Natur und Mensch

Fast Food

Was ist Fast Food?

Fast Food bedeutet übersetzt „schnelles Essen“. Gemeint sind damit Gerichte, die sehr schnell zubereitet werden und bei denen die Zeit zwischen Bestellung und dem Servieren oft weniger als zehn Minuten beträgt. Nun könnte man ja sagen: Eine Stulle mit Butter ist dann auch Fast Food, genauso wie ein Eierkuchen oder ein geschnittener Apfel. Darum soll es aber in diesem Artikel nicht gehen. Wir sprechen von dem „klassischen“ Fast Food. Also Tiefkühlpizza, Gerichte von McDonalds, KFC und vom Dönerladen oder dem Currywurst-Imbiss an der Ecke.

Wie Fast Food wirkt 

Die Deutschen lieben Fast Food. Laut einer Studie isst ungefähr ein Viertel der 14- bis 30-Jährigen mindestens einmal die Woche bei Restaurants wie McDonalds oder Burger King. Klar, es klingt ja auch so verlockend. Fast Food geht schnell, man weiß, was man bekommt und es schmeckt! Das Problem ist aber, dass dieses Essen einen sehr hohen Anteil an Fett, Zucker, Salz und Geschmacksverstärkern enthält.

Fett als Geschmacksträger macht, dass uns das Essen gut schmeckt. Genauso die Geschmacksverstärker, auch Glutamate genannt. Sie sind allerdings keine Gewürze, sondern chemische Substanzen. Glutamate lösen in unserem Gehirn ein künstliches Hungergefühl aus. Wir kriegen also während des Essens noch mehr Appetit und essen weiter. Der hohe Zuckeranteil führt dazu, dass unser Blutzuckerspiegel steigt und der Körper Insulin ausschüttet. Insulin ist das Hormon, das den Blutzuckerspiegel regelt - der darf nämlich nicht zu hoch und nicht zu niedrig sein. Durch die Riesenmenge an Insulin, die ausgeschüttet wird, haben wir oft nach dem Fast-Food-Essen einen geringeren Blutzuckerspiegel als davor. Die Folge: Wir kriegen eine Heißhungerattacke und essen weiter! Dazu kommt: Dadurch, dass viele Fast Food Läden an Bahnhöfen oder in Einkaufsmeilen stehen, schlingen wir das Essen häufig unterwegs oder sogar im Laufen runter. Oft essen wir so schnell, dass unser Gehirn gar nicht hinterherkommt. Das braucht nämlich 20 Minuten, um zu merken, dass wir satt sind. So isst man schnell weit über den Hunger hinaus.

„Fast Food ist ungesund und macht dick!“

Diesen Satz hat wohl jeder schon mal von seinen Eltern gehört. Aber wie viel ist da eigentlich dran?

Burger, um den ein Maßband gelegt ist

„Fast Food macht dick“: Also, wir wissen ja bereits, dass Fast Food dazu führt, dass wir Appetit auf noch mehr kriegen. Da Burger und Pizza aber so viel Fett und Zucker enthalten, decken sie sehr schnell unseren täglichen Energiebedarf. Das heißt: Kinder zwischen 10 und 13 Jahren brauchen ungefähr 2.000 bis 2.300 Kilokalorien pro Tag. Das ist ihr Energiebedarf. Ein Hamburger von McDonalds, ein Schoko-Milchshake und 6 Chicken-Nuggets enthalten aber zusammen schon fast 1.000 Kilokalorien. Genauso viel wie eine Tiefkühl-Salamipizza. Eine Mahlzeit deckt da also schnell mal die Hälfte von dem, was wir an einem ganzen Tag essen sollten.

