Nachrichten

Welt­tag des Hö­rens

Wer macht mit? 

Jedes Jahr findet am 3. März der Welttag des Hörens statt. Dieser wird vom Bundesverband der Hörsystem-Industrie (kurz: BVHI) organisiert. Auch die Weltgesundheitsorganisation (kurz: WHO) und viele andere Organisationen sind gemeinsam daran beteiligt. Weltweit wird dazu aufgerufen, Aktionen zu planen. Das Ziel ist es, darüber zu informieren, wie wichtig unsere Ohren sind. Und dass wir uns um unsere Ohren kümmern müssen. Das nennt sich Vorsorge. Der Aktionstag soll Mut machen. Und vor allem soll er Menschen unterstützen, die an Hörverlust leiden. 

Motto 2024 

Das Motto dieses Jahr heißt „Das Leben gehört gehört“. Zweimal gehört? Was bedeutet das? Es soll zeigen, dass es wichtig ist, über Hörverlust zu reden. Laut der WHO kann Hörverlust auch psychische Folgen haben. Zum Beispiel kann das Selbstwertgefühl von Patientinnen und Patienten darunter leiden. Deswegen soll am Aufklärungstag über die Hörgesundheit und über die psychische Gesundheit von Menschen gesprochen werden. Sie stehen miteinander in Verbindung. Zusammen mit Expertinnen und Experten entsteht ein weltweites Projekt. Ärztinnen und Ärzte, Kliniken, Chirurginnen und Chirurgen wollen zusammen ein Zeichen setzen.

Kennst du dich mit deinem Gehör aus?

Informier dich!

Deine Meinung

  • Ist super
    84
  • Ist lustig
    68
  • Ist okay
    75
  • Lässt mich staunen
    85
  • Macht mich traurig
    74
  • Macht mich wütend
    67