Was ist das Kyo­to-Pro­to­koll? (2005-2012)

Das "Kyoto-Protokoll" war ein Abkommen der Länder dieser Erde. Es sollte den weltweiten Klimaschutz garantieren. Es wurde 1997 auf der internationalen Klimakonferenz in der japanischen Stadt Kyoto von den Vertretern der einzelnen Länder verhandelt und auch verabschiedet. 
Daher also auch der Name des Protokolls "Kyoto". Am Ende haben 191 Staaten das Protokoll anerkannt.

Wann trat das Kyoto-Protokoll in Kraft?

Damit das Kyoto-Protokoll überhaupt in Kraft treten konnte, mussten zwei wichtige Bedingungen erfüllt sein. Mindestens 55 Staaten, die insgesamt mehr als 55% des Kohlstoffdioxides vom Jahr 1990 in die Luft abgegeben haben, mussten das Abkommen unterschreiben. Erst 2005 ist das Kyoto-Protokoll schließlich international in Kraft getreten.

Auch einer der größten Umweltverschmutzer hat das Protokoll unterschreiben. Zu den drei großen Verursachern des Kohlendioxid-Ausstoßes gehören neben der EU und Russland auch die USA. Die USA haben unter dem früheren Präsidenten Bill Clinton zwar unterschrieben, haben das Gesetz aber im eigenen Land nicht in Kraft gesetzt.

Diese Kehrtwende führte fast zum Scheitern des Protokolls. Doch nach zähen Verhandlungen konnte das Kyoto-Protokoll am 16. Februar 2005 durch den Beitritt von Russland im Vorjahr (18. November 2004) endlich in Kraft treten.

Das Kyoto-Protokoll – alles nur „heiße Luft“?

Die Staaten hatten sich geeinigt, weniger Treibhausgase als noch im Jahr 1990 auszustoßen. Insgesamt sollten bis zum Jahr 2012 5% weniger Treibhausgase in die Luft gepustet werden. Um dieses Ziel zu erreichen, haben die Länder unterschiedliche Vorgaben bekommen, die vom wirtschaftlichen Entwicklungsstand eines jeden Landes abhingen. Daraus hat sich beispielweise ergeben, dass die EU den Kohlendioxid-Ausstoß um 8% senken müsse. Russland und die Ukraine sollten nicht mehr Treibhausgase als 1990 ausstoßen.

Die Volksrepublik China, Indien und die Entwicklungsländer hatten überhaupt keine Einschränkungen, sie durften so weitermachen wie bisher. Einige Staaten, wie die USA, Australien und Kroatien hatten zwar den Vertrag unterzeichnet, wollten jedoch das Protokoll in ihren Ländern nicht umsetzen. Ein anderes Problem der Umsetzung des Protokolls war, dass viele der beigetretenen Länder ihren Kohlenstoffdioxid-Ausstoß seit 1990 erhöht haben. Damit ist das ursprüngliche Ziel der Industrieländer, den Kohlendioxidgehalt drastisch zu verringern, in weite Ferne gerückt.

Was ist die Klimarahmenübereinkunft?

Grundlage des Kyoto-Protokolls ist die Klimarahmenübereinkunft (auch Klimarahmen-Konvention genannt), die von fast allen Staaten der Erde unterzeichnet wurde. Damit verpflichten sich die beteiligten Länder den Ausstoß des Treibhausgases bis zum Jahr 2012 deutlich zu verringern. Diese Treibhausgase gelten als die Ursachen für die weltweite Erwärmung und sind größtenteils auf uns, den Menschen, zurückzuführen.

Da aber nicht alle Staaten den gleichen Kohlendioxid-Ausstoß haben, legte das Kyoto-Protokoll fest, wie um viel Kohlendioxid jedes Land seinen Ausstoß bis 2012 verringern sollte.

Was sollte erreicht werden?

Mit der Unterzeichnung des Kyoto-Protokolls hatten sich die Länder dazu verpflichtet, aktiv gegen die Klimaänderungen auf der Welt vorzugehen. Doch wie sahen die Forderungen im Einzelnen aus?

Ziele des Kyoto-Protokolls

  1. Der Schadstoffausstoß muss verringert werden, d.h. die Länder verpflichten sich, Maßnahmen zur Verringerung des Schadstoffausstoßes zu überlegen.

  2. Förderung von Aufforstung.

  3. Erforschung und Entwicklung von neuen und erneuerbaren Energien und umweltverträglichen Technologien, wie zum Beispiel der Solarenergie, der Wasserkraftwerke oder der Windenergie.

