Un­se­re Ozea­ne

Dieses Mal wollen wir dir einen Dokumentarfilm vorstellen. Wie der Name des Films "Unsere Ozeane" schon sagt, dreht sich hier alles um das Leben im und am Meer. Unser Planet ist zu etwa zwei Dritteln mit Wasser bedeckt. Deshalb wirkt er vom Weltraum aus betrachtet auch blau:

Der blaue Planet.

Leider hat der Mensch mit seiner Umweltverschmutzung und seinen Fischfangmethoden viel Schaden unter Wasser angerichtet. Auch das wird im Film gezeigt. Dabei wird gar nicht viel von einem Erzähler erklärt. Der Film lässt die faszinierenden Bilder einfach mit bewegter Musik auf den Zuschauer wirken.

Auch wenn man denken könnte, der Film sei ein wenig langweilig - unserer Kinderjury hat "Unsere Ozeane" sehr gefallen. "Es gab viele bewegende Szenen", erklärt Oskar, 13 Jahre. Besonders eine Szene am Anfang, in der die Jagd von Delphinen und Seevögeln auf einen Fischschwarm gezeigt wird, war beeindruckend. Oder eine andere Szene, in der man sich mitten in einem Kabeljauschwarm befindet.
Das könnte auch kleineren Kindern gefallen. Szenen, in denen man wirklich Angst hat gibt es so gut wie keine. Eine Ausnahme ist vielleicht die Jagd eines Orkas auf Seerobben. Ansonsten kann man sich bei den Krabben vielleicht ein bisschen erschrecken. Deswegen würde unsere Kinderjury dem Film keine Altersbeschränkung geben.
Und Erwachsene? "Die finden den Film bestimmt gut, weil es eine Doku ist", glaubt die 8jährige Wiebke.
Wenn du also Naturfilme magst, solltest du dir diesen Film wirklich nicht entgehen lassen!

FSK
ohne Altersbeschränkung
Kinostart am
25.02.2010
Genre
Dokumentarfilm
Originaltitel
Océans
Land
Frankreich
Produzent
Universum/Walt Disney
Jahr
2010
Länge
97 Minuten

Deine Meinung

  • Ist super
    163
  • Ist lustig
    130
  • Ist okay
    129
  • Lässt mich staunen
    163
  • Macht mich traurig
    124
  • Macht mich wütend
    139