Politik

Kin­der ha­ben was zu sa­gen!

Zum 1. Kongress der Kinderrechte in Leipzig reisten die Teilnehmer aus verschiedenen Städten Deutschlands an. Vier Tage lang hatten sie hier die Möglichkeit, über die Kinderrechtskonvention und die darin festgeschriebenen Kinderrechte zu diskutieren. In Gruppen fanden sie neue Ideen, um diese später Politikern vorzustellen.

Auf Erkundungstour

Am ersten Tag ging es in die Stadt: In zwei Gruppen geteilt, lernten die einen bei einer Educaching-Tour Leipzig kennen, während die anderen eine spannende Rallye durch das Leipziger Rathaus veranstalteten. Dabei haben sie allerhand gelernt, zum Beispiel welche Bedeutung die Weinbergschnecke am Eingang des Rathauses hat. „Nämlich, dass das Rathaus zwar lange braucht, aber immer, wie die Weinbergschnecke, an ihr Ziel kommt“, berichtete einer der Teilnehmer.

Prominente standen zur Seite

In den Gruppenarbeiten in den darauffolgenden Tagen wurden viele neue und spannende Ideen gestrickt, um auf die Kinderrechte aufmerksam zu machen. So entwarf eine Gruppe ein Spielplatz-Modell, mit Spielgeräten die sie sich schon immer gewünscht hatten sowie einer Toilette auf dem Spielplatz, damit man nicht "in die Büsche machen" muss. Auch ein kleines Theaterstück zu den Kinderrechten wurde einstudiert und am Ende des Kongresses vor allen Teilnehmern aufgeführt. Eine weitere Gruppe überlegte, wie man Busfahrten zur Schule kostengünstiger machen könnte. Unterstützung bei ihrer Arbeit erhielten die Teilnehmer von Prominenten wie den Schauspielern Markus Majowski und Daniel Aichinger.

Politikern die Meinung sagen

Zum Ende des Kongresses wurden alle entwickelten Ideen verschiedenen Politkern vorgestellt. Die größte Forderung war es, die Kinderrechte auch mit in den Unterricht und in das Schulleben aufzunehmen. Ob diese Idee von der Politik umgesetzt wird, werden wir in der Zukunft sehen. Auf jeden Fall haben sich die Kinder und Jugendlichen an diesem Wochenende mächtig Gehör verschafft!

Mehr Infos gibt es auch auf dem dafür von Kindern erstellten Blog: kr-kongress.dkhw.de

Findest du es wichtig, dass sich Kinder selber für ihre Rechte einsetzten? Bist du selber in Jugendgruppen politisch akiv? Hast du selber eine Idee oder ein Projekt wie man auf Kinderrechte aufmerksam machen kann?

Deine Meinung

  • Ist super
    150
  • Ist lustig
    122
  • Ist okay
    111
  • Lässt mich staunen
    142
  • Macht mich traurig
    115
  • Macht mich wütend
    139

Eure Kommentare

Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Toll
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
ich finde es richtig cool!
Profilbild von Gast Profilbild von Gast

jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa

Profilbild von kindersache Profilbild von kindersache

Die K-Teams werden derzeit überarbeitet, deshalb findest du gerade keine Infos darüber, wie du ein K-Team gründest. Du kannst uns aber gerne eine E-Mail mit deinen Ideen schreiben. Das würde uns nämlich helfen, die neuen K-Teams noch besser zu gestalten. Liebe Grüße, dein kindersache-team.

Profilbild von Gast Profilbild von Gast

ich finde leider nicht wie man ins K-Team kommt!!

Profilbild von Gast Profilbild von Gast

wir haben das thema gerade in der schule politik und rechte von kindern und soo

Profilbild von Justin Richard Profilbild von Justin Richard

Kinder sollten sich schon selber für ihre Rechte einsetzen. Weil es kommt bei jedem Politiker besser an wenn ein Kind etwas sagt, als wenn Erwachsene für die Kinder sprechen würden. Ich bin zwar nicht in einer Gruppe politisch aktiv, aber trotzdem interessiert mit Politik schon - hauptsächlich wenn es mich in welcher Form auch immer betrifft (z.B. Beschlüsse über Schulbildung, Rentenerhöhung, Kindergeld usw.)
Ich finde man kann z.B. durch einen Werbefilm oder Radiowerbung für die Rechte der Kinder Aufmerksamkeit erzeugen. Ich würds cool finden wenn es eine Art Kinderpartei gibt: Diese Partei geht dann einmal oder zweimal im Jahr zu Kanzlerin und sagt ihr was den Kindern nicht passt und was man für Kindern verbessern könnte.
So, jetzt fällt mir auch nichts mehr ein. Bis die Tage euer J.R.