Selbermachen / Rezepte

Ein Früh­stücks-Ei für al­le, die kei­ne Ei­er mö­gen!

Hallo zusammen,

heute möchte ich euch zeigen, wie ihr ein Frühstücks-Ei selbst machen könnt. Ich selbst mag keine normalen Eier, dadurch ist das für mich die perfekte Alternative, z.B. für Ostern oder den feinen Sonntagstisch!

Los geht's!

Dafür braucht ihr:

- 1 Ü-Ei

- 1 Becher Joghurt oder Vanille-Pudding (hier könnt ihr auch andere Dinge nehmen, wichtig ist, dass sie weiß sind und so ein bisschen cremig oder eben so pudding-artig...)

- gelbe oder orange Marmelade, z.B. Pfirsich oder Aprikose

Und so einfach geht's:

1. Als erstes nehmt ihr euch das Ü-Ei, packt es aus und teilt es NICHT in der Mitte in zwei Hälften, sondern lasst es ganz! Dann brecht ihr oben ein Stückchen ab, damit es aussieht, als wäre es so mit dem Messer abgeschlagen worden, wie bei einem echten Ei, ihr wisst schon.

2. Dann füllt ihr das Ei bis zum Rand mit dem Joghurt oder Pudding.

3. Und zum Schluss setzt ihr als Ei-gelb einen Klecks gelbe oder orange Marmelade oben drauf.

Fertig! Schon habt ihr euer "künstliches", aber sehr leckeres Ei!

Schreibt mir gerne in die Kommis, wie ihr das Rezept fandet!!!

LG Kleopatra wink

Deine Meinung

  • Ist super
    48
  • Ist lustig
    36
  • Ist okay
    40
  • Lässt mich staunen
    39
  • Macht mich traurig
    30
  • Macht mich wütend
    36

Eure Kommentare

Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Hey, wie soll man die Überraschung aus dem Ei rausholen?
Cool!
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Ich fand es sehr sehr lecker😊
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Ich mag Eier also..
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
cool
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Damit deine Vorgangsbeschreibung verständlich ist, müsstest du bei deinem ersten Punkt hinschreiben, dass man die Überraschung, die in deinem Ei drin ist, entfernen muss, sodass jeder Vorgang genau beschrieben wird.
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Das klingt voll lecker!
Ich fande es sehr cool mach bitte noch mehr und ich werde es absorbieren.    l.g. dori