Selbermachen / Basteln

Coo­le Pa­pier­flie­ger bau­en

Was du brauchst:

  • Papier (die Anleitungen beziehen sich jeweils auf DIN-A4)
  • eventuell Stifte zum Anmalen

Tipps für einen perfekten Papierflieger:

  • Es ist wichtig, dass du genau faltest. Lass dir lieber etwas länger Zeit, dann wird dein Flieger auch besser.
  • Alle Faltungen mit einem Lineal oder dem Fingernagel glatt streichen. Die Erhebungen könnten den Flug sonst abbremsen.

Die Möwe

1. Lege das Blatt Papier waagerecht vor dich hin. Falte es einmal in der Mitte und öffne es anschließend wieder. Die entstandene Faltlinie ist die sogenannte Mittellinie. Jetzt nimmst du nacheinander die linken Ecken und faltest sie jeweils bis zu der Mittellinie. So entsteht ein Dreieck.

2. Als nächstes drehst du das Blatt um. Jetzt knickst du die obere Spitze des Dreiecks einmal auf die rechte Ecke. Dann öffnest du es wieder. Das gleiche machst du auf der anderen Seite: Knicke die Spitze des Dreiecks auf die linke Ecke und öffne es wieder. Jetzt ist oben eine Viereckform entstanden.

3. Jetzt kommt der schwierigste Teil: Nimm die beiden farbig markierten Ecken. Dann knicke sie so, dass sie auf das Ende der eingefärbten Linie kommen. Sie sind dann parallel auf der Mittellinie. Gleichzeitig musst du auf das obere Viereck achten. Es muss bei der Bewegung nach innen eingeknickt werden. Dann kannst du es flachdrücken.

4. Nun hat sich ein neues Viereck gebildet. Nimm die unterste Ecke und stecke sie nach innen ein, sodass aus dem Viereck ein Dreieck wird. Dieses Dreieck faltest du jetzt noch einmal nach unten.

5. Dreh das Papier um. Um die Flügel zu machen, knickst du den Flieger noch einmal in der Mitte nach Innen. Dann misst du von der Mittellinie ca. 2,5 cm links und rechts. Knicke den Flügel noch mal nach Außen. Für die Seitenstabilisatoren misst du an beiden Flügeln außen 1,3 cm ab und knickst den Rand nach oben.


 

Der Marabu

1. Das Blatt legst du waagerecht vor dich. Zuerst musst du die rechte untere Ecke so auf die obere Kante des Blattes legen, dass die Faltlinie durch die linke untere Ecke geht. Dann klapp du es wieder auf.

2. Dasselbe wiederholst du mit der oberen Seite: Nimm die rechte obere Ecke und falte sie nach unten. Diesmal lässt du die Faltung aber liegen. Dann faltest du die untere Seite an der Faltlinie wieder nach oben. Nun drehst du das Ganze auf die andere Seite. Drehe es auch einmal, sodass du ein großes Dreieck vor dir liegen hast. Das abstehende Teil links faltest du an der Linie des großen Dreiecks um nach vorn.
 

3. Dann drehst du das Papier wieder zurück und faltest auch den abstehenden Teil über die Papierkante. Dann faltest du den Flieger in der Mitte zusammen.

4. Nun faltest du beide Flügel nacheinander nach unten. Dazu musst du vorne an der senkrechten Linie 1,5 cm abmessen und an der Hinterseite des Fliegers 3,5 cm. An diesen zwei Punkten musst du den Flügel nach unten Falten. Zum Schluss fehlen nur noch die Seitenstabilisatoren. Diese faltest du in einem Abstand von 2 cm.

Alle Bilder der Anleitungen: © M. Eckert, Deutsches Kinderhilfswerk

Deine Meinung

  • Ist super
    116
  • Ist lustig
    75
  • Ist okay
    79
  • Lässt mich staunen
    119
  • Macht mich traurig
    144
  • Macht mich wütend
    78

Eure Kommentare

Profilbild von Gast
Klappt überhaupt nicht  
Profilbild von Gast
           sehr gut                                
Profilbild von Gast
Klappt nicht einmal beim 15. Versuch einwandfrei
Profilbild von Gast
super