Nachrichten

Über 400 Jah­re al­te Ko­ral­le ent­deckt

Entdeckung am Great Barrier Rief

Ein Forscherteam hat in Australien eine große Koralle entdeckt, die über 400 Jahre alt ist. Die Steinkoralle wird „Muga Dhambi“ (Aborigini-Sprache) genannt, was so viel bedeutet wie „große Koralle“. Sie ist mehr als 10 Meter hoch und 5 Meter breit. Damit ist sie die breiteste und älteste Koralle, die es dort gibt. Für die Forscherinnen und Forscher ist das eine kleine Sensation.

Das Great Barrier Rief ist das größte Riff der Erde, das nur aus Korallen besteht. Es liegt vor der Nord- und Ostküste Australiens und ist über 2.300 Kilometer lang. Es ist sogar so groß, dass man es vom Weltraum aus sehen kann.

Korallen sind gefährdet

Aufgrund des Klimawandels wird das Meereswasser immer wärmer. Das schadet Korallen, sie bleichen aus und sterben. Das nennt man Korallenbleiche. Aber auch die Fischernetze oder der Plastikmüll in den Meeren machen Korallen kaputt.

Was sind eigentlich Korallen? 

Korallen sehen aus wie Unterwasserblumen. Auch wenn sie wie Pflanzen aussehen, sind es kleine Tierchen, die sich nicht fortbewegen können. Ihr Leibgericht sind winzig kleine Organismen, das sogenannte Plankton, dass sie aus dem Wasser herausfiltern. Auf den Korallen leben Algen, die ihnen ihre Farbe geben. Korallen besitzen ein weiteres außergewöhnliches Merkmal: Ihr Skelett besteht aus Kalk. Wenn sie sterben, bleibt ihr Skelett bestehen. Auf diese Weise werden Korallenbänke und Korallenriffs gebildet. In den Riffen leben unzählige Meeresbewohner.

Deine Meinung

  • Ist super
    59
  • Ist lustig
    31
  • Ist okay
    33
  • Lässt mich staunen
    49
  • Macht mich traurig
    42
  • Macht mich wütend
    36

Eure Kommentare

Toller Erfolg! Aber an die Redaktion: Woher habt ihr immer diese vielen Informationen? 

Hallo Jojo_10! Wir haben davon in den Nachrichten erfahren und darüber gelesen. :) Viele Grüße, dein ks-Team

Wow! Das ist eine Sensation!
Profilbild von Profilbild von
Aus den Kalkskeletten bilden sich sogar Inseln! Kapitän James Cooks Schiff wurde sogar bei seiner Südexpedition im Bereich des Riffs von einem riesigen Korallenstück durchbohrt, durch fast einen Meter dicke Wechselschichten Holz! Das Schiff musste erst mal notreparieret werden, sonst hätten es die Forscher auch dort unten gefunden...  
Profilbild von Profilbild von
Ohh 
Wow! Super Artikel! 2,300 km. Lang!!! Das ist ja riesig! Ich finde man muss die Meere mehr schützen! Ich finde toll, dass noch eine so alte Koralle existiert!