Selbermachen / Rezepte

Le­bens­mit­tel-Up­cy­cling

Kommt, lasst uns aus Lebensmittelresten etwas kochen! Klingt komisch, ist aber so: denn Obst- und Gemüseschalen können zu Smoothies, Tees und Suppen verwertet werden. Und aus altem Brot machen wir eine knusprig, frische Alternative aus der Pfanne. So entsteht ein tolles Frühstück aus “Abfällen”, die sonst in der Biotonne gelandet wären. Nicht immer müssen Reste übriggelassen und weggeschmissen werden. Nicht immer ist Gemüseabfall gleich Abfall. 

Wenn du über das Thema Upcycling nachdenkst, dann denkst du vermutlich zuallererst an Möbelstücke, die aufgebessert wurden. Schmuck, der aus alten Dingen gebastelt wurde oder an kleine handwerkliche Gegenstände, die nun auf eine neue Art und Weise verwendet werden können. Bestimmt hast du viele Gegenstände Zuhause rumliegen, die irgendwann einfach weggeworfen werden. Was wir aber viel regelmäßiger wegtun, das sind Lebensmittel. Und das, ohne wirklich darüber nachzudenken, ob es sich dabei wirklich um Müll handelt.  

Ob Gemüseschalen oder Obstkerne, altes Brot oder andere Küchenreste. Lebensmittelverschwendung ist in Deutschland ein großes Thema. Sobald Lebensmittel laut dem Mindeshaltbarkeitsdatum abgelaufen sind, werden sie in vielen Restaurants, Supermärkten oder vielleicht auch bei dir Zuhause weggeworfen. Was ist aber mit den Küchenresten, die noch gut sind. Die weder abgelaufen sind, noch komisch aussehen oder schmecken?  

Wir zeigen dir, wie du aus frischem Gemüse nicht nur einen Salat machen kannst, sondern was du anschließend aus den angefallenen Gemüseabfällen noch so zubereiten solltest.   

Upcycling-Tipp Nr. 1 – Altes Toastbrot, Baguette oder anderes Brot 

Wir kochen: Armer Ritter! 

Gericht: Armer Ritter

Du brauchst:

  • mehrere Scheiben altes Toastbrot oder Baguettebrot
  • 2 Eier
  • 100 Milliliter Milch
  • eine reife Banane
  • etwas Butter oder Margarine
  • eine Prise Zimt
  • eine Prise Salz
  • später: etwas Ahornsirup, Marmelade oder eine Schokocreme

So geht's:

  1. Zerquetsche die reife Banane mit einer Gabel, sodass sie zu Mus wird.
  2. Verquirle Eier, Milch und die Banane mit einem Handrührgerät und gib etwas Zimt und Salz dazu.
  3. Die Masse kannst du nun in eine flache Schale gießen und die alten Brotscheiben darin wenden. Lasse sie in der Mischung etwas durchziehen.
  4. Brate die Scheiben nun in Butter an, bis sie goldbraun sind.
  5. Besonders lecker schmeckt das Gericht Armer Ritter, wenn du über die Scheiben noch etwas Ahornsirup gießt. Aber erst auf dem Teller! Guten Apetitt.

Upcycling-Tipp Nr. 2 – Avocadokern 

Simsalabim, aus dem Kern wächst eine Pflanze!

Avocadokerne im Wasserglas

Du brauchst:

  • einen Avocadokern
  • drei Zahnstocher
  • ein kleines Glas
  • etwas Blumenerde und einen Blumentopf

So geht's:

  1. Entferne den Kern aus einer Avocado, wasche ihn ab und lege ihn einen Tag zum Trocknen hin.
  2. Bohre in den Kern drei kleine Löcher mit einem Zahnstocher (wie auf dem Bild).
  3. Stelle den Kern nun eiförmig in dein Wasserglas, sodass die Zahnstocher den Kern am Glasrand oben halten. Suche dir für den Avocadokern eine sonnige Fensterbank aus.
  4. Dein Kern sollte immer zur Hälfte im Wasser stehen und das Wasser solltest du alle 3-4 Tage austauschen, damit es frisch bleibt.
  5. Fängt der Kern an zu keimen, kommt unten aus dem Kern eine Wurzel heraus und oben bildet sich der Keim. Pflanze den Kern in frische Erde um, sobald die Wurzel richtig kräftig aussieht.
    Avocadokerne in Wasserglas (Vogelperspektive)
    So musst du die drei Zahnstocher vorsichtig im Kern befestigen. Die Spitze des Kerns muss immer nach oben zeigen, damit unten die Wurzel herauswachsen kann.