Man spricht von Schadstoffausstoß, wenn eine Fabrik oder auch ein einzelner Mensch schädliche Stoffe in die Umwelt leitet. Oftmals handelt es sich dabei um Kohlenstoffdioxid (CO2), der beispielsweise beim Verbrennen von Rohstoffen entsteht.
 Aufforstung bedeutet das Anpflanzen von Bäumen mit dem Ziel, das ein neuer Wald heranwächst. Oft dient die Wiederaufforstung als Wiederherstellung einer früheren, durch Abholzung oder Sturmschäden verschwundenen Bewaldung.
 
Unter „erneuerbaren Energien“ werden Energiequellen verstanden, die unerschöpflich sind. Unerschöpflich bedeutet hierbei zweierlei: Entweder ist die vorhandene „Energiemenge“ so groß, dass sie durch menschliche Nutzung nicht erschöpft werden kann (z. B. Sonnenenergie) oder sie erneuert sich (z. B. Biomasse) in vielen Prozessen von selbst. Auf der Erde kann der Mensch diese Energiequellen in Form von Wind, Wasserkraft, Sonnenlicht und Erdwärme zur Energiegewinnung nutzen.

Welche Ergebnisse brachte das Kyoto-Protokoll?

Die EU und seine Mitgliedsstaaten setzten sich das Ziel bis 2012, mindestens 8 % weniger Treibhausgase als 1990 auszustoßen. Diese Ziele konnten auch eingehalten werden und sogar noch übertroffen werden. Im Zeitraum zwischen 2008 und 2012 konnte die EU im Vergleich zu 1990 12,2 % an Treibgasen einsparen. Deutschland trug mit 23,6 % Ersparnis einen großen Teil dazu bei. Im Gegensatz zu diesem guten Ergebnis der EU war das weltweite Resultat ziemlich ernüchternd. Das Ziel, den Abgasausstoß weltweit um 5 % im Vergleich zu 1990 zu reduzieren, ist gescheitert. Bis 2010 war der weltweite Treibhausausstoß um 29 % gestiegen. Die Gründe dafür sind vielseitig, aber vor allem die sogenannten Schwellenländer wie China oder Indien konnten ihr schnelles Wirtschaftswachstum nur auf Kosten der Umwelt vorantreiben.

Wie ging es dann weiter?

Nachdem das Kyoto-Protokoll 2012 auslief und nicht den gewünschten Effekt brachte, einigte man sich, auf der Klimakonferenz in Katar, das Kyoto-Protokoll zu verlängern. Die Ziele und Bedingungen wurden noch einmal angepasst.

Deine Meinung

  • Ist super
    1
  • Ist lustig
    1
  • Ist okay
    1
  • Lässt mich staunen
    1
  • Macht mich traurig
    0
  • Macht mich wütend
    1

Eure Kommentare

sehr schön

sehr gut erklärt :) leicht zu verstehen und auch für jugendliche ganz gut geeignet ;)

von wann ist der Beitrag?

gut

sehr gut

es ist gut und verständlich geschrieben DANKE xD :) ;)

alles gut

alles gut erklert

Hey, super danke
wir musstenwas für die schule recherchieren nd das hat uns echt weiter gebracht und so.
Vielen Danke dafür
Liebe Grüße die Klasse 10c

Beste Seite ever!
Gruß Sybille und Laura

Ey 9. klasse wenn ihr das liest wir lieben die Seite :D
Gruß Sybille und Laura
Gruß an Baubi :DD

mann kann davon nix verstehen :O

sehr gut :D FÜR DIE GRUNDSCHULE -.-

ich finde die seite ganz gut oder perfekt ♥♥♥♥☺☺☺☺☺ hab die seite zwar nicht ganz gelesen dafür was ich gelesen habe, war sie eig. gut zu verstehen ♦♦

Ich habe diese Seite nicht ganz gelsen aber das was ich gelsen habe war eigentlich ganz okee :o :D

Diese Seite fande ich ganz oke. (:

Es war ganz ok danke

War ganz ok

hahahaha gut gut

Ich schreib grade ne wichtige Hausarbeit.. in der 12. Klasse! Und ich muss sage - super. Hat mir echt geholfen. (:

Alles
Neu
Anderst
Lustig
:)

Nur
Unsere
Texte
Tun
Es

ich bin in der 11. klasse und habe hier wichtige informationen gefunden. es ist alles gut verständlich und leicht geschrieben.
Gefällt mir :)

