Wo­her kom­men die meis­ten Flücht­lin­ge?

Eine Vielzahl von Flüchtlingen kommt aus Kriegs- und Krisengebieten. Aus diesen Ländern stammen die meisten Menschen, die in Deutschland einen Antrag auf Asyl stellen (Stand September 2014):

Syrien
In Deutschland kommt jeder 5. Flüchtling aus Syrien. Dort herrscht seit 2011 Bürgerkrieg . Der Herrscher Baschar al-Assad lässt seine Armee gegen Rebellen kämpfen. Diese bekämpfen sich auch untereinander. Assad will aber auf keinen Fall seine Macht aufgeben. Über 3 Millionen Menschen sind aus dem Land geflohen.  Ein großer Teil  ist in Auffanglagern in den Nachbarstaaten, wie Jordanien oder Libanon, untergebracht.

Serbien
Jeder 10. Flüchtling, der in Deutschland einen Antrag auf Asyl stellt, kommt aus Serbien. Dort fühlt sich eine bestimmte Bevölkerungsgruppe, die Roma , verfolgt. Sie suchen Zuflucht und Sicherheit in Deutschland.
 
Eritrea
8 Prozent der Anträge auf Asyl sind von eritreischen Staatsbürgern. Das Land im Nordosten Afrikas wird von einer Militär-Diktatur bestimmt. Dort finden schlimme Menschenrechtsverletzungen, wie Folter und Menschenhandel, statt. Viele Kinder werden dort als Soldaten ausgebildet. Die Menschen leiden Hunger. Viele Flüchtlinge versuchen, sich mit Booten über Lampedusa abzusetzen.
 
Afghanistan
5 Prozent der Anträge auf Asyl werden von afghanischen Bürgern gestellt. Der Krieg in Afghanistan ist beendet, doch es herrscht immer noch große Unruhe. Es ist eine lange Geschichte: Angefangen haben den Krieg die USA im Jahr 2001, um den Terrorismus und Al-Qaida zu bekämpfen. Die radikalen, streng muslimischen Taliban wurden gestürzt, aber die neue Regierung schafft es nicht, Frieden in das Land zu bringen. Soldaten aus über 40 verschiedenen Ländern sind im Einsatz, um dort für Frieden zu sorgen. Auch Deutsche Soldaten waren beteiligt.
 
Irak
Einige Flüchtlinge kommen aus dem Irak. Dort wurde der Diktator Saddam Hussein 2003 gestürzt.  In vielen Regionen gibt es noch immer Kämpfe. Die Kämpfergruppe „Islamischer Staat “ (kurz IS) hat dort einige Teile übernommen. Sie kämpfen gegen alle Andersgläubige und wollen mit Gewalt die Macht erzwingen. 

 
Woher kommen die Flüchtlinge noch?

Albanien: Dort werden Minderheiten, wie die Roma, diskriminiert.
Somalia: Dort herrscht seit 25 Jahren Bürgerkrieg. Es gibt viele Kindersoldaten und Menschenrechtsverletzungen.
Ukraine: Es herrschte bis vor kurzem Bürgerkrieg. Infos: hier!
Libyen: Der Diktator und Alleinherrscher Muhamar al-Gaddafi wurde aus dem Land vertrieben, seitdem herrscht Bürgerkrieg.   
Bosnien-Herzegowina: Auch dort werden Minderheiten, wie die Roma stark unterdrückt.

Deine Meinung

  • Ist super
    20
  • Ist lustig
    15
  • Ist okay
    18
  • Lässt mich staunen
    13
  • Macht mich traurig
    16
  • Macht mich wütend
    21

Eure Kommentare

Wie kann man gegen diese Bürgerkriege oder allgemeinen Kriege ankommen ? Ist das Millitär denn nicht stark genug ? Wie will z.b. die Bundeswehr Deutschland schützen wenn sie es nichtmal schafft ein unwichtiges kleines Land zu Verteidigen von irgendwelchen Zivilisten ohne Schiessausbildung und training.

