Panorama

Ab wann darf man E-Scoo­ter fah­ren?

Was ist ein E-Scooter?

Ein E-Scooter ist ein Roller, der durch einen Elektromotor angetrieben wird. Die Batterie der E-Scooter (auch E-Roller genannt) muss regelmäßig an der Steckdose aufgeladen werden. 

In Deutschland sind die E-Scooter seit Juni 2019 zugelassen. In Großstädten stehen sie zum Ausleihen  in der Innenstadt in vielen Ecken. E-Scooter kann man sich auch selbst kaufen, allerdings sind sie ziemlich teuer: Die Billigsten kosten 300 bis 400 Euro.

Wie kann man E-Scooter ausleihen?

Wer keinen eigenen E-Scooter besitzt, kann ihn ausleihen. In großen Städten stehen die Elektro-Roller auf den Straßen herum. Dafür muss man sich vom entsprechenden Anbieter eine App herunterladen. In der App wird auf einer Karte angezeigt, wo die ungenutzten Roller stehen. Um den E-Scooter zu entriegeln, benötigt man einen Euro. Dann kostet jede Minute Fahrzeit etwa 15 Cent.

Bezahlt wird in der Regel mit Kreditkarte, daher ist das Ausleihen für Minderjährige schwierig und eigentlich nur zusammen mit den Eltern möglich.

Ab wann darf man einen E-Scooter fahren?

In Deutschland ist das Fahren mit dem E-Scooter ab 14 Jahren erlaubt. Einen Führerschein braucht man nicht.

Es gibt auch E-Roller, die schon ab 12 Jahren zulässig sind. Sie haben eine eingebaute Geschwindigkeitsbegrenzung von 12 km/h. Die Roller, die es überall auszuleihen gibt, fahren 20 km/h. Das ist gesetzlich festgelegt.

Achtung: Wer sich einen E-Roller ausleihen möchte, muss oft bestätigen, mindestens 18 Jahre alt zu sein. Je nach Anbieter muss man auch als Fahrer volljährig sein. Darum schau genau hin, ob das Benutzen in deinem Alter wirklich erlaubt ist!  

Welche Regeln gelten?

Man muss den Radweg benutzen. Gibt es keinen, muss man mit dem E-Roller auf der Straße fahren. Auf dem Gehweg zu fahren ist verboten und kann bis zu 30 Euro Strafe kosten. E-Scooter sind auf Autobahnen verboten.  

Verkehrsexperten haben folgende Tipps:

1. Auch wenn ein Helm nicht Pflicht ist, schützt dieser im Ernstfall gut.

2. Jeder muss sich an die Verkehrsregeln halten: Zur eigenen Sicherheit und zur Sicherheit aller anderen Verkehrsteilnehmer. Außerdem drohen auch Geldstrafen. Das Fahren über eine rote Ampel kann schnell mal 180 Euro kosten. 

3. Der Roller darf nur von einer Person genutzt werden. Auch wenn zwei Menschen darauf Platz hätten, ist das Fahren zu zweit gefährlich und darum verboten.

4. Ist man vorher noch nie mit einem E-Scooter gefahren, sollte man am besten auf speziellen Übungsplätzen ein wenig üben. Dann erst sollte man sich in den Straßenverkehr wagen

Deine Meinung

  • Ist super
    145
  • Ist lustig
    94
  • Ist okay
    61
  • Lässt mich staunen
    69
  • Macht mich traurig
    70
  • Macht mich wütend
    79

Eure Kommentare

Profilbild von Gast
Ganz gute Infos 
Profilbild von Gast
Ok danke
Profilbild von Gast
Was passiert wenn man unter 18 einen lime roller fährt und erwicht wird?

Hallo! Das Fahren mit einem E-Scooter ist in Deutschland schon ab 14 Jahren erlaubt. Aber um den Scooter ausleihen zu können, musst du über 18 sein oder einer deiner Eltern leiht ihn für dich aus. Da musst du dich individuell nochmal schlau machen. Viele Grüße, dein ks-Team

Profilbild von Gast
Hallo ich bin in einem Monat 15 und möchte mir auch einen E-Roller zulegen,ich habe im Internet viele Modelle gefunden die mir gefallen die aber zwischen 30 und 45 km/h schnell fahren darf ich auch dass ohne Fahrerlaubnis fahren???

Hallo! Ohne Fahrerlaubnis darfst du nur bis zu 20 km/h mit e-Rollern fahren. Die Roller sind ziemlich teuer, sind deine Eltern einverstanden mit deinem Kauf? Viele Grüße, dein ks-Team

Profilbild von Gast
Hallo, Danke für die Info. Was passiert, wenn man mich erwischt??? Ich bin 13
Profilbild von kindersache-Team

Hallo! Dann kommt zumindest eine Geldstrafe auf dich und deine Eltern zu. Probier es lieber nicht aus. Viele Grüße, dein ks- Team.

Profilbild von Gast
Danke ich bin in 1 Monat 14 und dann bekomme ich einen von meine Eltern Danke für die Infos  
Profilbild von Gast
schade das ab 14 ich bin 10