Natur und Mensch

Kie­bit­ze - Wie ti­cken die schö­nen Vö­gel?

Kiebitze gehören zu der Gruppe der Regenpfeifer. Das ist eine Gruppe von Vögeln zu der zum Beispiel auch der Goldregenpfeifer gehört. Sie haben relativ lange Beine und brüten auf dem Boden. Den Namen verdankt der Kiebitz seinem typischen Ruf Kie-witt. Der Kiebitz ist leicht an seinem Kamm oben am Kopf zu erkennen.

Der Lebensraum der Kiebitze streckt sich von den Britischen Inseln über Europa bis nach Asien an die Pazifische Küste. Kiebitze leben vor allem in Mooren. Da es davon immer weniger gibt, landen sie mittlerweile auch auf Feldern und Wiesen. Kiebitze lieben einen Platz, wo sie ein bisschen drin baden können. Dazu reicht oft schon ein kleiner Graben.

Ihre Flügel werden bis zu 23 cm lang und ihre Flügelspannweite beträgt meist 70 cm. Es gibt 25 verschiedene Arten. Zum Beispiel den den Herden-Kiebitz, den Sporn-Kiebitz und noch viele mehr. Sie werden ungefähr 25 Jahre alt.

Deine Meinung

  • Ist super
    7
  • Ist lustig
    5
  • Ist okay
    5
  • Lässt mich staunen
    7
  • Macht mich traurig
    6
  • Macht mich wütend
    6

Eure Kommentare

Toll
An die Redaktion: Ich hatte am 16. Juni einen Beitrag namens "Goldregenpfeifer-Steckbrief - #VogelClub veröffentlicht. Dieser ist bis jetzt aber noch nicht erschienen. Ist er vielleicht verloren gegangen? Wenn ja, wäre auch nicht so schlimm. LG, Anton

Hallo! Das tut uns leid. Deinen Artikel haben wir übersehen. Nun ist er aber freigeschaltet! Viele Grüße, dein ks-Team.

Interessant!
Profilbild von Gast
gut
Hi, hier könnt ihr was über Kiebitze Lesen viel Spaß dabei. LG KiebitzGirl :)