Nachrichten

Na­tur­ge­räu­sche sind gut für die Ge­sund­heit

Die Natur zu hören macht gesund!  

Du kennst das bestimmt auch: Wenn es laut und turbulent um dich herum ist, dann kann alles ganz schnell zu viel werden! Hingegen fühlt sich die Stille in einem Wald an, wie Balsam für die Seele. Tatsächlich haben amerikanische Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler herausgefunden, dass uns Naturgeräusche guttun. Nicht nur, dass sie schön klingen - sie sollen sogar gesundheitliche Vorteile für uns Menschen haben. Es hat sich gezeigt, dass Vogelgezwitscher Stress und Ärger abbaut. Am Wasser zu sitzen und einem plätschernden Bach zuzuhören, soll glückliche Emotionen hervorrufen. Außerdem wirken sich Wassergeräusche positiv auf den Blutdruck aus.   

Sorgen vergessen und entspannen  

In ihren Tests zeigte sich also, dass Menschen, die von natürlichen Geräuschen umgeben waren, weniger gestresst waren und weniger Schmerzen hatten. Außerdem besserte sich die Stimmung aller Testpersonen und sie konnten sich bei Denkprozessen besser konzentrieren.  

Begründen tun das die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler dieser Studie so: Wenn Menschen Naturgeräusche hören, dann stellen sie sich eine geordnete Welt vor, in der es keine Gefahren gibt. Wir fühlen uns also sicher! Das Gefühl von Sicherheit führt dazu, dass wir uns weniger Sorgen machen müssen - das fühlt sich an wie Urlaub für unser Gehirn. Künstliche Geräusche bewirken das Gegenteil:  Weil alles so laut und turbulent ist, konzentrieren sich Menschen auf ihr Inneres und sind viel mehr gestresst als entspannt. 

Mach dich gesund! 

Du kannst das doch einfach mal in einem Selbstexperiment beobachten. Vielleicht machst auch du über die Osterfeiertage einen ausgedehnten Spaziergang mit deiner Familie. Besonders jetzt, wo es draußen wieder ein bisschen wärmer wird und die Sonne scheint. Schlag doch einfach vor, in einen Wald zu fahren. Suche dir dort einen Ort aus, der dir besonders gut gefällt. Vielleicht setzt du dich auf einen umgekippten großen Baum oder in die Nähe von Wasser. Lausche mal ganz genau in den Wald hinein - höre aufmerksam den Vögeln und kleinen Insekten zu – und wie der Wind durch die Baumkronen pustet. Übrigens: Im Wald spazieren zu gehen, sich irgendwo hinzusetzen und auch mal die Augen zu schließen, das nennt sich Waldbaden.  

Fühlst du dich manchmal überfordert, weil es zu laut um dich herum ist? 

Deine Meinung

  • Ist super
    29
  • Ist lustig
    18
  • Ist okay
    25
  • Lässt mich staunen
    27
  • Macht mich traurig
    21
  • Macht mich wütend
    26

Eure Kommentare

Profilbild von Gast Profilbild von Gast
ist toll
Profilbild von Gast Profilbild von Gast
ich liebe naturgeräusche 🥰🥰🥰🥰🥰🥰🥰🥰🥰😄😄😄😄😄😄😄👍👍👍👍👍👍👍 Einfach nur toll und 🤩 
❤️❤️❤️
Ich liebe Naturgeräusche! Manchmal stören mich die Geräusche im Bus, wenn ich zur Schule fahre.
Bei uns in der nähe ist ein Wald. Ich habe dort einen Moosbewachsenen Baumstamm der über dem kleinen Fluss liegt gefunden. Wenn ich dahin gehe beruhige ich mich und entspanne ich mich. Mir tut so was gut. Aber ich muss sagen ich hätte nicht gedacht das Tiergeräusche gesund sind!
Ich höre Naturgeräusche sehr gerne! Ich fühle mich eher nicht zu überfordert!
Ich höre Naturgeräusche sehr gerne!😊 Aber Lärm überfordert mich jetzt auch nicht.
Nein ich fühle mich nicht überfördet wenn es zu Laut ist .