Hallo! Wenn viele Menschen gegen den Staat vorgehen wollen und sich zusammentun, dann gibt entsprechend es auch viele Regime-Gegner, gegen die das Militär kämpft. Außerdem gibt es oft Leute, die sich weigern in das Militär einzutreten und für den Staat zu kämpfen. Häufig werden auch die Rebellengruppen (Genauso wie das Militär) von anderen Ländern unterstützt. Viele Grüße, das ks-Team

Haben die Länder immernoch krieg ?

[Anmerkung der Redaktion: Hallo! In vielen Ländern, die wir in dem Artikel erwähnt haben, gibt es immer noch Krieg oder andauernde Konflikte: Zum Beispiel in Syrien, Eritrea, Afghanistan, dem Irak, in Somalia, der Ukraine und in Lybien. Nach einem Krieg geht es den Menschen in einem Land sehr schlecht, weil die Voraussetzungen für ein normales Leben nicht mehr da sind. Die Menschen haben kein Dach mehr überm Kopf, sie haben nicht genug zu Essen, es gibt keine ausreichende medizinische Versorgung und keine Arbeit. Viele Menschen in Kriegsgebieten müssen ihre Heimat verlassen, damit sie für ihre Familien sorgen können. Minderheiten wie die Roma suchen Schutz in anderen Ländern, weil sie in ihren Heimatländern (Serbien, Albanien und Bosnien-Herzegowina) verfolgt werden. Viele Grüße, dein ks-Team]

Es wäre schön zu erwähnen, dass neben Jordanien oder Libanon auch die Türkei sehr viele Unterkünfte anbietet.

[Anmerkung der Redaktion: Hallo! Vielen Dank für deinen Hinweis. Der Artikel wurde im September 2014 geschrieben. Seitdem hat sich vieles geändert und Unterkünfte für Flüchtlinge in Ländern wie der Türkei sind dazugekommen. Viele Grüße, dein ks-Team!]

In Namen von Enrique,Julian und Gaetano, bedanken wir uns für diese herrliche Informationen, das hat unsere Note sehr stark beeinflusst und verbessert. Aus diesem Grund kann ich immer wieder diese Seite in meinem Freudeskreis in Erwähnug ziehen. Dank euch, kann ich heute wieder schlafen, dank dieser herrrausragende Infos. Natürlich wünschen wir dem Verfasser alles Gute im weiterem Lebenslauf und viel Gesundheit. Mit freundlichen Grüßen Julian, Enrique und Gaetano :))))))

Es wäre auch nett zu erwähnen das es auch die Wirtschaftsflüchtlinge gibt! Und warum die "Flüchtlinge" nicht in den sicheren Nachbarländern bleiben sondern viele ins nördliche Europa flüchten!

[Anmerkung der Redaktion: Hallo! Es gibt verschiedene Gründe, warum Menschen aus ihrer Heimat fliehen. Sie nehmen eine schwere Reise auf sich und suchen nach einem besseren Leben für sich und ihre Familien. Die meisten fliehen tatsächlich in Nachbarländer. Doch in vielen davon sind die Lebensbedingungen nicht unbedingt besser. Daher macht sich ein Teil der Flüchtlinge auf den Weg nach Nordeuropa. Denn diese Länder dieser Region gehören zu den reichsten und sichersten der Welt. Viele Grüße, dein ks-Team]

Die Auskunft, jeder 10. Flüchtling sei aus Serbien ist leider nicht richtig. Das würde bedeuten, dass etwa 10% von dort kommen. Wie man auf der Internetseite des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge nachlesen kann, sind das lediglich etwa 3,8%! --> www.bamf.de

[Anmerkung der Redaktion: Hallo! Danke für das genaue Lesen und den Hinweis. Die Angaben beziehen sich auf Flüchtlinge, die einen Antrag auf Asylgestellt haben und stammen aus dem letzten Migrationsbericht. Demnach wurden 2014 9,9 % aller Asylanträge von Serben gestellt (Migrationsbericht 2014). Viele Grüße, das ks-Team]