Lernen

700 Wör­ter in der Grund­schu­le

Dieser besteht aus 700 Wörtern von A wie Abend bis Z wie Zukunft. Damit sollen alle Kinder nach den ersten vier Schuljahren auf dem gleichen Stand sein.

In Bayern und Brandenburg gibt es diese Wörter-Liste auch. Sie besteht aus einfachen Wörtern aus dem Alltag und welchen, die die Rechtschreibregeln verdeutlichen.
Die ersten 100 sind häufig gebrauchte Wörter. Dazu gehören zum Beispiel: die, der, und, in, zu, den, das, nicht, von, sie, ist, des, sich, mit, dem, dass, er, es, ein, ich.

Dann gibt es einen Grundwortschatz von 300 Wörtern für die erste und zweite Klasse und einen Grundwortschatz für die dritte bis vierte Klasse. Ziel dieses Wortschatzerlernens ist es, die Wörter nicht nur zu kennen, sondern sie auch richtig zu schreiben und von ähnlich klingenden Wörtern zu unterscheiden. Also zum Beispiel können und kann oder anders und ändern.

Die Regierung erhofft sich dadurch, dass sich die Lese- und Schreibkenntnisse bei Kindern verbessern und Deutschland bei den nächsten PISA -Studien besser abschneidet.

Welche Wörter lernt ihr denn in der Schule? Und wisst ihr noch welches Wort ihr zuallererst schreiben konntet?

Deine Meinung

  • Ist super
    53
  • Ist lustig
    36
  • Ist okay
    38
  • Lässt mich staunen
    54
  • Macht mich traurig
    37
  • Macht mich wütend
    35

Eure Kommentare

Mein erstes Wort war mein Name, dann haben wir das M, I, A, O, L, E, S gelernt, weiter weiß ich es nicht mehr. Aber wir lernen nicht nach Wörtern, bei uns ist es ein anderes System.

nein???

Aber 1-2 Klasse hatte ich die Tobis Hessen

Und 3-4 Klasse hatte ich den Piri Hessen

Profilbild von Sammy35

@ Becky

cool, bei uns sollten Fabel-Wesen helfen^^ Die "Tobis": Ela, Alo, Leo, Mama, Papa, Opa, Oma und so was^^

Das allererste Wort, das ich schreiben konnte? Meinen Namen natürlich. Dann Mama und Papa. Und dann weiß ich´s auch nicht mehr ;-)

Genauso wie bei meinem Bruder war es bei mir auch: Der weiß zwar, wie er seinen Namen schreiben muss ( 5 Jahre alt ), hat aber keine Ahnung was die einzelnen Buchstaben bedeuten :-) ( Also natürlich kann er ihn auch vorlesen ;-) )

Wir haben zuerst sowas wie Fu ruft Fara. Fara ruft Fu. gelernt ^^ Fu und Fara waren so Figuren (die übrigens bei uns auch als Handpuppen vorhanden waren) die halt beim Deutsch lernen helfen sollten. Danach kam irgendwas mit Lama, malt, Uta und Mama, sowas halt...man, dass ich mich daran noch erinnern kann, das ist so lange her.
Aber irre ich mich oder sind 700 Wörter nicht tatsächlich eigentlich wenig? Ich meine, wenn man schon alleine diesen kleinen Text hier nimmt sind das schon etwa 50 verschiedene Wörter. Klar, es gibt Wörter, die sollte man kennen, aber extra diesen Wortschatz festlegen? Ich meine sollen die nur diese 700 Wörter lernen oder wie?
Also mitlerweile lerne ich ja schon Wörter wie: Intermolekularbindungen, Dihydrogenphosphat und sonstwas ^^

Profilbild von Sammy35

Allererstes Wort: Mein Name,

Erstes Wort in der Schule: Papa, Mama, Opa, Oma, Alo, Ela.