Eure Geschichten

Das Ge­heim­nis der zwei Wel­ten

Kapitel 1

Der Geheimnisvolle Fremde

Es hatte geklingelt und die Schule war aus. Ich lief gerade mit schnellen Schritten auf die schwere Eichenholztür der Bibliothek zu, weil ich meine Jacke dort vergessen hatte, als ich aus einer Ecke ein leises Winseln hörte. Ich ging langsam auf die dunkle Ecke zu aus der das Winseln kam. Ich konnte es nicht fassen dort saß allen ernstes ein Minecraft Dorfbewohner, nur dass er anstatt einem Hut einen Goldhelm trug und ein Steinschwert im Gürtel. Er war voller eckiger Spinnenweben und Schmutz. Er sah aus, als hätte ihn jemand durch ganz viele dunkle Gänge, Tunnel, Ställe und Minen gehetzt.

Vorsichtig sagte ich „hallo“ zu ihm. Da wich er ein Paar Schritte nach hinten und stolperte prompt über einen Zombie Kopf. Den musste er fallen gelassen haben, als er hier auftauchte. Ich fragte ihn verunsichert: „Vor wem bist du geflüchtet?“ Der fremde Dorfbewohner hauchte nur ein einziges Wort aus, dann wurde er ohnmächtig. Dieses eine Wort lautete: Herobrine.

Ich sah mich verzweifelt nach Hilfe um, doch der lange dunkle Flur wirkte wie ausgestorben. Keine Menschenseele war zu sehen. Ich hievte ihn mir über die Schulter und trug ihn in die Bibliothek, wo ich ihm auf dem Sofa mit Decken und Kissen ein warmes, gemütliches Lager baute. Ich hatte noch einen Schokoriegel, den ich neben ihn legte. Dann setzte ich mich in denn Sessel gegenüber und holte ein Minecraft Lexikon aus dem Regal hinter mir. Ich blätterte darin herum auf der Suche nach diesem außergewöhnlichen Dorfbewohner. Ohne Erfolg. Ich las noch ein Paar Seiten, dann gab ich es auf.

In diesem Moment erwachte der Dorfbewohner. Ich sprang auf, ging zu ihm und fragte, ob es ihm gut ging. Nach einer Weile antwortete er: „ Ich glaube schon.“. Noch ein bisschen benebelt erzählte er mir, dass er mit seinem Clan Herobrine angegriffen hatte. „Wir hatten uns als einfache Dorfbewohner verkleidet, damit Herobrines Soldaten denken, wir wären leicht zu besiegen. Leider waren wir das auch. (Anmerkung des Autors: in Dorfbewohner-Roben lässt sich nun mal schlecht kämpfen :/) Die Alfas von uns bildeten die Vorderfront, da sie, wenn sie starben, einfach wieder spannten. Sie starben und spannten in einer Wüste wieder. Die Restlichen bis auf Minus, mich und Alice, wurden gefangen genommen. (inzwischen war er wieder hellwach) Als Herobrine herausfand das ich denn Clan angeführt hatte, jagte er mir durch die Stollen und Minen des Nether´s nach. Ich stolperte über einen Stein in so ein Portal hinein. Dadurch wurde ich in diese runde Welt teleportiert. Dann hast du mich gefunden und denn Rest kennst du ja.“

Ich fragte ihn: „ Wie heißt du?“ Da antwortete er mir: „ Ich heiße Joop2521 (wird wie Tschop ausgesprochen). Du kannst mich aber auch einfach nur Joop nennen." Ich konnte es immer noch nicht fassen, dass vor mir ein echter Minecraft Charakter saß. Da ertönte plötzlich eine knarzende, unheimliche, Unglück bedeutende Stimme. Ich erkannte sie sofort und Joop anscheinend auch - soweit man das an seinem Gesicht ablesen konnte.

Wir sehen uns das nächste Mal, ich hoffe es hat euch gefallen.

Deine Meinung

  • Ist super
    5
  • Ist lustig
    4
  • Ist okay
    5
  • Lässt mich staunen
    5
  • Macht mich traurig
    4
  • Macht mich wütend
    4

Eure Kommentare

Ich habe das Spiel nicht deswegen kann ich es schlecht beurteilen....Aber ansonsten ist es Toll...