Eure Geschichten

Zoll­kon­trol­le und Zoll­wa­che

Zu der Zeit, den dieses Bild darstellt, waren die Zöllner nicht wie heute ausgebildete Fachleute, sondern sie machten diesen unbeliebten "Job" zusätzlich zu ihrem eigentlichen Beruf. Es waren z.B. Bäcker oder Schmiede, die so nebenbei eine Zollstation unterhielten. Die damaligen Zöllner hatten auch nicht solche Befugnisse wie heute. Sie mußten sich zur Durchsetzung der staatlichen Forderungen der Land-Gensd'armen oder Schützen (heute würde man Soldaten sagen) bedienen, die im Gegensatz zu den Zöllnern besser bewaffnet waren. Dies zeigt auch die obige Karte, wo der Zöllner die Kontrolle durchführt und die Soldaten im Hintergrund die Situation beobachten (... oder ruhen diese sich nur aus ??? ...). In der heutigen Zeit wäre ein umfangreiches und kompliziertes Gesetzeswerk notwendig, wenn die Bundeswehr zur Unterstützung einer einfachen Zollkontrolle herangezogen werden müßte. Auch würden bei der EU massenhaft Klagen eingehen, wenn - wie damals vorgeschrieben - jeder, der die Zollstelle passierte, kontrolliert würde. Da hätten Schlagworte wie "Wettbewerbsverzerrung" eine ganz andere Qualität. Der hier gezeigte Ausschnitt einer Karte aus dem Zeitraum von 1900 zeigt, daß es schon damals gesetzestreue Bürger gegeben haben soll, die mit dem (ansonsten sehr verbreiteten) Schmuggel nichts zu tun hatten. ... Obwohl: ... Oder doch???

Deine Meinung

  • Ist super
    62
  • Ist lustig
    46
  • Ist okay
    41
  • Lässt mich staunen
    44
  • Macht mich traurig
    46
  • Macht mich wütend
    45