Nachrichten

Pro­tes­te in Hong­kong

Studenten besetzen Flughafen von Hongkong

Viele Demonstranten belagerten mehrere Tage die Abflug -und Ankunftshalle am Internationalen Airport von Hongkong. Sehr viele Flüge mussten gestrichen werden. Lange Zeit blieb der Protest  friedlich. Als die Polizei aber versuchte, die Kundgebung aufzulösen, kam es zu Gewalt. Viele Menschen wurden verletzt. Gestern Abend löste sich der Protest langsam auf, der Flugverkehr läuft mittlerweile wieder normal.

Protest gegen Auslieferungsgesetz

Der ursprüngliche Protest richtet sich gegen ein Auslieferungsgesetz der Hongkonger Regierung mit China. Mit diesem Gesetz kann die chinesische Regierung die Auslieferung von Personen aus Hongkong verlangen und diese bestrafen. Viele befürchten, dass China vor allem Kritiker ausfindig machen möchte. Den Ausgelieferten droht sogar die Todesstrafe. Wegen den Protesten will die Regierung von Hongkong das Gesetz nun vorerst nicht einführen. Das geht vielen Menschen aber noch nicht weit genug. Am Wochenende soll es eine Massenkundgebung geben.

Hongkong und China

Hongkong gehört theoretisch gesehen zu China, hat aber seine eigenen Gesetze und auch eine eigene Regierung. Wie geht das? Das hängt mit der Geschichte zusammen. Lange Zeit war Hongkong eine britische Kolonie, gehörte also zu Großbritannien. 1997 wurde Hongkong unabhängig und ein Teil von China. Es wurde aber vereinbart, dass Hongkong 50 Jahre lang einen Sonderstatus erhält. Das heißt, chinesische Rechte gelten in Hongkong nicht. Der Stadtstaat ist von China unabhängig. In Hongkong kann man zum Beispiel frei seine Meinung äußern und es gibt freie Wahlen mit mehreren Parteien. In China ist das nicht der Fall. Wenn man sich gegen die Regierung kritisch äußert, kann man dafür bestraft werden. Obwohl Hongkong eigenständig ist, versucht sich China immer wieder in verschiedene Dinge einzumischen. Deswegen fürchten viele Menschen in Hongkong um ihre Freiheit.

Deine Meinung

  • Ist super
    38
  • Ist lustig
    33
  • Ist okay
    33
  • Lässt mich staunen
    42
  • Macht mich traurig
    35
  • Macht mich wütend
    40

Eure Kommentare

Profilbild von Gast
Die Menschen sind zu schlau geworden. Und lassen sich nicht alles mehr gefallen.
Profilbild von Gast
Das beste Beispiel für Unordnung, nimm einen etwas weg was er gerne hat,und schon ist der Streit da. 
Profilbild von Gast
Last alles so wie es ist. Dann regt sich auch keiner auf.
Profilbild von Gast
Die Menschen sind eben unterschiedlich . einer ist lieber der andere eben frecher. So hat jeder seine Meinung zu recht und Ordnung.
Profilbild von Gast
Hallo