Spieletipps

Zil­le­Zo­cker tes­ten: Stress Ops

Die Spielenden müssen ihnen helfen gute Noten zu schreiben. Dazu läuft man durch verschiedene Level. Die Level sind in die Unterrichtsstunden Mathe, Musik, Geschichte, Chemie und Biologie eingeteilt und den Fächern angepasst. So sind zum Beispiel in Mathe im Hintergrund Zahlen. In jedem Level gibt es eine Zeitbegrenzung von circa ein bis drei Minuten.

 

 

 

 

Um zu gewinnen muss man in Stress Ops durchsichtige Blasen einsammeln. In diesen Blasen sind Lernmaterialien wie zum Beispiel in Geschichte Neandertaler und so weiter. Diese Blasen sammelt man ein um die Konzentration und sein Wissen zu steigern und die Noten zu verbessern. Es gibt besondere Blasen, die erkennt man an einem farbigen Rand. In diesen Blasen sind zum Beispiel Rollschuhe und die steigern die Geschwindigkeit. Die Blasen schweben in der Luft und können sich bewegen.

Es gibt auch Feinde in Stress Ops, zum Beispiel Handys, die einem hinterher hüpfen. Die Feinde nehmen einem die Konzentration weg, wenn sie einen berühren, und wenn man auf sie drauf springt explodieren oder verschwinden sie. Außer bei der Sonne. Wenn man auf sie drauf springen möchte fällt man hindurch.

Man spielt Stress Ops alleine und kann ein Mädchen oder ein Junge sein. Es gibt eine Anleitung, dort steht eine Zusammenfassung des Spieles.

Genre: Jump’n’RunHersteller: AMD Changing the GamePlattform: PCErscheinungsdatum: September 2011USK: keine AlterseinstufungZilleZocker meinen: ab 6 Jahren

Kommentare

Luca, 11 Jaher von den ZilleZockerIch find es toll, weil es einfach zu verstehen ist. Ich würde es aber nicht so oft spielen weil immer das Gleiche kommt.

Lili, 10 Jahre von den ZilleZockerIch fand besonders gut, dass sich die Zeugnis-Zahl immer verändert hat von schlecht auf besser und umgekehrt und weil es am Ende immer ein kleines Video gab. Was mir nicht so gut gefallen hat ist, dass man nicht so gut lenken konnte. Ich würde das Spiel an meinen Papa weiterempfehlen, weil er dann lernt, dass aus schlechen Noten wieder gute werden.

Leonora, 11 Jahre von den ZilleZockerDie Hintergrundgeschichte hat mir sehr gefallen, weil man für die guten Zensuren auch etwas tun muss und auch damit man nicht zur Nachhilfe muss. An dem Spiel hat mir nicht gefallen  dass es unrealistisch war. Ich würde es welchen empfehlen die Action mögen weil man echt aufpassen muss. Aber ich finde es auch unrealistisch weil man tanzt ja  nicht einfach in seinem Gehirn rum.

Simon, 10 Jaher von den ZIlleZockerEs erinnert mich zu sehr an den Alltag, ich würde es deshalb nicht zu oft spielen

Deine Meinung

  • Ist super
    181
  • Ist lustig
    159
  • Ist okay
    155
  • Lässt mich staunen
    176
  • Macht mich traurig
    165
  • Macht mich wütend
    148

Eure Kommentare

Profilbild von Gast Profilbild von Gast

Das ist lächerlich :D

Profilbild von Gast Profilbild von Gast

Hahahaha