Eure Geschichten

Was ist nur mit Tin­ka los?

Hatschi! Als Fanny an diesem Morgen aufwachte merkte sie gleich dass irgendetwas anders war als sonst. Denn an diesem Morgen wurde sie von den Sonnenstrahlen die sie gekitzelt  haben geweckt und nicht von ihrer Katze Tinka. Sofort sprang sie aus dem Bett und rannte ins Wohnzimmer zum Schlafplatz von Tinka und als sie vor Tinkas Körbchen stand bekam sie den Mund fast nicht mehr zu. Tinka lag verschlafen in ihrem Korb und schaute sie müde an. „Tinka was ist los mit dir?“ fragte Fanny sorgenvoll doch Tinka maunzte nur und schleckte sich dann das Mäulchen.
„Fanny du musst in 10 Minuten zur schule“! Rief da ihr Vater schnell verschlang Fanny ihr Müsli putzte sich die Zähne und rannte aus dem Haus.

Auf dem Weg in die Schule lief Fanny gegen 5 Bäume und 2 Gartenzäune sie dachte die ganze Zeit nur an Tinka.
Ihr Freund Tim kam gerade um die Ecke und Fanny lief prompt  in ihn hinein. „ Hey pass doch auf“! „ sorry“ murmelte Fanny dann liefen sie zusammen zur Schule. „Fanny was ist 3334-145“? „ Hm“ „ Fanny Lucy hat es gerade eben gesagt“! schimpfte Frau Lauch ihre Lehrerin.

Nach der Schule rannte sie Nachhause ohne sich von Tim zu verabschieden Fanny rannte und rannte und rannte. Als sie vor ihrem Haus stand sah sie das der Tierarzt gerade in sein Auto stieg und wegfuhr. Schnell stürmte sie ins Haus zu Tinka die immer noch in ihrem Körbchen lag.
„Papa was ist mit Tinka los“? fragte Fanny „Sie hat nur ein bisschen  Fieber“ „zum Glück“ sagte Fanny „Ihr könnt bald wieder zusammen spielen“. Und so war es dann auch nach ein paar Tagen spielten sie wieder fröhlich zusammen.

Deine Meinung

  • Ist super
    19
  • Ist lustig
    34
  • Ist okay
    13
  • Lässt mich staunen
    19
  • Macht mich traurig
    11
  • Macht mich wütend
    14

Eure Kommentare

Hi Ich fand deine Geschichte auch ziemlich gut. Es waren zwar ein paar Rechtschreibfehler und Zeichensetzungsfehler drin, aber ansonsten hat mir alles gefallen LG Smiley-Life
Sehr cool 
Profilbild von Gast
Fand die Geschichte sehr interessant, der Tierarzt hat alles wieder gerichtet, waren also das gegen die Zäune und Bäume rennen nicht unbedingt nötig. Das sind die unangenehmen Dinge, wenn man die Verantwortung für ein Tier hat. Man liebt es und es soĺl immer glücklich sein. Gut geschrieben   n
Profilbild von Gast
Tolle Geschichte, man merkt richtig, wie aufgeregt Fanny ist und wie ungeduldig, um schnellstens wieder nach Hause zu kommen. Und dasss sie an nichts anderes denken kann als an ihre geliebte Katze. Sehr schöne tierliebe Geschichte, und noch schöner, dass sie in gutes Ende hat :) Lieben gruß von Deiner Corinna
Profilbild von Gast
Eine interessante Geschichte und auch etwas traurig.Aber der Tierarzt hat tolle Arbeit bei Tinka geleistet. Und für Mensch und Tier würde alles gut.Einfach toll geschrieben