Upcycling-Tipp Nr. 3 – Apfelschale und Kerngehäuse 

Nanu?! Ich schmecke fruchtige Apfellimonade auf meiner Zunge! 

Halber Apfel liegt auf Apfelschale

Dazu brauchst du:

  • Schale und Kerngehäuse von ungefähr 1 Kilogramm Äpfeln (du kannst die Schale auch sammeln)
  • 150 Gramm Rohrzucker
  • 1 Liter Wasser
  • ein feines Sieb
  • eine Zitrone
  • ein paar Minzblätter

So geht's:

  1. Koche die Obstschalen und -reste mit dem Zucker und dem Wasser auf. Achte hierbei darauf, dass die Äpfel in Bio-Qualität sind. Lasse alles für ungefähr 45 Minuten leicht köcheln.
  2. Gieße nun den gekochten Saft durch ein feines Sieb und gib den Saft der Zitrone hinzu.
  3. Wenn der Saft abgekühlt ist, kannst du deine Limonade mit ein paar Minzblättern garnieren.

Upcycling-Tipp Nr. 4 – Möhrengrün 

Tadaaa, noch ein paar reife Früchte dazu und es entsteht ein leckerer Smoothie. 

Grüner Smoothie und loser Spinat

Du brauchst:

  • 200 Milliliter Wasser
  • 75 Gramm frischen, losen Spinat
  • das Grün von 2 kleinen Möhren
  • eine halbe Orange
  • eine halbe Mango
  • eine halbe Banane
  • einen Mixer oder Pürierstab
  • wenn du hast: 1 Teelöffel Leinöl (das macht den Smoothie noch gesünder)

So geht's:

  1. Gib alle Zutaten in einen Mixer oder in ein hohes Gefäß.
  2. Pürieren und fertig ist dein grüner Smoothie.

Du kannst auch anstatt der Mango einen halben Apfel oder eine Birne nehmen, je nachdem, was du da hast.

Upcycling-Tipp Nr. 5 – Orangen- oder Limettenschalen (Zitrusfrüchte) 

Ob im Winter im Tee oder im Sommer in den Eiswürfeln!

Limettenschale in Eiswürfel

Für den Tee brauchst du:

  • Schalen von mindestens drei Orangen
  • 1 Liter heißes Wasser

So wird's gemacht:

  1. Waschen die Orangen nochmal gründlich ab. Auch hier gilt es, bei den Früchten auf Bio-Qualität zu achten.
    Schäle die Früchte ab.

  1. Nun kannst du die Orangenschalen in kleine Stücke zerreißen. Am besten lässt du sie jetzt für ein paar Tage trocknen, damit die ganze Feuchtigkeit aus der Schale verdunsten kann.

  1. Ist die Schale getrocknet, kannst du sie verwenden. Jetzt wird's aber heiß, aufgepasst! Brühe die Schalen mit kochendem Wasser auf. Am besten in einer Teekanne. Danach lasse den Orangentee zehn Minuten lang mit Deckel ziehen.

Für die Eiswürfel kannst du je ein Stück frische Schale (zum Beispiel Limettenschale) in jeweils ein Eiswürfelfach geben und die Form mit kaltem Wasser auffüllen. Ab damit ins Eisfach, warten und in einer kühlen Limonade genießen.

Erfahre mehr:

Deine Meinung

  • Ist super
    125
  • Ist lustig
    101
  • Ist okay
    127
  • Lässt mich staunen
    128
  • Macht mich traurig
    115
  • Macht mich wütend
    123

Eure Kommentare

Profilbild von Gast Profilbild von Gast
   Hihi
Total cool!
Coole Ideen!