Antworten zu Kinderrechten

Wie lan­ge muss ich an den Haus­auf­ga­ben sit­zen?

Aber es gibt bundesweite Empfehlungen:

 

Nach einem Erlass er Kultusministerkonferenz vom 02.03.1974 haben Hausaufgaben folgendes Ziel:

"Hausaufgaben sollen den Unterricht sinnvoll ergänzen, d.h. sie sollen den Stoff vertiefenund den folgenden Unterricht vorbereiten. Dabei muß ein Zusammenhang zum Unterricht erkennbar sein. Insbesondere ist darauf zu achten, daß Hausaufgaben dem Leistungsstand der einzelnen SchülerInnen entsprechen. Hausaufgaben müssen selbständig lösbar sein. Unter Umständen können Hausaufgaben innerhalb der Klasse differenziert werden. Es ist unzulässig, Hausaufgaben als Ersatz für ausfallenden Unterricht zu stellen. Weiterhin gilt für Hausaufgaben: Von Samstag zu Montag ist hausaufgabenfrei, von Freitag zu Montag können Hausaufgaben gegeben werden. In der Unter- und Mittelstufe werden Hausaufgaben in der Regel nicht zensiert, in der Oberstufe sind sie Teil der Note für die sonstige Mitarbeit."

 

Es gibt ungefähre Richtlinien, an denen man sich orientieren kann:

  • für die Klassen 1 und 2 etwa 30 Minuten
  • für die Klassen 3 und 4 etwa 60 Minuten
  • für die Klassen 5 und 6 etwa 90 Minuten
  • für die Klassen 7 bis 10 etwa 120 Minuten

Über die Dauer der Hausaufgaben, entscheidet die Schulkonferenz.

 

Deine Meinung

  • Ist super
    573
  • Ist lustig
    472
  • Ist okay
    572
  • Lässt mich staunen
    501
  • Macht mich traurig
    461
  • Macht mich wütend
    620

Eure Kommentare

Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Ich hasse Schule bin in der 6 klasse
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Hallo   Ich habe mich versucht zu informieren wielange die Hausaufgabe Zeit Beträgt in Mecklenburg Vorpommern, jedoch bin ich zu keinem Ziel gekommen, ich bin nach einer Woche krankschreibung wieder da und kriege Donnerstag themen rein geknallt die überhaupt nicht in unter 6 Stunden machbar ist, Donnerstag: Habe das Thema Digitaliserung aufbekommen was in 8 Teile gesplittet ist wofür man es im welchem Bereich braucht, oben drauf soll ich die Geschichte der Digitalsierung erläutern. das alles von 14Uhr zu Freitag 7 Uhr sollte ich das haben, oben drauf muss ich eine Philohausaufgabe machen und Ehrgeiz Erläutern in eignen Worten zirka 2/3 Din A4 Blatt und einen Vortrag denn ich Krankheitsbedingt und der aufholung aller meiner Tafelbilder bis zum Freitag nicht schaffen kann, bzw sitze grade an allen 3 dranne und zerbrech mir den kopf ob ich das überhaupt was machen kann, bin 10 Klasse Rigional Schule, bitte um hilfe und rat

Hallo! Das klingt wirklich nach einer Menge Aufgaben, die du da machen musstest. Vielleicht solltest du in solchen Fällen direkt mit deinen Lehrerinnen und Lehrern reden und ihnen erklären, dass du in so kurzer Zeit, nicht Hausaufgaben in 3 verschiedenen Fächern schaffen kannst. Du kannst die jeweilige Lehrerin oder den jeweiligen Lehrer um Verlängerung der Aufgabe bitten, sodass du vielleicht 2 der 3 Aufgaben erst bis zur nächsten Woche abgeben musst. Aus Fairness dir gegenüber sollten sie respektieren, dass du krank warst und nicht alles auf einmal schaffen kannst. Versuche immer ein ehrliches Gespräch mit Lehrerinnen und Lehrern zu führen. Viele Grüße, dein ks-Team. 

Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Da freut man sich nach der Schule Spaß zu haben und dann hat man noch eine zweite Schuleinheit
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Huhu,  Ich habe heute diese Seite gesehen weil ich eine frage hab, die sich auch um das Thema Schule dreht. Ich bin 16 und besuche die gymnasiale Oberstufe einer Gesamtschule. Ich habe desshalb schon mein Haupt-/und Realschulabschluss. Und ich bin total überfordert mit den ganzen Themen usw. Und ich bin der meinung es wird nur noch schwerer und meine Noten immer schlechter... Ich habe mit meinen eltern geredet und sie zwingen mich dazu mind. Mein Fachabi zu machen...Klar muss ich mich da jetzt durch beißen weil ich keine Antwort auf meine Frage hab. Bevor ich in die Oberstufe kam hatte ich den Wunsch ein Polizeiausbildung zu machen, doch mein Mutter hatte es mir verboten, da sie es als zu gefährlich empfindet, klar hat sie damit recht und es ist ihre Pflicht mich auf einem gesundenzustand zu halten, trotzdem ist es mein Traumberuf!. Dürfte sie das eigentlich mich von meinem Traumberuf fern halten und mir die Ausbildung verbieten? Und darf sie mich zwingen die Schule weiter zu machen? 

Hallo! Die Situation, die du beschreibt ist wirklich sehr schwierig. Natürlich muss deine Mutter dafür sorgen, dass es dir gut geht und du die Möglichkeit auf eine gute Zukunft hast. Allerdings bist du schon 16 und somit wirklich alt genug, um bei deiner eigenen Zukunft ein Wörtchen mitzureden. Deine Mutter sollte solche Entscheidungen niemals über deinen Kopf hinweg treffen. In zwei Jahren, wenn du volljährig bist, kannst du so oder so eine Polizeiausbildung beginnen. Sprich nochmal ganz in Ruhe mit deiner Mutter und verdeutliche ihr, dass du die Schule beenden- (du hast ja immerhin einen Abschluss) und die Ausbildung beginnen möchtest. Letzendlich haben weder du noch deine Mutter etwas davon, wenn du unglücklich bist. Frage auch nach den Gründen deiner Mutter und versuche gegebenenfalls diese zu entkräftigen. Du musst deiner Mutter klar machen, dass sie keine Zukunft für dich bestimmen darf, die du gar nicht möchtest. Dein Wohlergehen steht an erster Stelle. Du hast das Recht auf Mitbestimmung. Viele Grüße, dein ks-Team.

Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Dankeschön☺️  
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Ich musste öfters 3 Stunden brauchen um alles zu machen 
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Es ist anstrengend für den kopf und übertrieben auserdem soll mann ja auch noch freizeit haben 
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
Really