Ich bin in der 11. Klasse und schreibe morgen eine sehr wichtige Arbeit darüber .. Was bin ich froh, dass ich diese Seite gefunden habe, sonst wäre ich zu morgen aufgeschmissen! :)

wir mussten aufgaben für erdkunde machen. die seite hat echt sehr geholfen ihr seit echt klasse! liebe grüsse die klasse 9c :)

ich fand die antwort seh gut , es hat mir sehr geholfen supi :*

ich schwör man, richtig gut seid ihr yolooo

beste seite ever! wir sind yolo und die seite auch!

gute antworten

also , es hat mir echt geholfen, danke

Sehr sehr schöne Seite es hat mich sehr gefreut das ich so ein erlebnis in meinem leben durchleben konnte es hat mein leben verändert DANKE euch !

Schöne Grüße !

liebes team diese seite hat uns als ganze familie echt beeindruck endlich können meine kinder ohne webung gute sachen einfach lernen respekt ich danke euch vom ganzen herzen :*

ja ganz toll....

Also ich schreib morgen in Politik eine Arbeit darüber über das Kyoto-Protokoll, und ich finde hier wurde alles sehr gut Erklärt. Keine fremdlichen Wörter und so ein scheiß.... Sehr gute Seite.

Liebe Grüße Michèle D.

" Wann tritt das Kyoto-Protokoll in Kraft? " Im zweiten Absatz, in der ersten Zeile. ;) -> Einer der größten Umweltverschmutzer das Protokoll unterschreiben <- Ansonsten is der Text gut & die Seite is sehr hilfreich :) mfg C & J ;)

[Anmerkung der Redaktion: Hallo! Vielen Dank für den Hinweis und das aufmerksame Lesen. Wir werden den Satz umgehend abändern. Viele Grüße, dein ks-Team]

Danke von der 9d

Ich(16) hab alles gut verstanden. Es ist kindergerecht erklärt! Weiter so!

ich musste ein referat für die schule machen und diese informationen haben mir sehr geholfen. :D

warum wurde als basisjahr 1990 gewählt? Bitte um schnelle antwort.

[Anmerkung der Redaktion: Die Staaten haben sich einfach auf dieses Jahr als Basisjahr geeinigt. Viele Grüße, das ks-Team]

sehr verständlich erklärt, gut gemacht :D

jor ganz ok....

also ich (16 1/2) verstehe alles gut, super gemacht! :D

Diese Seite ist sehr gut gemacht. Es ist alles sehr Verständlich und ich fühle mich gut Informiert. Ein sehr großes Dankeschön an das Team. Liebe Grüße, eine glückliche Leserin!

eh die seite hat echt krass geholfen

Wieso gibt es überhaupt Bedingungen, damit es in Kraft tritt?

[Anmerkung der Redaktion: Hallo! Ein solches Abkommen macht ja nur Sinn, wenn jene Staaten, die einen Großteil der Klimaverschmutzung verursachen, einverstanden sind, etwas dagegen zu tun. Deshalb wurde eine Mindestanzahl von Staaten festgelegt, die den Vertrag unterzeichnen müssen, bevor er tatsächlich umgesetz werden kann. Viele Grüße, dein ks-Team]

Ich finde die Seite voll gut. Ich muss ein Referat halten und hab’s dank dieser Seite total gut verstanden! DANKE :)

ist OK!

Dieser Text über das Kyoto-Protokoll ist hier sehr gut erklärt und verständlich zusammengefasst worden. Er hat mir sehr geholfen, dass Thema "Kyoto-Protokoll" besser zu verstehen. Allerdings finde ich, dass der Bereich "Emissionsrechte" noch ergänzt werden könnte. Es gibt nämlich Schlupflöcher im Kyoto-Protokoll und eines davon ist der Emissions-Handel. Dieser sollte vielleicht noch einmal erwähnt bzw. erläutert werden, danke. :-) Ansonsten, Kompliment.

Ich habe eine dringende Frage: Gilt das Kyoto-Protokoll eigentlich überhaupt noch??

[Anmerkung der Redaktion: Hallo! Ja, es gilt noch. Auf einer Klimakonferenz, die 2012 in Katar stattfand, wurde entschieden, dass das Kyoto-Protokoll fortgeführt wird. Die Vertragsstaaten haben sich auf eine 2. Verpflichtungsperiode geeinigt, die von 2013 bis 2020 gehen wird. Viele Grüße, dein ks-Team]

Warum machen manche Länder nicht mit? Sondern machen die Welt noch weiter kaputt?