Wenn man dauerhaft den eigenen Energiebedarf überschreitet, wird man übergewichtig. Unser Körper weiß dann nämlich gar nicht, was er mit der ganzen „Energie“, die wir ihm in Form von Essen zuführen, anfangen soll. Deswegen legt er sie als Fett-Reserve an. Das passiert aber natürlich nicht sofort. Ab und zu mal über den Hunger zu essen und mehr Energie als nötig zu sich zu nehmen, ist total okay! Der Energiebedarf ist nämlich sowieso nur ein Richtwert, der nicht genau eingehalten werden muss und von Person zu Person abweicht. Solange man ab und an Sport macht und sich ansonsten gesund ernährt, haben mal ein paar Pommes und eine Pizza keine Auswirkungen. Bei übermäßigen Verzehr allerdings schon. Und was ist das Problem mit Übergewicht? Langfristig birgt es auch schon bei Kindern und Jugendlichen ein erhöhtes Risiko für verschiedene Krankheiten.

„Fast Food ist ungesund“: Da ist tatsächlich eine ganze Menge dran. Denn wenn man hauptsächlich Fast Food isst, bleiben wichtige Nährstoffe oft auf der Strecke. Das Salatblatt und die Tomate in einem Döner reichen nämlich noch lang nicht aus, um unseren täglichen Bedarf an Vitaminen und Mineralstoffen (z. B. Eisen und Kalzium) zu decken. Die Folge sind Müdigkeit, Schlappheit, Konzentrationsschwäche und Kopfschmerzen. Der viele Zucker im Fast Food greift unsere Zähne an und auch die mögliche Gewichtszunahme ist ab einem bestimmten Punkt (Übergewicht) schlecht für unsere Gesundheit. Außerdem enthält Fast Food wenige Ballaststoffe. Die sind aber wichtig für unsere Verdauung. Auch das schnelle Herunterschlingen kann oft zu Bauchschmerzen führen. Aber auch hier gilt: Ab und zu Fast Food ist total okay.

Warum ist Fast Food oft so billig?

Viele Hühner dicht bei dicht, gezeichnetes Bild

Nicht immer ist das so, aber es ist doch die Regel: Burger kosten 1-2 Euro das Stück. Eine Currywurst 3 Euro. Das liegt unter anderem daran, dass die Läden sehr große Mengen an Zutaten bestellen, das macht den Einkaufspreis günstiger. Ein anderer Grund ist auch, dass die Fast Food Läden sich oft nicht darum scheren, wo die Zutaten ihrer Gerichte herkommen. Das Fleisch für Burger und die Salami auf der Tiefkühlpizza stammt häufig aus Massentierhaltung. Die Tiere dort leben unter sehr schlechten Bedingungen, sehen kaum die Sonne, bekommen billiges Futter und haben wenig Platz. Das macht das Fleisch am Ende zwar günstig, die Leidtragenden sind aber die Tiere.

Fast Food selber machen

Mmh, so richtig spricht irgendwie nichts für das schnelle Essen. Schade, denn ist es doch so lecker! Unser Vorschlag ist deshalb: Selber machen! Viele der Gerichte, die man in den Fast Food Läden bekommt, kann man auch zu Hause zubereiten. Der Pluspunkt dabei ist, dass man genau weiß, was in dem Essen drin steckt und es häufig viel gesünder ist. Überleg dir einfach, was dein liebstes Fast Food Gericht ist und such dir im Internet ein Rezept dazu raus. Gerade Dinge wie Pizza, Burger und Pommes sind so schnell selbst gemacht und du hast die Kontrolle drüber, was in deinem Essen landet. Besser geht’s doch gar nicht!

Welches Fast Food Rezept sollen wir für dich ausprobieren? Schreib es in die Kommentare!

Deine Meinung

  • Ist super
    614
  • Ist lustig
    472
  • Ist okay
    451
  • Lässt mich staunen
    574
  • Macht mich traurig
    430
  • Macht mich wütend
    468

Eure Kommentare

Profilbild von Gast Profilbild von Gast
pommes 
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
pommes warum ist es so ungesund wenn es zum beispiel nur kartoffeln ist 
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Cool
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
cool
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Kein Kommentar 👌😔
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Das ist lustig und wichtig  
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Pommes
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
{\_/} (0-0) />   Toller Artikel 
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
McDonalds=ein ungesundes Essen
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Sehr interessant