Wol­kig mit Aus­sicht auf Fleisch­bäll­chen

Stell dir vor, es würde plötzlich Essen vom Himmel regnen. Und zwar nicht irgedwelches Essen, sondern genau das Essen, das du dir wünschst. Wäre das nicht großartig? Genau das passiert im neuen Animationsfilm "Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen":
Der junge Erfinder Flint Lockwood versucht jeden Tag aufs neue, seine Umwelt mit einer seiner Erfindungen zu beglücken. Allerdings fanden seine fliegenden Rattenvögel, die Schuhe zum Aufsprühen oder sein Affen-Gedankenleser eher wenig Begeisterung. Doch das soll sich nun ändern, denn Flint hat eine neue ganz unglaubliche Idee: Er will eine Maschine bauen, die die molekulare Struktur von Wasser in die von Nahrungsmittel umwandelt. Und tatsächlich: Seine Erfindung funtioniert! Alle Bürger wünschen sich nun jeden Tag ein anderes tolles Gericht das vom Himmel fällt und Flint wird endlich von seinen Mitmenschen geachtet. Leider ist die Maschine eines Tages mit den vielen Bestellungen hoffnungslos überlastet. Die Folge ist, dass die vom Himmel fallenden Lebensmittel immer größer werden. Und damit auch gefährlicher. Da kann einem der Appetit schon vergehen! Ob sich die Maschine stoppen lässt? Finde es heraus - im Kino!
Die Kinderjury fand "Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen" zum Anbeißen. "Die Idee des Films finde ich total gut" meint die 14jährige Anais. "Die Menschen wünschen sich immer mehr und mehr - das geht nicht gut!" "Der Essensberg war schon beeindruckend. Aber am Ende auch ganz schön unappetitlich" fand die ebenfalls 14jährige Helena. "Und als das Essen dann auch noch lebendig wurde - das war dann sogar richtig unheimlich!" Das ist auch der Grund, weshalb sich ganz kleine Kinder den Film eher nicht ansehen sollten. "Wenn Eltern wissen, dass ihr Kind eher ängstlich ist, sollten sie mit ihm nicht in den Film gehen", denkt Anais. Da aber keiner wirklich ernsthaft zu Schaden kommt und am Ende doch alles gut ausgeht, empfiehlt die Kinderjury den Film ab etwa sieben Jahren. Erwachsene, die ihre Kinder begleiten, haben bei diesem Film auch ihren Spaß. "Leider spricht das Plakat Erwachsene nicht so an", meint Anais "obwohl der Film auch Erwachsenen gefallen würde!" Besonders im Gedächtnis ist der Jury eine Szene, in der die Menschen von einer Lawine aus Essensresten bedroht werden. Und Helena fällt auf, dass sich die meisten Menschen nur ungesundes Essen, so genanntes Junk-Food (englisch für Abfall-Essen), bestellen. Also, Hunger hat man nach diesem Film vermutlich nicht mehr, aber das ist ja vielleicht nicht das schlimmste, denn dieser Film lohnt sich wirklich!
FSK
freigegeben ab 6 Jahren
Kinostart am
28.Jan. 2010
Genre
Computeranimation
Originaltitel
Cloudy With A Chance Of Meatballs
Land
USA
Produzent
Sony
Jahr
2009
Länge
90 Minuten

Deine Meinung

  • Ist super
    164
  • Ist lustig
    127
  • Ist okay
    113
  • Lässt mich staunen
    147
  • Macht mich traurig
    136
  • Macht mich wütend
    145

Eure Kommentare

Profilbild von Gast Profilbild von Gast

Der Film ist sehr gut

Profilbild von Gast Profilbild von Gast
 super