können zwar Umweltfreundlicher werden, denoch gibt es noch so viele Leute die nix machen. Und darum hilft es nicht viel wenn nicht jeder teilnimmt. Der Reporter sagte wir sollen unsere Computer wegräumen. Dann könnten wir unseren Spass an Kindersache nicht mehr haben! Und das wäre auch sehr schade. Also wenn alle Leute wirklich richtig mitmachen würden, dann würde es mehr rentieren, etwas zu machen, nicht? LG Zubayr
Ich finde auch, dass der Reporter ziemlich übertreibt. Aber es stimmt schon, dass jeder estwas für die Umwelt tun muss. Ich kaufe nur ganz selten neue Kleidung und meine Familie versucht beim Einkaufen auf Plastik zu verzichten!
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Hallo funny_thinking, das mit der Technik finde ich stimmt nicht ganz. Wer schafft die Sachen an? Im Grunde können wir nichts dafür. YouNotUs Fan