Der Weltkindertag im Unterricht: Ideen für Aktionen

Weitere Absätze

Weltkindertag 2022 

Unter dem Motto „Gemeinsam für Kinderrechte” feiert Das Deutsche Kinderhilfswerk den Weltkindertag am 20. September digital mit einem großen „Kinderrechte-Spezial“ für Kinder in ganz Deutschland. Ab dem 1. September dreht sich auf kindersache.de einen Monat lang alles um die Themen Frieden und Teilhabe. Kinder können hier mehr über ihre Rechte erfahren oder selbst aktiv und kreativ werden. Neben einem Kinderrechte-Fotoquiz wird viel Wissen rund ums Thema Kinderrechte und Frieden vermittelt. Im Friedensraum #GemeinsamFürFrieden wird es neben einer Friedensbilder-Galerie die Möglichkeit zum Austausch geben, um eigene Friedensaktionen vorzustellen und Fragen zu stellen. Hier finden Sie auch ganz viele tolle Beispiele, wie sich Kinder und Jugendliche in unterschiedlichsten Projekten für Ihre Rechte einsetzen können. 

Klicken Sie sich mit Ihren Schüler*innen in den Weltkindertag.

Kinderrechte-Wimpelkette 

Gestalten Sie zusammen mit Ihren Schüler*innen bunte Wimpelketten zum Thema Kinderrechte. Hängen Sie die Wimpelketten gut sichtbar auf: in der Klasse, im Schulfoyer, in der Mensa oder über dem Schuleingang. Sie können die Wimpelketten gemeinsam mit der Klasse der Schuldirektorin oder dem Schuldirektor überreichen. Oder noch besser: der Bürgermeisterin oder dem Bürgermeister Ihrer Gemeinde – und machen so auf ganz besondere Weise auf die Kinderrechte und die Bedeutung in Ihrem Ort aufmerksam. Vielleicht fällt Ihrer Klasse ja noch etwas ganz anderes ein? 

Hier finden Sie die Anleitung.

Kinderrechte musikalisch kennenlernen 

Der Kinderrechte-Song “Ich darf das!” vom Deutschen Kinderhilfswerk wurde als Gemeinschaftsaktion mit Schülerinnen und Schülern von Kinderrechteschulen des Deutschen Kinderhilfswerkes zusammen mit der Band Honigkuchenpferd getextet. Unsere Praxismaterialien zum Kinderrechte-Song „Ich darf das!“ bieten Schüler*innen die Gelegenheit, ihre Rechte kennenzulernen und sich mit diesen inhaltlich und künstlerisch auseinanderzusetzen. Und das mit Ohrwurm-Garantie

Und mit der Schritt-für-Schritt-Anleitung können Sie mit ihrer Klasse den Kinderrechte-Song “Ich darf das!” auch tanzen. Hier finden Sie die Choreografie.

Kinderrechte-Kartenspiel 

Nur wer seine Rechte kennt, kann sich auch für sie einsetzen! Das Deutsche Kinderhilfswerk hat ein Ratespiel für Kinder im Grundschulalter entwickelt. Auf insgesamt 12 Ratekarten wird jeweils ein Kinderrecht mit alltagsnahen Beispielen veranschaulicht. Was bedeutet zum Beispiel das Recht auf Beteiligung? Und was das Recht auf Privatsphäre? Anhand einer Karte soll ein bestimmtes Kinderrecht mit Hilfe von Pantomime, Erklärungen oder Zeichnungen von einem Kind dargestellt werden. Die anderen Mitspieler*innen erraten dann das dazugehörige Kinderrecht.  

Dabei gibt es keine festen Regeln. Es braucht mindestens zwei Spieler*innen. Eine Spielanleitung liegt anbei. Das Spiel kann im Infoshop des Deutschen Kinderhilfswerkes bestellt oder selbst ausgedruckt werden. Hier geht’s zum Download.

Kinderrechte-Erkundungstour 

Kinder und Jugendliche brauchen Orte, die auf ihre Bedürfnisse ausgerichtet sind. An welchen Orten in der Stadt oder Gemeinde werden die Interessen und Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen ausreichend berücksichtigt? Wo gibt es Nachholbedarf? Erkunden Sie mit Ihren Schülerinnen und Schülern gemeinsam den Wohnort. Auf diese Weise befassen sich die Schülerinnen und Schüler sowohl mit einzelnen Kinderrechten als auch mit dem Umfeld, in dem sie leben. Und nicht zuletzt wird auch Erwachsenen verdeutlicht, welche Orte Kindern wichtig sind bzw. wo sie sich für eine kinderfreundlichere Gestaltung einsetzen könnten. Hier erfahren Sie mehr.

Noch mehr Ideen

Weitere Ideen und Inspirationen finden Sie hier auf kindersache.de, zum Beispiel hier.

Klartext

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.