Eure Geschichten

Mys­ti­ca #7

Die „Anderen“

Es klingelt an der Tür. Du willst grade gehen, als dich Tempus an der Schulter packt und sagt: „Es ist mein Haus. Ich werde gehen.“ Du siehst im zu, wie er die Tür öffnet, aber nur ein kleines Päckchen sieht. Er geht zurück und meint: „Hier Mystica, das ist an dich adressiert. Du siehst dir das in Geschenkpapier gehüllte Päckchen an und öffnest es vorsichtig. Es steigt weißer Rauch auf und wirbelt um dich herum. Du hörst noch die Stimme von Diavola: „Wo ist Mystica hin?“ Dann fühlt es sich an, als würdest du dich ebenfalls in weißen Rauch auflösen. Deine Augen werden schwer, alles wird schwarz...

Du öffnest die Augen, und siehst tausende Gesichter auf dich blicken. Aber keines davon wirkt Real. Wie Gespenster sehen die Menschen aus. Alle reden gleichzeitig auf dich ein. Du verstehst kein Wort.

Langsam aber sicher, verstehst du was die Geister sagen. Eine Frau, reicht dir die Hand und hilft dir beim aufstehen. „Hallo Mystica“, sagt sie, „Wir sind die vorherigen Götter der guten Gedanken und Geheimnisse. Wir alle sind beim Kampf gegen Catirros ums Leben gekommen. Aber du, du zeigst dich als Naturtalent. Du wirst es schaffen!!“, sagt sie mit einem Lächeln auf den Lippen. Aber dir ist gar nicht zum lächeln zu mute. Umgekommen? Das ist nicht das was du willst. Und wahrscheinlich auch nicht das, was deine Freunde wollen. Du fragst dich, wie du das schaffen sollst. Ein anderes Gespenst, das wohl deine Gedanken gelesen hat, meint: „Wir werden dich trainieren. Du hast genau eine Woche bis zu Catirros großem Angriff. Du wirst jeden Tag trainieren. Mindestens eine Stunde am Tag!“ Du bist etwas irritiert. Aber dennoch bist du dir sicher, das du in guten Händen bist. „Nun geh“, sagt eine dritte Göttin der Geheimnisse, „Wir rufen dich wenn es soweit ist.“ So schnell wie du aus deiner Welt verschwunden warst, tauchst du auch wieder auf. Du bist glücklich darüber, jedes deiner Körperteile auch jetzt an der richtigen Stelle zu finden. „Da bist du ja wieder“, ruft Ziello überglücklich. Tempus hat uns alles erzählt. Von den Anderen und Catirros und dem Training!“ Alle andern sehen genauso froh aus, als du ihnen ins Gesicht blickst. Du bist erschöpft, dennoch reißt du dich für das Abendbrot noch einmal zusammen. Danach jedoch, fällst du in einen tiefen Schlaf...

Du erschrickst. Hat dich jemand gerufen?, wie spät ist es?, geht es den anderen gut?, Von wem kommt das miese, kalte lachen? Dir wird kalt. Schrecklich kalt. Du stehst aus deinem Bett auf, das dir jetzt gar nicht mehr so schön vorkommt Angsterfüllt, gehst du die knarzenden Stufen runter und in den Raum aus dem das lachen kommt. Auf dem Weg siehst du auf der leuchtenden Standuhr, das es 00.15 ist. Du zitterst am ganzen Körper. Ist den anderen etwas zugestoßen? Du öffnest die Tür in die Küche und von dahin ins Esszimmer. Auch da ist nichts. Du machst dir noch mehr sorgen als davor. Du drehst dich zur Tür nach draußen um. Ob der, von dem das Lachen stammt da ist? Du gehst in den großen Garten. Das Aroma tausender Blumen kommt dir entgegen. Das beruhigt dich ein wenig. Doch da blickst du in die Augen jener Gespensterfrau die du schon in der anderen Welt gesehen hast. „Hallo Mystica! Wir haben dich erwartet.“, sagt sie mit ihrer gesäuselten Stimme, „Wir haben deine Freunde in der Unterwelt. Kämpfe gegen die von uns erschaffen gefährlichen Monster und befreie deine Freunde. Tu es nicht und sie sitzen dort fest...!

Was bisher geschah..

Deine Meinung

  • Ist super
    96
  • Ist lustig
    88
  • Ist okay
    105
  • Lässt mich staunen
    120
  • Macht mich traurig
    103
  • Macht mich wütend
    92