Nachrichten

Ra­ke­ten auf Sy­ri­en ab­ge­schos­sen

Der Giftgasanschlag

Am 7. April soll es in der syrischen Stadt Duma einen Anschlag mit Giftgas gegeben haben. Der syrische Zivilschutz (auch Weißhelme genannt) sagt, dass dabei mindestens 42 Menschen getötet und mehrere Hunderte verletzt wurden. Die Weißhelme sind eine Organisation von freiwilligen Helfern, die dort aktiv sind, wo die syrischen Rebellen das Land kontrollieren. Die syrischen Rebellen kämpfen gegen Baschar al-Assad, den Präsidenten Syriens. In dem Krieg wird Assad von Russland unterstützt, die Rebellen von den USA. Die Rebellen behaupten, dass der Giftgasanschlag von den Regierungsgruppen unter Assad verübt wurde. Als Beweis dafür sollen unter anderem Fotos und Berichte von Ärzten dienen. Allerdings bekommen zu dem Gebiet keine unabhängigen Journalisten oder Helfer Zutritt. Das macht es sehr schwierig, die Situation zu prüfen. Deswegen ist noch nicht klar, ob und von wem Giftgas eingesetzt wurde.

Reaktionen

Viele westliche Staaten machen die syrische Regierung und Russland für den möglichen Giftgaseinsatz verantwortlich. Um die syrische Regierung dafür zu bestrafen, bombardierten die USA, Großbritannien und Frankreich am Samstag ein Giftgas-Lager, ein Forschungszentrum der Armee und einen Armee-Stützpunkt. Dabei gab es keine Verletzten. Die Bundeskanzlerin Angela Merkel unterstützt den Angriff und bezeichnete ihn als „angemessen“. Russlands Präsident Wladimir Putin warnte die USA allerdings vor weiteren Angriffen. Die Länder probieren nun, eine Lösung für den Konflikt zu finden.

Findest du, die Reaktion der westlichen Staaten war richtig?

Deine Meinung

  • Ist super
    32
  • Ist lustig
    18
  • Ist okay
    18
  • Lässt mich staunen
    21
  • Macht mich traurig
    19
  • Macht mich wütend
    23

Eure Kommentare

Profilbild von Gast
Das finde ich nicht gut