Nachrichten

90. Ge­burts­tag von An­ne Frank

Wer war Anne Frank?

Anne Frank wurde am 12. Juni 1929 in Frankfurt am Main geboren. 1933 kamen in Deutschland die Nationalsozialisten an die Macht. Die Situation wurde für die Familie immer schwieriger, weil sie Juden waren. Sie flüchteten schließlich in die Niederlande. Dort versuchten sie sich ein neues Leben aufzubauen, was zunächst auch funktionierte. 1940 marschierten die Nazis auch in den Niederlanden ein. Auch hier begannen die Besatzer mit der Judenverfolgung. Die Familie entschloss sich unterzutauchen und sich in einem Hinterhaus in Amsterdam zu verstecken. Lange blieben sie unentdeckt. 1944 wurden sie aber an die Geheime Staatspolizei verraten und verhaftet. Anne und ihre Schwester Margot wurden nach mehreren Stationen ins Konzentrationslager Bergen-Belsen gebracht, wo beide 1945 an den Folgen der Infektionskrankheit Typhus starben.

Die Tagebücher von Anne Frank

Berühmt wurde Anne Frank mit ihren Tagebüchern. Ihr Vater schenkte ihr ein Tagebuch zum 13. Geburtstag. Zwischen 1942 bis 1944 dokumentierte sie ihre Erlebnisse und Gedanken. Sie schilderte das Leben im Krieg und die stetige Angst vor der Verhaftung. Als 15-jährige schrieb sie aber auch über alltägliche Dinge, wie über die Schule oder die erste große Liebe. Ihr Vater Otto überlebte als einziger aus der Familie den Holocaust. Nach dem Krieg veröffentlichte er die Tagebücher seiner Tochter. Ihre Bücher wurden in rund 70 Sprachen übersetzt und werden auch noch heute weltweit gelesen.

Hattest du das Thema schon mal im Unterricht?

Deine Meinung

  • Ist super
    39
  • Ist lustig
    35
  • Ist okay
    38
  • Lässt mich staunen
    38
  • Macht mich traurig
    37
  • Macht mich wütend
    30

Eure Kommentare

Profilbild von Phantasy
Nein hatte ich noch nicht.
ich auch
Profilbild von Gast
ja hatte ich